ifun.de — Apple News seit 2001. 22 295 Artikel
"The Best Firefox Ever"

Weniger als 8GB RAM? Gebt Firefox noch eine Chance

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Die aktuelle Version des von Mozilla angebotenen Browsers Firefox hat eure Aufmerksamkeit verdient. Vor allem, wenn ihr auf einer Maschine unterwegs sein solltet, die mit weniger als 8GB Arbeitsspeicher ausgestattet ist könnte sich der Wechsel auf den quelloffenen Safari-Konkurrenten jetzt bezahlt machen.

Firefox Speicher

Version 54 das Firefox-Browsers konzentriert sich fast ausschließlich auf Performance-Verbesserung und verspricht nicht nur deutlich weniger Arbeitsspeicher als Chrome zu nutzen, sondern will selbst unter Windows Microsofts hauseigenen Internet Explorer ausstechen können.

Firefox 54 with E10s makes sites run much better on all computers, especially on computers with less memory. Firefox aims to strike the “just right” balance between speed and memory usage.

Im hier dokumentierten Probelauf nutzt die aktuelle Firefox-Version 1,36x weniger Arbeitsspeicher als Chrome. Auf Sicherheit verzichten müsst ihr dennoch nicht. Auch Firefox isoliert die offenen Tabs inzwischen in eigenen Sandbox-Umgebungen und lagert offene Seiten in einzelne Prozesse aus. Version 54 des Firefox-Browsers könnt ihr hier aus dem Netz laden.

Mittwoch, 14. Jun 2017, 12:29 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Meine Erfahrung mit Firefox unter macOS: Finger weg! Es ist der einzige Browser, der mein MacBook Pro zum Stocken und Glühen bringt – und das zuverlässig. :-/

    • Kann ich (mit FF als Zweit-Browser) absolut nicht nachvollziehen. Vielleicht ein inkompatibles PlugIn?

    • Jupp. Bestätige ich. Firefox saugt massiv mehr Systemressourcen auf meinem MBP 13″ 2010 2,4 GHz mit 8 GB RAM als Safari. Zuverlässig reproduzierbar. Man müsste schon eine Menge abschalten, um an die Performance von Safari heranzukommen. Vielleicht ist diese neue Version ja einen Versuch wert. Für alles vor Version 54 bestätige ich aber Lowistas Beobachtungen. Und zu blöd für meinen Mac bin ich auch nicht, so oft wie ich das Ding aufmache und so viele Platten und Chips, wie ich da schon getauscht habe. Command+Leer+“akti“ öffnet bei mir regelmäßig die Kontrolle, wer da meine Ressourcen blockiert. Firefox ist dann meist ganz weit oben, sobald man ihn nutzt.

    • Kann mir mal jemand erklären, warum mein heute Nacht geschriebener Kommentar, hier nicht veröffentlicht wird? Der hier:

      Kann ich überhaupt nicht bestätigen. Ich operiere mit mehreren Systemen (MacMini, MBP und iMac 27″), habe sogar einige Addons laufen (NoScript, Stealthy, Addblocker, Ghostery etc.) und keinerlei Probleme damit. Firefox ist mir der sympathischste von allen Browsern, nicht zuletzt auch, weil da kein Konzern hintersteht. Das Einzige was nervt, ist dass man auf iOS Firefox nicht nativ laufen lassen darf. Aber dies ist ja bekanntermaßen Apples Arroganz und Verbraucherfeindlichkeit geschuldet.

  • Schon immer Firefox Nutzer. Hab’s bisher nicht bereut!

    • Geht mir genauso!
      Ich hab Chrome nie wirklich gemocht – bis heute, und dass, obwohl ich ihn seit Anfang als Zweit- bzw. Drittbrowser installiert habe (bin im Webbereich tätig…). Firefox ist ein grundsolides Produkt und vor allem bei Plattformübergreifender Nutzung meiner Meinung nach weitaus besser und schöner als Chrome.
      Auf meinen Macs nutze ich allerdings Safari etwa in gleichem Maße wie Firefox. Unter macOS bleibt Safari einfach von allen Mitbewerbern unerreicht mit Performance – auch in Bezug auf den Akku beim MacBook.
      Mozilla hat in den letzten Jahren gute Arbeit geleistet und besonders die nächsten Releases, insbesondere Firefox 57 machen mir Hoffnung, dass Mozilla erkannt hat, wo Schwachstellen liegen und auch in Bezug auf den Marktanteil längst nicht aufgegeben hat :)

    • Dito, schon damals noch auf windows benutzt und jetzt auf Mac. Ich hatte auch schon andere Browser ausprobiert aber Firefox ist für mich immer optimal gewesen.

  • Irre ich mich, oder haben eigentlich die meisten Anwender immer noch 4 GB Ram? Warum in der Überschrift so eine grosse Zahl verwenden?

    • Glaube weil 2 von 3 MacBook Versionen ( MacBook & MacBook Pro) aus dem aktuellen Line-Up von Apple mit mindestens 8 GB kommen. Nur das Air hat meines Wissens nach in der Standardkonfiguration 4 GB RAM.

      Bei älteren Modellen würde ich dir aber Recht geben.

    • Tja, du magst recht haben, Pat.

      Nähkästchengeplauder (einfach überlesen, wenn uninteressant): Mein MBP hat ziemlich schnell 8 GB bekommen. Seitdem gibt es bei der Speicherauslastung nur noch grünes Licht, auch mit Sierra. Aber mein MBA hat 4 GB und einen Prozessor aus 2010. Da fährt man viel schlanker mit Mavericks. Sierra ist da meines Erachtens nicht zu empfehlen. Was „Fotos“ zum Beispiel kann, finde ich toll auf dem MBP, will ich aber auf dem alten MBA nicht haben. Da geht mir die Performance zu sehr nach unten ab. Ein Downgrade von Sierra zu Mavericks macht das meines Erachtens sehr schnell deutlich.
      An alle mit unverlöteten 4 GB: Aufrüsten bringt was, insbesondere, sobald euer Prozessor ab i5 aufwärts ist. Meine Core 2 Duos sind jedenfalls mittlerweile Flaschenhälse.

  • Auf „schnellen“ Maschinen laufen alle Browser mehr oder weniger performant (ausgenommen der IE – der war schon immer lahm)

    Interessant wird es bei Ressourcen-Engpässen: da zeigt sich die wahre Programmierkunst!
    Ist schon ein paar Jahre her… kurz vor der Beerdigung meines alten XP-Rechners mit 1GB (!) Arbeitspeicher machte ich folgende Erfahrung:
    IE 8 (mehr ging bei XP nicht) war absolut nicht mehr zu gebrauchen: Seiten verarbeiten und öffnen dauerte eine halbe Ewigkeit und sobald auch noch Grafik und Video ins Spiel kam, konnte man die Nutzung total vergessen!
    Also habe ich mir den damals aktuellen Firefox heruntergeladen und was soll ich sagen: genau so langsam, wie der IE! !
    Safari schied wegen der hohen Fragmentierung und damit hohen Anzahl von Dateien von vorne herein aus.
    Chrome? Schied für mich ebenfalls wegen der aggressiven Datensammelwut aus!
    In letzter Instanz habe ich dann einen chromiumbasierten Browser getestet: meine Wahl fiel auf den SRWARE Iron – denn dieser versprach: Chrome-Engine – aber ohne ausspionieren.
    Und ja, hier zeigte sich tatsächlich, was ein Programm auch mit wenig Ressourcen noch schaffen kann: die Chrome-Engine war deutlich performanter als IE (nicht überraschend) und auch Firefox (durchaus überraschend, so wie er ständig gehyped wird)!
    Dieser ermöglichte mir noch in den letzten Tagen meines XP-Rechners mit 1GB RAM ein gutes Surferlebnis!

    Gleiches gilt übrigens auch für andere Programme (oder neudenglisch: Apps): erst bei Ressourcen-Engpässen entpuppen sich auch hier viele Ressourcenfresser.
    Bis heute nutze ich für’s Web den „SRWARE-Iron“, für Musik „winamp v2.95“ und für Video „Media Player Classic“.
    Alles Programme, die auch ohne viel Rechenpower einfach schnell und einfach sind!

    Merke: nur weil ein Programm von sooooo vielen genutzt wird (Firefox, VLC, etc) ist es nicht unbedingt besser…
    … auch mal über den Tellerrand der Masse hinwegschauen ;-)

    • Danke für den Tipp, schaue ich mir mal an.

    • Cool zu lesen. Schön, dass einer vernünftige Tipps und Ideen preisgibt. Mehr von sowas, weniger Getrolle. Ich werde auf meinen Mac natürlich keine winamp-Betaversion lassen (mehr gibt es meines Wissens noch nicht), aber ich werde mir auch mal alternative Browser ansehen, wenngleich die Integrationsleistung, die Safari für mich mit macOS und iOS übernimmt, vermutlich unschlagbar ist.

  • Öhm, wieviele „Normalos“ haben denn überhaupt 8 GB Arbeitsspeicher?? Und jetzt suggeriert man mir hier, Firefox ist die einzige Alternative dafür?

    • Nein man suggeriert, dass Firefox vor dem Update für Rechner mit weniger als 8 GB RAM eben nicht brauchbar war. Geräte mit 8 GB oder mehr liefen unter allen Browsern flüssig auch unter Firefox. Geräte mit weniger liefen anscheinend nur unter Chrome & Safari flüssig. Nun soll sich das geändert haben.

    • Hä? Welcher Rechner hat denn überhaupt noch weniger als 8 GB RAM? Mein Rechner hat 16 GB DDR4 3200 MHz. 8 GB RAM hatte ich schon Anno 2009, das war damals sogar richtig billig zu haben. DDR4, vor allem der schnelle ist heute teurer, aber auch die 16 GB kosten gerade mal nen Hunderter. Mein Notebook, welches ich mir nur für eine Weiterbildung gekauft habe (so ein billiges 500€ Teil) ist jetzt zwei Jahre alt und hat 8 GB RAM und ne schnelle SSD. Das Teil rennt wie sau.
      4 GB RAM… Das war vor über 10 Jahren standard, als die Intel Core 2 Duos und Core 2 Quads auf den markt kamen. Das dürfte 2007 gewesen sein.

      Mein Bruder hat sich vor drei Jahren nen iMac für ~1500€ gekauft und das Ding ist mit seinen 4 GB RAM ne Krücke sondersgleichen, obwohl er quasi nichts zusätzlich installiert hat.

      Ich will jetzt nicht PCs mit nem schönen Mac vergleichen, aber man muss einfach sagen, dass sich mehr als deutlich zeigt, dass Apple hier Performance gegen Wertigkeit tauscht. Die Macs taugen halt nur wirklich was, wenn man ne ordentliche Stange Geld hinlegt und die Upgrade Optionen vor dem Kauf auch ausnutzt…

      So geil ich Apples iOS Geräte auch finde, ich würde mir never ever einen Mac kaufen. Das kann Windows sch scheiße sein, wie es will und Mac OS so toll sein, wie es will. Sobald ich irgendwo Leistung brauche, zahle ich bei Apple dafür mindestens den zwei-dreifachen Preis dafür – wenn ich es überhaupt bei Apple bekomme.

  • Chrome: RAM-Fresser
    Firefox: CPU-Fresser
    Das ist meine Erfahrung seit je her.

    Ich bleibe bei Safari, hat meiner Meinung nach die beste Performance und bietet mir wichtige Add-Ins wie iCloud Tabs und Schlüsselbund (ja, mir ist bewusst, dass es da für die andere Alternativen gäbe).

  • vergiss die korrupten typen … geldsauger – und produktvernichter.

    firefox ist für nix mehr eine alternative in meinen augen!

    ist einfach nur eine qual – wenn die it admins den schrott auf jeden rechner bügeln. dank eu kann man wenigsten chrome illegal drüberinstallieren

  • Mysteriöserweise läuft Chrome im Vergleich zu Safari auf meinem Late 2008 MBP mit 4GB RAM einwandfrei. Safari ist extrem langsam.

  • Hmmm, der ganze Faden hier hinterlässt bei mir ein großes Fragezeichen. Dell Rechner 7J alt Core i5, 4 MB RAM keine Probleme mit Firefox. Hänger gibts immer nur wegen der Serverseitigen Firewall

    • Ja, mit 4 MB RAM muss man schon etwas haushalten;-).

      • Und Peter hat einen Dell. Wußte nicht, daß die so effiziente Maschinen bauen. Eigentlich spitze. Apple sollte sich ein paar Ingenieure von denen gönnen, dann ist das nächste MacBook Air so flach wie ein Blatt Papier.

  • Nutze seit Anfang an Safari und habe noch nie einen anderen Browser benutzt. Warum ?

  • Mir bleibt überhaupt nichts anderes übrig, als auf einen anderen Browser zu gehen, da sich mein iMac bei der Safari Nutzung immer aufhängt. Jedoch sticht Chrome für mich alle Alternativen aus

  • Wenn Firfox iCloud Tabs und den Schlüsselbund unterstützen würde, würde ich mit wehenden Fahnen zu ihm zurück! Für mich immer noch der beste Browser. Vor allem, wenn man mit vielen Tabs arbeitet!

    • Schlüsselbund geht über das Add-on „Keychain Services Integration“ – habe ich hier selbst am laufen.
      Ist im offizellen Mozilla Add-on Verzeichnis zu finden.

  • Wer hat euch denn in den Kopf geschissen ^^
    starten tut der feine Browser bei mit mind. 700MB Ram, und wenn der geil wird, gehts auf 3GB und hängt sich gerne auf :D

    Nach rund 15 Jahren FF und ca. 1 Jahr mit solchen RAM Problemen, die deiner erklären will + solchen Bullshitaussagen wie hier (s.o.) bin ich sogar gewillt dem neuen Windows Browser VOR EUCH zu nutzen.
    Gratulation, wer auch immer der inzestuöse Programmierer war, der das zu verursachen hat.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22295 Artikel in den vergangenen 5871 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven