ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
   

Voltaic iPad-Taschen mit Solarzellen und integriertem Akku

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Günstig ist es nicht gerade, aber die Idee ist gut: Das Spark Tablet Case von Voltaic ist mir vier Solarzellen ausgestattet, die zusammen bis zu 8 Watt Ladeleistung für den in die Tasche integrierten Akku liefern. Darüber lässt sich wiederum ein iPad nahezu einmal komplett laden, laut Herstellerangaben werden dazu rund 10 Sonnenstunden benötigt. Das perfekte Zubehör für den Campingausflug also…

Hierzulande ist das Spark Case allerdings noch nicht erhältlich, die unverbindliche Preisemfpehlung in den USA liegt bei 229 Euro. (Danke Tine)

Wer auf die Schnelle etwas vergleichbares sucht, findet bei Amazon zwei ähnliche Voltaic-Produkte, deren Solarzellen allerdings nur jeweils die Hälfte der oben vorgestellten Tasche liefern:
Das Fuse Solarladegerät lässt sich auf Rücken oder Rucksack schnallen, die Fuse Solartasche wird als Umhängetasche getragen und kann laut Herstellerangaben auch als Tasche für das iPad verwendet werden. Beide Artikel schlagen mit jeweils 129 Euro zu Buche.

Freitag, 24. Jun 2011, 17:48 Uhr — Chris
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 10 Stunden, dann könnte man theoretisch das iPad nur per Solarversorgen und muss erst garnicht laden….Vorraussetzung natürlich die Sonne steht gut.

  • iPad in die Sonne legen? Wäre mir zu gefährlich, dass es zu heiß wird. Man müsste iPad aus Sicherheitsgründen deshalb vor dem Sonnenbad herausnehmen, doch dann ist es ungeschützt… (:-|

  • Die „Idee“ mag gut sein, die Umsetzung ist in allen Belangen schlecht.
    iPad in der Tasche in die pralle Sonne legen? Dabei könnte der Akku des iPad beschädigt werden und dabei darüber hinaus sogar das iPad beschädigen. (Zwar nicht durch Brand oder dergleichen (Li-Pol-Akku), aber durch die kinetische Energie wenn sich der Akku ausdehnt und das Display ab“sprengt“)
    Selbst wenn man das iPad nicht drin hat setzt man zumindest die Akkus in der Tasche zu hohen Temperaturen aus. Schäden sind hier vorprogrammiert.
    Und schlussendlich: Bevor jemand hier die Behauptung „umweltfreundlich“ (=“weniger umweltschädlich“) in den Raum stellt; das Ding nur unter bestimmten Voraussetzungen umweltfreundlich (=tägliche Nutzung über Jahre hinweg). Belassen wir es bitte dabei.

    Halt etwas für Leute die oft unterwegs sind und dabei auf keine andere Stromquelle zurückgreifen können.
    (Für alle die planen sowas für ihren jährlichen Urlaub auf dem Campingplatz zu kaufen: Falls vorhanden bedient euch lieber an den Stromanschlüssen, die der Campingplatz vermietet. (Der Umwelt zur Liebe, außerdem ist es preiswerter))

    • Dem ist wohl nichts hinzuzufügen!

      • erst lesen, dann denken, dann schreiben !

        in der Tasche ist ein Aku!
        Das heißt ich lade den Aku inder sonne, wenn der voll ist lade ich mein ipad;)

        Trotzdem doof wenn keine sonne scheint keine Frage;)

      • Ja und wieso tust du es dann nicht?
        Die Tasche ist eine Tasche für das iPad. Das iPad dürfte sich also sehr oft in der Tasche befinden. Will man die Solarzelle nutzen und die pralle Sonne scheint muss das iPad also aus der Tasche raus…und solange legt man es dann irgendwo in den Schatten. Denn dafür ist eine iPad-Tasche ja da, damit ich das iPad nicht rein tue? Oder man kauft sich dann noch eine zweite normale Tasche? Sehr praktisch.
        Wie dem auch sei…die Akkus in der Tasche bleiben definitiv der hohen Wärme ausgesetzt und diese Tasche ist beim besten Willen nicht so gut isoliert, dass sie stundenlang in der Sonne liegen kann ohne das sich deren Inhalt erhitzt (ich hoffe ich muss jetzt nicht noch Konvektion und Co erklären…). Die Akkus in der Tasche werden also höchstwahrscheinlich sehr schnell Schäden erleiden. Die Kapazität sinkt und im schlimmsten Fall liefern die Akkus nur noch eine komplett inkonsistente Leistung die später einem angehängtem iPad schaden könnte.
        In der Tasche befinden sich immerhin keine Zauberakkus die gegen jede Form von Temperatur resistent sind. Schäden an diesen Akkus sind – wie ich bereits sagte – vorprogrammiert.
        (Übrigens: Akku, nicht Aku. Es kommt von dem Wort Akkumulator)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5779 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven