ifun.de — Apple News seit 2001. 37 725 Artikel

Neue Tarife für Neukunden

Vodafone-Kabelinternet: Mehr Upload als Ausgleich für Preiserhöhung

Artikel auf Mastodon teilen.
89 Kommentare 89

Vodafone ordnet die Tarife für seine Festnetzkunden neu. Neukunden müssen vom 15. November an in den Kabel-Tarifen bis 500 Mbit/s monatlich 5 Euro mehr bezahlen, quasi als Gegenleistung werden dann die in diesen Tarifen enthaltenen maximalen Upload-Geschwindigkeiten teils deutlich erhöht.

Den größten Sprung in Sachen Upload-Leistung machen dabei die beiden kleinsten Tarife GigaZuhause 50 Kabel und GigaZuhause 100 Kabel, hier sind mit 25 Mbit/s beziehungsweise 50 Mbit/s künftig fünfmal so schnelle Uploads möglich wie bisher. In den Tarifstufen GigaZuhause 250 Kabel und GigaZuhause 500 Kabel verdoppelt sich die maximale Upload-Geschwindigkeit auf 50 Mbit/s. Lediglich die Upload-Rate für den großen GigaZuhause 1000 Kabel bleibt mit 50 Mbit/s unverändert.

Vodafone Kabel Tarife Ab 15 November 2022

Die neuen Vodafone-Tarife ab 15. November 2022

Wechsel für Bestandskunden optional

Vodafone führt eine Kundenumfrage, nach der für 85 Prozent aller Festnetz-Kunden höhere Upload-Geschwindigkeiten ein wichtiges Kriterium sind, als mit ausschlaggebend für die Umstellung an. Allerdings müssen Bestandskunden, die ihren Vertrag entsprechend aufwerten wollen, damit verbunden in den sauren Apfel beißen und mit einem Wechsel auch die mit der neuen Tarifstufe verbundenen höheren monatlichen Gebühren akzeptieren.

Im Zuge der Umstellungen streicht Vodafone für Neukunden auch die bisherigen Bereitstellungsgebühren und stattet alle Kabel-Glasfaser-Tarife ohne Aufpreis mit der bislang gegen eine Gebühr von 9,99 Euro im Monat erhältlichen Allnet-Flat in alle deutschen Festnetz- und Mobilfunk-Netze aus. Ergänzend erhalten alle Festnetzkunden des Anbieters ein Startguthaben von 175 Euro.

Vodafone wird die Tarifumstellung wieder mit einer Werbeaktion begleiten, in deren Rahmen alle neu abgeschlossenen GigaZuhause-Tarife – sowohl für Kabel als auch DSL – in den ersten sechs Monaten zum Aktionspreis von 19,99 Euro angeboten werden, in den jeweils günstigsten Tarifstufen gilt hier der Aktionspreis von 9,99 Euro.

26. Okt 2022 um 14:18 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    89 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Das wäre tatsächlich auch ein Grund für mich 5€ mehr zu zahlen. Aber so bleibe ich bei Gigabit mit 50 Mbit und zahle 5€ weniger als Neukunden.

    • Wofür ist das im Alltag nützlich bzw. notwendig? Ernst gemeinte Frage.
      Oder sind hier wieder alle Videokünstler ;-)

      • Ja, tatsächlich:) Ich schneide mittlerweile zu Hause im HO und streame mein Schnittprogramm und den Monitorausgang zum Autoren.

      • Upload ist insofern wichtig, da jede Anfrage erstmal an deren Server losgeschickt werden muss. Auch DNS Anfragen sind Upload. Deswegen Upload nicht vernachlässigen..

      • Ernsthaft? Nutzen sie ein iPhone? Machen sie mal Bilder usw? Dann wird auch ab und an mal ein Backup gemacht und da sind 50MBit auch schon dünn! Wenn nicht alles zum Erliegen kommen soll! Oh man

      • 50mbit. Skimmer du allerdings nicht mit DNS Abfragen voll xD

      • DNS-Abfragen wäre jetzt aber so das Letzte weswegen jemand eine höhere Uploadgeschwindigkeit benötigt….

      • Das iPhone macht doch das Back-up sowieso um 3:00 Uhr nachts, wenn es am Ladegerät hängt. Also wo das Problem? Außer man möchte dabei zusehen wie es die Bilder hoch lädt xD

      • Wenn du z.B. zu Hause nen kleinen Nextxloud Server oder ähnliches stehen hast. Also quasi für alle Dienste mit denen du von extern auf dein zu Hause zugreifen willst. Plex. Oder aber du lädst von zu Haus große Dateien zu deinem Arbeitgeber hoch….

      • Ich finde die Frage von ihm völlig in Ordnung. Ich hab noch ne alttarif 50/10 Leitung mit 10 Mbit Upload und habe zb keine Probleme nachts mein iPhone Backup hochzuladen.

      • Sobald man zuhause seinen eigenen VPN oder seine eigene Cloud hat ist der Upstream immer zu gering ;-)

      • Also wenn die DNS Anfragen so nen Upload benötigen hoffe ich doch stark dass da mal die Polizei wegen nem DDoS Angriff nachfragt…

      • Onlinebackup in die Cloud, Upload große Datenmengen ins Firmennetz – nur zwei Beispiele die ich nutze.

      • Oh man, und DNS ist ja soooo intensiv… XD

    • Mit 1 GBit/s Download-Speed ist man tatsächlich sehr verwöhnt aber 50 Mbit/s Up- finde ich mittlerweile recht dünn.

      Ja, ich weiß, dass sich manche über 50 Mbit/s Down freuen würden ;)

    • Wird auch nicht so schnell kommen. Muss zu viel umgebaut werden. Stand war ja, dass dies 2021 kommt aber wird noch lange dauern. Kann auch passieren das es mit docsis 4.0 erst kommt.

    • ja, leider, ist langsam lächerlich.
      Bekannter von mir lacht sich darüber schlapp, er hat bei 1000 Mbit down. schon 500 Mbit Uplink.

  • Hochstufen macht ergibt kein Sinn. Für 2,99€ gibt es die doppelte Uploadgeschwindigkeit als Option und damit billiger, als in den neuen Tarif zu wechseln.

  • Ich höre bei uns im Umfeld immer wahre Schauermärchen vom Kabelinternet…und bisher kenne ich auch nur einen der sagt das es ok ist. Mmhhhh…

    • Hier ist Person Nr.2 die dir sagt dass es ok ist. Kommt aber immer auf Wohnlage und weitere Umstände an, wie gut dein Kabelinternet läuft.

      • Kabel hat eine viel höhere Pingzeit als DSL oder richtiges Glasfaser. Außerdem teilt man sich bei Kabel die Leitung und die werden mancher Orts gnadenlos überbucht.

      • What? Ich habe mit Kabel in der Regel einen Ping von 7 bis 9 ms – vielleicht auch mal 10 bis 12 ms. Aber immer deutlich unter 20 ms.

      • Ich habe hier VF Kabel 1000/50 und einen Ping von 20ms bei LoL. Ich denke das reicht.

      • Nein, die Latenzen bei Kabel Internet sind erheblich geringer als bei DSL

    • Ich hatte Kabelinternet in zwei Wohnungen und es war immer schlimm. Besonders zu Stoßzeiten. Jetzt genieße ich 250er DSL und es läuft einfach tadellos.

      Kabelinternet nur, wenn es nicht anders geht!! Ansonsten würde ich Stabilität immer über höhere Geschwindigkeiten priorisieren.

    • Haben Kabel von Vodafone (ehemals UM) mit ner Gigabit Leitung für 39,99€. Das beste was ich mir wünschen kann. Stabil, schnell, günstig. Videotelefonate, Gaming, Streaming, alles kein Problem hier bei uns.

    • Die einzigen Probleme, die ich hatte, waren auf Grund der Vodafone Box (auch im Freundeskreis). Seit er und ich auf die Kabel-Fritzbox umgestiegen sind, haben wir (außer ein paar wenigen Ausfällen) super stabiles Internet bei vollen ca. 1 Gbit/s.

      • Hier genau so. Beste Entscheidung.

      • Bei mir vor ein paar Tagen auch so, die Vodafone Box macht nur Probleme. Ständig Aussetzer und langsames WLAN. Jetzt nach dem Umstieg auf FRITZ!Box Cable auf einmal alles weg, läuft super! Kann die „Schauermärchen“ über Kabel nicht nachvollziehen

    • 250 mbits kabel vodafone. bei speedtests meistens ca 260 und ein bisschen mehr. sehr zufrieden. düsseldorf süd

    • Vodafone 1000/50 Anschluss, überhaupt kein Problem und Bandbreite auch voll anliegend und nutzbar. Immer gut wenn man keine Nachbarn hat die am gleichen Strang hängen und „Stör“beeinflussen

    • Zum Glück baut die Doofkom Glasfaser bei uns aus und ich bin dann nächstes Jahr weg von dem Verein. Zwischen 17:30 und 20:00 ist das absolute Katastrophe was Vodafone da anstellt

    • Wenn du im Umfeld schon „Schauermärchen“ hörst, dann höre besser darauf. Wie bereits jemand schrieb, du teils dir quasi die Leitung mit anderen Nutzern und je mehr Online, desto niedriger kann die Bandbreite sein.

  • Wenn der 1GBit erreicht wird!
    Im Schnitt der letzten 2 Jahre liege ich bei 300-600 MBit!!!

    Laut Vodafone ist das im Rahmen!
    …… Blabla… Vertrag……Maximal…..

    • Nö bei uns durchgehend sogar 1010Mbit! Falls bei ihnen nicht: mal dauerhaft messen und das Problem aufzeigen ! Hier meckern bringt nix!

    • Dann wechsel doch einfach zur Telekom. Die bieten dir was? 250k? 100k? Oder sogar nur 16k?

      • Telekom hat doch auch Glasfaser. Lol

      • Einfach mal die Glasfasertarife abchecken.

      • Meine 16k von der Telekom liefen über 20 Jahre ohne auch nur einen einzigen Tag Ausfall. Um mehr Bandbreite zu bekommen, bin ich dann aufs Kabel von Vodafone gewechselt. Bloß… was nutzen mir 1Gbit/s wenn es über mehrere Wochen im Jahr ganz ausfällt oder so instabil läuft, dass Homeoffice nicht möglich ist. Nun konnten wir endlich auf einen regionalen Glasfaseranbieter wechseln. Ich hoffe nun wieder die ursprüngliche Stabilität zu erhalten.

    • Im Rahmen wäre das, wenn mindestens 800mbits erreicht werden :D einfach die bandbreitenmessung der Regierung nutzen, entsprechend damit dann entweder weniger bezahlen, oder sonderkündigung. Zudem einfach mal einen anderen Kabelrouter probieren, oder denen mal auf den Geist gehen, dass da irgendwas defekt ist.

      Bei mir kommen die Gigabit easy an, bzw sogar drüber, mit ner 2.5gbit netzwerkkarte im PC erreiche ich Geschwindigkeiten von 135mb/s (Input im Router sind 1150mbits und 56,7mbits up)

  • Gibt es da ein sonder Kündigungsrecht wegen der Preis Erhöhung?

  • ich stehe mit meinen 250 mbits für 32€ eigentlich sehr gut da. hab das jetzt für immer so , und ich bleib lange erst mal dabei, wenn ich sehe wie unfassbar teuer die preise nun sind

    • Ja dieses Dauerkondtionen habe ich auch so, dazu habe ich noch Upstream 50 für 3€ gebucht. Also in Summe 10€ weniger als die neuen Preise bei gleicher Geschwindigkeit. Da werde ich nix ändern :-))

  • mehr uploadgeschwindigkeit bringt den meisten rein gar keinen mehrwert.

  • Also ich habe vor kurzem eine Mail von Vodafone bekommen, das sie ihr System auf neue Tarife umstellen, ich aber weiterhin das gleiche bezahle aber der Upload von 6 auf 10 Mbit/s hochgestuft wird.

  • Wenn ich das richtig sehe sind es zumindest im 1000 Mbit Tarif 20€ mehr?
    Im Moment gibt es den Tarif „Vodafone CableMax“ für (dauerhaft) 39,99€!?
    Oder übersehe ich etwas?

  • Das ist aber echt teuer geworden. Sonst war Kabel doch günstiger als DSL. Ich zahle 30 € dauerhaft für DSL 100 mit 40er Upload. Und ja, ich stimme hier zu, Upload wird immer wichtiger.

  • Auf deutsch eine raffinierte Preiserhöhung und im Hintergrund den Kunden noch den höheren upload verkauft an alle Kunden und auch an diejenigen die Ihn vielleicht garnicht benötigen…gewusst wie Vodafone ;-)

  • Ausnahmsweise lohnt es sich mal Bestandskunde zu sein. 1000/50 für 40 Euro pro Monat, kann man nicht meckern. :)

  • Bin über Eazy bei Vodafone und zahle 18 € im Monat für 40 down, 5 up. Da ich Single bin, reicht mir das. Ich spiele zwar auch aber kann mich da nicht wirklich beschweren. Bei einem großen Download trinke ich mir einen Kaffee und dann geht das schon. Ich hoffe somit, dass Eazy nicht auch noch teurer wird.

  • Mal ne Frage an alle mit Kabel….
    Wie ist denn die Qualität?
    Gibt es viele Abbrüche?
    Habe oft gelesen , das es immer wieder und länge kein Internet da war.

    Ich würde gerne komplett von der Telekom zu Vodafone gehen…auch mit dem Mobilfunk.

    Was wäre besser?
    DSL oder Kabel?

    • Es hängt total mit Deiner Situation im Haus und Deiner Nachbarschaft zusammen, da Kabel leider ein Shared Medium ist. Bei mir war es lange Zeit sehr unzuverlässig. Seit aber in einer Woche mehrfach Techniker bei uns ins Haus mit 10 Parteien, davon 8 Kabelkunden kamen und Hardware getauscht haben, läuft es richtig gut. Durchsatz wird ist normalerweise >600 Mbit down und >35 Mbit up.

      • Bei mir im Mietshaus sind 10 Parteien und ob alle Kabel benutzen weiß ich nicht.
        Aber vor kurzem hing ein Schreiben vom Vodafone im Gang, wo es hieß, das sie die Frequenz umstellen werden, damit die Qualität besser ist.

    • Bleib beim DSL!
      Kabel würde ich wie weiter oben schon steht nicht einer einzigen Person empfehlen. Wie du hier schon aus den Kommentaren liest:

      Kabel KANN ordentlich funktionieren, wenn die Rahmenbedingungen, auf die du 0,0 Einfluss hast & vor dem Abschließen des Vertrags nicht mal ohne großen Aufwand in Erfahrung bringen kannst, gegeben sind.

      Bei DSL garantiert dir zwar auch keiner deine bis zu Geschwindigkeit, aber die liegt i.d.R. wenigstens konsequent an.

      • Naja…bisher habe ich über Kabel oft nix gutes gehört und klar…es hängt auch davon ab, wieviele im meinem Mietshaus das noch benutzen und auch von den Nachbarn hängt ab..
        Bisher habe ich dsl 100 bei der Telekom und das läuft stabil.

    • Ich bin seit Jahren mit VodafoneKabel mehr als zufrieden, ich hab 1000/50 Leitung und bin der einzige in meiner Gegend der überhaupt bei VodafoneKabel ist und daher hab ich im Schnitt immer mehr als ich bezahle! In vier Jahren hatte ich für ein Tag mal kein Internet/Telefon! Kommt immer drauf an wieviele es in deiner Gegend nutzen und mehr oder weniger auf dem selben Kabel hängen.

  • Also Privat reichen mir 100MBit/s / 40MBit/s, alles drüber ist „nice to have“, aber kein muss.

    • Allerdings VDSL, kein Kabel. Hatte mit Kabel immer Problem zu Stoßzeiten …

    • Ist hier auch okay, wir sind 2 Personen. Die Tage beim Apple-Update-Abend mal bisschen in die Fritze den Datenstrom angesehen. Habe hier alles zeitgleich auf den neusten Stand gebracht, Macs, Apple TV, iPhones, iPad und kam die Zeit über nur zweimal für einmal 10 Minuten und dann nochmals für ca. 15 Minuten an die Grenze, dass also echt die 100 auch mal gereizt wurden. Meistens, einfach da der Apple Server nicht mehr gegeben hat, waren 30-70 MBits in der Nutzung. Die 250er brauchen wir also wirklich nicht hier. Nicht als Paar.

  • Immer mehr diese „ab X. Monat dreieinhalbmal den angegebenen Preis“. Diese Bauernfängerei lässt mich direkt abwinken. Warum nicht einfach und ehrlich wie andere Anbieter „X €/monatlich (monatlich kündbar)?!

  • Hatte das Angebot damals genutzt, für 34,95 mit 1Gbit. Stabil seit mehr als einem Jahr.

  • Dann wird’s als Nächstes die gigantischen mit 1gbit symmetrisch.

  • Bei o2 hab ich dieselbe Leitung jetzt für 30,-€… Leider zwar nur DS-Lite, aber damit kann ich mittlerweile leben. Sind immerhin 120,-€ im Jahr weniger.

  • Bei mir sind sie bisher hauptsächlich durch unseriöse Telewfon-Verkaufspraktiken, unrichtigen Werbemails und über 2 Monate Totalausfall ohne Kompensation.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37725 Artikel in den vergangenen 8166 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven