ifun.de — Apple News seit 2001. 20 433 Artikel
Für Beta-Tester bereits verfügbar

USB Copy: Praktischer Backup-Automatismus für die Synology DiskStation

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Seit letztem Monat können Besitzer einer Synology DiskStation im Rahmen eines öffentlichen Beta-Programms vorab neue Funktionen testen. Brandneu steht hier mit USB Copy nun die Möglichkeit bereit, Daten vom Synology-NAS-Laufwerk schnell und einfach auf ein angeschlossenes USB-Speichergerät zu übertragen – und umgekehrt.

Synology Dsm Usb Copy

Die neue Funktion ist auf sämtlichen mit DiskStation 6.0 kompatiblen Synology-Modellen verfügbar. Im Einstellungsbereich der Anwendung lässt sich detailliert festlegen, was beim Anschluss eines bestimmten USB-Mediums geschehen soll. Hier können für verschiedene USB-Sticks oder -Platten auch unterschiedliche Aktionen festgelegt werden. Möglich ist zum Beispiel der automatische Import von Foto- und Videodateien, um sie an einen ausgewählten Ordner zu übertragen und mit einem Zeitstempel als Dateiname zu versehen. Ebenso kann man allgemeine Daten in ein vorgegebenes Verzeichnis schaufeln, diese werden dort nach Anwendervorgabe versioniert abgelegt, inkrementell ergänzt oder als Spiegel des USB-Speichers vorgehalten. Die selben Optionen bestehen, wenn man in umgekehrter Richtung Daten vom NAS-Laufwerk an einen USB-Speicher überträgt.

Der automatische Start von USB Copy direkt beim Anschließen eines konfigurierten Speichermediums ist optional. Alternativ kann die Funktion auch über die Benutzerfläche oder – sofern vorhanden – die Hardcopy-Taste an der Synology angestoßen werden.

Synology DSM Beta installieren

Der Hersteller weist darauf hin, dass die Beta-Versionen des Betriebssystems Fehler enthalten können und ein Downgrade auf die offizielle Version nicht möglich ist. Wer mit den damit verbundenen Risiken leben kann, findet die aktuelle DSM-Beta 6.1 hier. Die Datei muss per Webbrowser geladen und anschließend über die Weboberfläche der DiskStation als manuelle Installation eingespielt werden. Achtet beim Download darauf, dass ihr das richtige Modell auswählt.

Freitag, 04. Nov 2016, 10:56 Uhr — Chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Geil!
    Genau so muss das sein. Das erleichtert das Backup vom Backup für die externe Platten, die im Tausch außer Haus deponiert werden.
    *vorfreu*

    • Genau – bisher war obige Lösung nur mit viel Bastelei möglich. Ich hoffe das kommt bald und funktioniert dann auch reibungslos. Hoffentlich mit Auswahlmöglichkeit zwischen inkrementell und löschen + komplett neu schreiben.

  • Suche 21Tb Festplatte
    Ah hab sie schon gefunden nennt sich Amazon Cloud ;)

  • Nicht schlecht. Musste bisher immer mit cp -n arbeiten.

  • Für wann ist die offizielle Finale Verion anvisiert?

  • ich find es nicht!? Beta apps sind bereits erlaubt.

    • Ich finde es auch nicht. Ich gehe von aus das das immo nur mit der 6.1 Beta möglich ist.
      Siehe Synology
      To install the beta software on your Synology NAS

      Log in to DSM using an account belonging to the administrators group.
      Upgrade DSM version to 6.1 Beta.
      Open Package Center.
      Now you should be able to find and install packages that currently have a beta version available and compatible with your Synology NAS for public testing.
      Remember to click from Installed > Feedback to help us out and report any issues or suggestions.

  • Hmmm … helft mir mal, ich stehe auf dem Schlauch:

    was ist daran jetzt grundsätzlich neu?

    Ich konnte auch bisher über DSM Daten nach und von USB kopieren, und die inkrementellen Backups auf eine externe USB-Platte machen.

    • Vorher warst du aber an Ordner gebunden und du müsstest das manuell starten. Künftig kannst du festlegen das sobald du einen Stick einsteckst alle Bilder auf dem Stick in einen Ordner kopiert werden und alle Videos in einen anderen. Ich find den Ansatz garnicht schlecht, auch wenn ich primär eh alles auf der Diskstation speichere und wenn dann eher gezielt Dateien auf USB Laufwerke verschiebe. Somit für mich eigentlich nicht so relevant, aber nice to have falls man sowas doch mal benötigt

    • Vor allem: „Der automatische Start von USB Copy direkt beim Anschließen eines konfigurierten Speichermediums“ – oder gabs das davor auch schon?

      • Aber halt „optional“ – ansonsten soll man das halt manuell über DSM anstoßen können. Das ging doch aber schon immer.

        OK, Schlußfolgerung für mich: diese Autostart / Script (?) – Funktion ist neu. Danke ;-)

      • Neu nicht, aber geklaut. Die Funktion gibt es schon eine halbe Ewigkeit. Nennt sich autorun und stammt von einem netten Entwickler aus der Community des deutschen Synology Forums.

  • Nun ja was da wirklich neu drin soll erschließt mir auch nicht.
    Man könnte schon immer eine Usb Platte anschliessen und diese sogar mounten mit \\dsm\disk001 oder so ähnlich.
    Klar gabs keine GUI dazu. Nagut.

  • Kann mir jemand die Funktionen von so einer Synology erklären?

    Ich suche nämlich was, wo ich Fotos Musik usw. speichern kann. Gleichheit brauche in aber noch ein Backup meiner MacBook Daten und eben den erstgenannten Daten. :)

    • Synology ist ein NAS-Speicher und somit eine Art „externe Festplatte, die im Netzwerk hängt“ und von allen Geräten (Notebook, iPhone, iPad, Tablet etc.) über Wifi oder auch kabelgebunden (LAN) angesprochen werden kann.
      Ich nutze meine Synology als Medienzentrale (Musik, Filme, Fotos) und als Backup-Lösung für die Notebooks. Für das Backup kann die Synology z.B. als „TimeMachine / TimeCapsule“ eingerichtet werden.
      Musik kann z.B. auf Sonos gestreamt werden oder aber auch über die Synology Apps auf die iGeräte. Filme können z.B. an ein AppleTV gestreamt werden.
      Zu Synology gibt es natürlich auch Alternativen, aber ich bin vom Leistungsumfang und insbesondere der Einbindung in das „Apple-Universum“ begeistert.
      In Summe ist für Deine Bedürfnisse eine Synology u.U. etwas teuer. Wenn es nur um Daten speichern und Backups geht, kann man auch auf zwei externe Festplatten zurück greifen (zwei, um einem potentiellen Ausfall / Verlust einer Platte vorzubeugen).

      • Danke für die tolle Antwort!
        Das mit der Medienzentrale wusste ich nicht und wäre eine super Sache! Auf Apple TV streamen geht vermutlich nur mit dem neuen Apple TV oder?

        Dank dir!!!

      • Ja ist so. Hab das seit längerem exakt so im Einsatz. Synology DS-216play mit 2x8TB und ein Apple TV 4. Für das 4er ATV gibt es die Synology Apps wie für Smartphones und Tablets. (DS photo, DS video, DS audio).

      • Du kannst auch vom iPhone oder iPad aus per Synology Filme ansehen und per AirPlay auf Apple TV 3 streamen.

  • Ach…ich habe das ältere Modell von AppleTV.

  • Geht bei QNAP schon seit ca. 2 Jahren.

    • Glückwunsch. Das hilft Synology-Nutzern jetzt inwiefern weiter?

      • Friedhelm hat recht. Hier sollte es vorrangig um Apple-Produkte gehen. Ein gelegentlicher Blick über den Tellerand ist ja durchaus wünschenswert, dann sollte das aber ausgewogen sein.
        Wenn es hier um NAS geht, ist praktisch ausschließlich von Synology die Rede und das auch immer relativ unkritisch. Auch QNAP kann TimeMachine, Backups, es gibt eine Foto- und DiskStation inkl. Apps, etc. Bei anderen Herstellern wird es ähnlich sein, aber hier sehe ich immer nur Synology.

        Wie wäre es denn mal mit einem Bericht über herstellerunabhängige Apps, die den Umgang mit NAS-Geräten erleichtern? Z.B. FileBrowser und auch diverse Mediaplayer wie Infuse, Plex, etc.? Da hätten dann ale NAS-Besitzer etwas davon.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20433 Artikel in den vergangenen 5693 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven