ifun.de — Apple News seit 2001. 20 080 Artikel
Keine lizenzierten Alternativen

USB-C zu Lightning: Nur Apple stellt die neuen Kabel her

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Unsere Faustregel für den Kauf neuer Lightning-Kabel kennt ihr. In einem Satz: Amazons Elektro-Abteilung nach den Stichwörtern Lightning + MFI durchsuchen, die Ergebnisse nach ihrem Verkaufspreis sortieren und das billigste bzw. schönste Modell bestellen.

Nylon Lightning Kabel Aukey

Seit der Einführung von Apples Zubehör-Siegel und der störrischen Beharrlichkeit von iPhone und iPad, die die Zusammenarbeit mit nicht-lizenzierten Kabeln seit dem Start von iOS 8 grundsätzlich versagen, kann man beim Kabel-Kauf nicht mehr als zu viel falsch machen. Das MFI-Siegel ist wichtig, der Rest Geschmacksache.

Wenn verfügbar greifen wir nach den aus Nylon geflochtenen Strippen, vielleicht zu den mit den Alu-Steckern – Ankers extra langlebige PowerLine+-Kabel machen zudem einen wirklich haltbaren Eindruck.

Keine Produkte für "B0177MEIHE" gefunden.

Sonderbehandlung für USB-C

Anders sieht es bei dem von Apple angebotenen USB-C zu Lightning-Kabel aus. Zu der 1-Meter-Strippe, die Apple noch bis Ende März zum Sonderpreis von 25 Euro anbietet, sucht man vergeblich nach Alternativen.

Zwar bieten sich auf Amazon bereits eine Handvoll Nachbauten an, die sich zum Teil sogar mit einem MFI-Siegel bewerben, alle bislang verfügbaren Kabel sind jedoch mit vernichtenden Bewertungen versehen, die sich auf die einfache Former „Funktioniert nicht“ zusammenstreichen lassen. Was ist hier los?

Usb C Lightning

Apple selbst erklärt die Hintergründe in seinem Support-Eintrag „Gefälschtes oder nicht zertifiziertes Lightning Connector-Zubehör erkennen“. Cupertino hält aktuell das Monopol auf die USB-C zu Lightning-Kabel, die zur Synchronisation eines neuen iOS-Gerätes an einem neuen MacBook Pro eigentlich erforderlich wären.

Apple schreibt:

Nur Apple stellt USB-C-auf-Lightning-Kabel her. Es gibt keine USB-C-auf-Lightning-Kabel mit dem Logo „Made for iPod/iPhone/iPad“.

Bis Cupertino also seine Beschränkungen in Sachen USB-C-Zubehör lockert und Drittanbietern den Bau eigener Kabel gestattet, kommt ihr nicht am 25-Euro-Original vorbei.

via WCCFtech

Mittwoch, 25. Jan 2017, 11:47 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich denke, dass nächste oder vielleicht auch das übernächste iPhone wird dann auch nur noch USB-C nutzen und kein Lightning mehr. Daher würde ich mir die 25€ sparen und lieber auf den 9€ Adapter setzen und die aktuellen Kabel mit altem USB nutzen

  • Ich hoffe auch, nächstes iPhone mit USB-C…auch sonst kaufe ich nur original Apple Kabel. Mein 2m Lightning wurde nach 1 Jahr und 2 Monaten immer noch getauscht.

  • „Sonderpreis“ €25,- … der ist gut.

  • Doch, man kommt dran vorbei indem man sich nicht das neue MBP kauft… ;-)

  • 25EUR für 1Meter Kabel… Die Durchschnittliche Arbeitskraft müsste entsprechend 3 Stunden arbeiten, um sich dann ein Kabel um den Hals hängen zu können. 3 Stunden Lebenszeit ausgetauscht gegen ein Stück Kabel.. Je mehr man rational darüber nachdenkt, desto erschreckender.. Ich möchte überhaupt keine Diskussion anfangen darüber welche Menschen wie viel verdienen. Es geht hier um ein Stück Kabel wo Strom durchfließt. Und sonst nichts. 25EUR :D

  • Was haben immer alle gegen die Lightning Stecker? Ich finde den super.
    Ich bezweifel auch, dass Lightning so schnell verschwinden wird. Auf den mobilen Plattform von Apple sowie sämtlichen Zubehör wird nur Lightning verwendet. Selbst bei gerade frisch erschienen Produkten, wie die AirPods:

    – Tastatur/Maus
    – Pencil
    – AirPods
    – iPad/iPhone
    etc.

    Apple zeigt meiner Meinung nach derzeit keinste Anzeichen, dass sie Lightning abschaffen wollen. Nur weil sie auf den Macs jetzt USB-C einführen… Ist doch kein Grund gegen Lightning.

  • 25€ für ein Kabel mit begrenzter Haltbarkeit ist wirklich ein guter Deal, bei anderen Herstellern bekommt man dafür nur ein Handy mit Telefon und SMS-Funktion und Ladegerät.

    Wieso verdient Apple da bewusst nichts dran und verkauft das so billig? Ich verstehe zum Beispiel auch nicht, weshalb ich nur 5000€ für das MBP in Bestausstattung und nochmal nur um die 1000€ für ein iPhone ausgeben soll und dann natürlich kein passendes Kabel beiliegt (bei dem Preis vollkommen illusorisch), ich für dieses aber auch nur 25€ bezahlen soll. Da ist ja sogar ein Ferrari teurer.

  • 2000 euro für ein macbook ond 700 für ein iphone und bei einem 25 euro kabel jammer, ernsthaft??

    • Hm, was willst Du uns denn jetzt damit sagen? Meinst Du die Geräte von Apple sind maßlos überteuert und wer schon so dämlich ist, so viel Kohle hinzublättern, sollte wenigstens in seiner Dämlichkeit Konsequenz walten lassen und bei übertrieben teurem Zubehör nicht rumjammern? Oder meinst Du, wer so viel Kohle hat, sich Apple-Geräte leisten zu können, der sollte die Peripherie aus der Portokasse zahlen können.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20080 Artikel in den vergangenen 5636 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven