ifun.de — Apple News seit 2001. 24 056 Artikel
   

Upgrade aufs neue MacBook Pro? Behaltet euer Netzteil-Verlängerungskabel

Artikel auf Google Plus teilen.
53 Kommentare 53

Ein Tipp für alle Besitzer eines älteren MacBook, die sich nun entschlossen haben, den Wechsel zu Apples USB-C-Notebooks zu vollziehen: Behaltet das vor 2016 noch mit Apple-Notebooks ausgelieferte Netzteil-Verlängerungskabel.

Macbook Pro Netzteil Kabel Lang

Wie in den vergangenen beiden Jahren liegt das 1,8 Meter lange Verlängerungskabel mit Apples „Duckhead“-Stecker auch bei den neuen MacBook-Pro-Modellen nicht bei. Dabei gilt es gerade mit Blick auf den fehlenden MagSafe-Stecker besonders darauf zu achten, dass das Ladekabel des Notebooks ordentlich aufgeräumt und nicht quer durch die Landschaft gespannt ist.

Apple hat das Kabel keinesfalls aus dem Angebot genommen, sondern verzichtet lediglich, das Zubehör als Alternative zum direkt am Netzteil angebrachten Stecker mitzuliefern. Als Sonderzubehör ist das „Power Adapter (Netzteil) Verlängerungskabel“ zum stolzen Preis von 25 Euro weiterhin im Apple Store erhältlich.

Montag, 16. Jul 2018, 11:50 Uhr — Chris
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die bekommen den Hals einfach nicht voll genug…

  • Schade ist auch, dass er „Aufwickler“ nicht mehr am PowerAdapter verbaut ist

  • MacSafe war super. Kapier einfach nicht, dass sie auf USB-C umschwenken.

    • Ich könnte mir vorstellen, dass die neuen MacBooks zu leicht sind und sich der Magnet beim stolpern über das Kabel nicht lösen würde. Außerdem kann es sein, dass die primäre Verwendung im Akkubetrieb erfolgen soll. Das MacBook hängt also ähnlich wie andere mobile Geräte nicht während der Nutzung am Strom. So machen das auch die meisten die ich kenne.

      • Magsafe war cool aber usb c finde ich eigentlich noch besser da ich mein Mac jetzt von beiden Seiten laden kann

      • @Phillip: Also meine iPads müssen während der Benutzung meistens „am Strom“ hängen, weil der Akku für mich zum Lesen von Büchern und Zeitschriften, zum Ansehen von Videos, zum Surfen, zum Schreiben von Texten, usw. usw. i.d.R. NICHT ausreicht.

        Und bei meinem (älteren) MacBook Pro ist das genau so – die Zeit, die ich z.B. für das Schneiden von Filmen, meine geschäftliche Korrespondenz oder die Erstellung ziemlich großer Excel-Tabellen brauche liegt auch dort i.d.R. deutlich über der Akku-Laufzeit.

        ICH nutze den Akku eigentlich nur, wenn ich nicht zu Hause bin.

      • Selbst wenn das zunächst das Problem war dann nimmt man eben einen entsprechend leicht schwächeren Magneten. Es bleibt bis heute eine nicht nachvollziehbare und blödsinnige Entscheidung. Bzw. das gesamte Konzept dieses ‚MacBook Pros‘. Waren für mich alles Gründe (ungern) zu einem handelsüblichen Windows Notebook zurückzukehren.

  • Es sind eher diese Kleinigkeiten die bei Apple nerven. Hier fehlt ein Kabel, da liegt kein Adapter bei und das alles bei sehr hohen Preisen…

  • Es wird immer dreister. Bald fliegen Kopfhörer und Netzteile bei allen Geräte raus…traurige Entwicklung.

    Noch ein Grund kein neues MacBook zu kaufen. Hoffe mein Air 2013 macht noch ein paar Jahre.

  • Comspot bietet solche Kabel „neuwertig, ohne Verpackung“ für 12,90 € an. Es sind Original-Apple-Kabel.

    Ich habe mir schon Ende 2016 ein solches geholt. Weniger als Verlängerung, sondern weil mich der Kribbeleffekt wegen des fehlendem Erdungskontakts beim Standard-Netzteilstecker genervt hat.

  • Ich bin jetzt gut 20 Jahre Apple-Nutzer – aber ganz ehrlich: In Sachen Netzteil zeigt sich Apple von seiner profitgierigsten und kundenunfreundlichsten Seite. Die Netzteil wurden immer von der Verarbeitung in den letzten Jahren immer schlechter und gleichzeitig effektiv unverschämt teurer. Allein das Netzteil kostet mittlerweile 89Eur – nun zuzüglich 25Eur für das Kabel…
    Nicht nur das MagSafe geopfert wurde, sondern auch diese wunderbaren ausklappbaren Aufwickelbügel wurden eingespart und nun wird einem, trotz des Anspruchs eines Profigerätes mit entsprechendem Preis, ein ehedem mitgeliefertes Zubehörteil im Materialwert von ca. 4,50Eur für 25 Euro „angeboten“…
    Aber ich wette gleich finden sich wieder jede Menge kleiner Erklärbären, die auch das ganz wunderbar und toll finden

    • „Aber ich wette gleich finden sich wieder jede Menge kleiner Erklärbären, die auch das ganz wunderbar und toll finden“.

      Und ich dachte direkt, wann die Nörgler wieder etwas finden, woran sie sich abnörgeln können. Leute, macht mal Urlaub oder schaut euch nach irgendwas um, was euch weniger Probleme verursacht.

      • aaaah der reverse super entspannte Erklärbär den nix juckt … Alles hinzunehmen ist auch ne Methode. Hält aber meistens nur bis dann, wenn es Dich selbst betrifft.

      • Wenn ich keine ordentliche Antwort will, schreib ich gerne diesen Text darunter xD quasi „meckert ja nicht über mein mimimi“ aber hier ist es angebracht, kann Apples weg nicht verstehen. Dann greifen die Leute doch noch mehr zu dritt Anbietern… Mal sehen wie lange das noch gut geht.

      • Lass stecken, kannst auf das Gejammer warten, wenn sein MagSafe-befreites Statussymbol das erstemal einen auf Frisbee macht – wegen wahlweise: Hund, Kind oder Dummheit … ;-D

      • @GreyWolf *thumbs up*

      • @cuuc: „Abnörgeln“ – wie süß! Aber muss da nicht zwingend noch ein „Mimimimi“ hin? Und ein „Geht doch rüber ins XY-Lager“?
        ICH hab dich ganz dolle lieb – mach dir nichts draus, dass mal wieder keiner mit dir spielen will…

    • Seit der Einführung von USB-C hat sich Apple endlich von einem proprietären Netzstecker verabschiedet! MagSafe durfte ja ( offiziell ) von keinem Dritthersteller produziert werden und nur so konnte Apple die hohen Preise für Power Adapter durchdrücken. Mit USB-C kannst Du nun dein Netzteil kaufen wo du willst! Zum Beispiel dieses wunderbare Netzteil von Aukey, mit dem auch noch Gleichzeitig mein iPhone aufladen kann! Darauf habe ich als Apple Anwender 20 Jahre lang gewartet! Kostet nur 40€ und heute am Primeday nur 26€, da bestell ich mir gleich noch eins. https://amzn.to/2OvqxUk

  • Sorry, langsam habe ich wirklich kein Verständnis mehr für die Politik die Apple da abzieht. Die Preise für die Premium Produkte sind doch sowieso schon übertrieben teuer! Aber nein, sie bekommen immer noch nicht den Hals voll. Lieber den Kunden noch mal schön für ein Sonderzubehör Stromkabel zur Kasse beten. Lange werde ich mir diese Entwicklung nicht mehr ansehen.

    Aber danke für die Info, hätte vor kurzem beim aufräumen fast zwei dieser Kabel entsorgt. Mir war nicht bewusst, dass sie 25 Euro Wert sind.

  • Tja Apples Profitgier kennt eben keine Grenzen. Früher lag bei einem MacBook Pro (bei dem mit DVI Anschluss) ein VGA Adapter bei. Wurde bald Eingespart. Beim damals nur von Apple verwendeten Mini DP lag natürlich kein Adapter auf DisplayPort mehr bei. Die nun bei den MacBookPro Tastatur verbaute Schutzfolie ist beim 2016 Model sicherlich auch dem Rotstift geopfert worden. Netzkabel werden eingespart und bald vielleicht auch das Netzteil?

  • Eine Frechheit so was ….. hoffentlich schlägt hier das negative Karma mal richtig zu

    • @Joey: Du meist sowas wie: Tim und Donald verlieben sich durch fehlgeleitete biochemische Prozesse (Chemtrails? Erdstrahlen?) ganz dolle ineinander und verkünden öffentlich ihre Liebe? Und Putin und Erdogan zerreißt es daraufhin – aufgrund der gleichen Prozesse – aus bohrender Eifersucht das Herz und sie bekennen sich – ebenfalls öffentlich – zu ihrer schon lange im verborgen schlummernden Neigung? Und dann ziehen alle vier zusammen nach Tibet in ein Kloster und praktizieren zusammen mit der ebenfalls umgezogenen Theresa M. Polyamorie?

  • Um auch mal was positives dazu zu sagen: Ich habe dieses Kabel bei meinem Mid2012 bisher vielleicht drei Mal wirklich benutzt. Vor dem Hintergrund der Ressourchenschonung und dass weltweit Millionen dieser Kabel einfach ungenutzt in den Schubladen liegen, finde ich den Schritt nachvollziehbar.

    • Ich glaube es es nutzen mehr das Kabel als das sie es nicht nutzen. Allein die Tatsache, dass es ohne diesen Kabel immer Kribbelt wenn man auf den MacBook etwas macht, nutzen das sicherlich schon weit aus mehr wie 50% der User.

      Kommt dann noch dazu, dass man nicht an das so kurze Kabel gebunden sein will, kommen vermutlich noch mal locker 40% User dazu.

      • Ich habe meins bei meinem Mid 2012 noch original verpackt im Karton werde es aber vor dem Verkauf trotzdem raus tun. Haben ist besser als brauchen. Und finde das Argument mit den Ressourcen gut.

      • Eine Version des Duckface-Steckers mit Schutzkontakt wäre schön, wenn es einem nur um das lästige Kribbeln geht. Scheint es aber nicht zu geben.

      • Ich habe davon sogar noch zwei nachgekauft und alle regelmäßig in Benutzung. Ob es nun viel oder wenig nutzen ist ja nicht der Punkt. Man kann ein Netzteil, welches es bislang für ca. 89€ mit Kabel gab auch einfach günstiger machen und dann gerne für 69 ohne das Kabel verkaufen. Dann kann man sich hinstellen und ‚Umwelt juhu‘, und ‚der Kunde hat sogar noch was davon‘ schreien. Ansonsten riecht das ganze eben einfach nur nach Abzocke.

    • @Carsten
      „finde ich den Schritt nachvollziehbar.“ -… da ist er, der vorhergesagte Erklärbär!

      Du willst nicht ernsthaft behaupten Apple hätte dies aus ökologischen Gründen gemacht, oder? Und weil Apple sicher sein will, dass das Kabel ganz wenige nutzen, haben sie es auch gleich mit einem Wucherpreis versehen, oder wie?
      Was ist das für ein Quatsch … nur weil du es nicht nutzt tun das alle anderen auch nich, oder wie?

      • Ist „Erklärbär“ jetzt das neue „Gutmensch“? Andere Meinungen direkt abzuqualifizieren ist sicherlich nicht hilfreich in einem Meinungsaustausch.

      • mimimi … was wurde damit abqualifiziert?

    • @Carsten: Du findest die 25 Euro also „nachvollziehbar“?
      Weil das Kabel aus supraleitendem Spezialkupfer hergestellt und mit „Flugzeugkunststoff“ ummantelt ist?
      Wenn es Apple primär um die Ressourcen-Schonung ginge, könnten sie das früher beiliegende Kabel ja – bei Vorlage einer Kaufquittung – auch für 5 Euro abgeben…

  • Das Problem überhöhter Preise für die Ausstattung generell bei Apple habe ich gelöst, in dem ich mir meinen Rechner selber zusammengebaut und Mac Os installiert habe. Rennt wie ein Mac Pro zum Preis eines Mac Mini.

  • Seit mehr als zwei Jahren liegt das Kabel schon nicht mehr bei, aber darüber aufregen muss man sich vermutlich auch noch die nächsten zehn Jahre…

    • … verkündete ROP-der-Buddhagleiche und schwebte glücklich und entrückt grinsend im Schneidersitz knapp über dem Boden.
      „Diese nichtentrückten Normalsterblichen mit ihrem irdischen Tand und ihren Geldproblemen gehen mir so auf den Beutel…“

      • Das trifft es auf jeden Fall ganz gut, wenngleich ich mittlerweile dazu übergegangen bin, mir immer wieder folgenden Satz zu verinnerlichen: „Chill mal deine Base, Alter!“ ;D

  • Ich benutze fast überall solche Rasierer-Kabel und verbinde damit das Netzteil. Da fehlt natürlich dann der Schutzleiter, aber bisher hat meine Bequemlichkeit und das Funktionieren gesiegt :)

    Das Apple darauf verzichtet. Nicht cool. Ich glaube wenn mein 2013 Macbook kaputt geht schaue ich mir mal ein Notebook mit Linux an, was die so können.

    • Der fehlende Schutzleiter ist in diesem Fall ja auch kein Sicherheitsproblem. Man hat dann nur den lästigen Kribbeleffekt.

    • Was ist denn das für ein riesiger Rasierapparat, an dem so ein Winkelstecker angebaut wird? Außer bei den Apple-Netzteilen habe ich noch kein Gerät gesehen, an das dieses Kabel paßt.

      • Dieses Kabel passt nur an Apple-Netzteile, richtig. Aber umgekehrt passen viele Rasierer-Netzkabel an die Apple-Netzteile. Der eigentliche Stecker ist ja ganz klein. Schau Dir das Netzteil einmal genauer an.

  • In Deutschland hat nur das Verlängerungskabel einen Stecker mit 3 Adern, also auch Erde.
    Ohne das Verlängerungskabel hat man häufig einen feinen Stromfluss über dem Gehäuse, was sich als leichtes „Kribbeln“ oder „Rubbeln“ bemerkbar macht, wenn man mit dem Finger über das Gehäuse streicht. Mit der Verlängerung ist das Problem gelöst.

    Für mich immer interessant zu erkennen, wie viele das Problem aber nicht die Lösung kennen. Umso verwunderter bin ich, dass nun ausgerechnet dieser Problemlöser – die Verlängerung mit Erdung – aus dem Lieferumfang gestrichen wird

  • Genau die richtige Entscheidung!

    Wieviele dieser Kabel landen ungenutzt auf dem Müll. Eine riesige Verschwendung. Etwas was nicht jeder benötigt sollte auch nicht immer dabei sein. Deshalb finde ich auch nur USB-C gut. Wer was anderes braucht kann sich den entsprechenden Adapter kaufen.

    Wer sich ein 4000 Euro Laptop kauft und dann keine 20 Euro mehr übrig hat ist sowieso nicht mehr zu helfen.

    • Was für eine krude Logik, nach der also in Umkehrung der, der ein Billiggerät kauft durchaus erwarten darf, dass so ein Kabel dabei ist, wenn er aber bereit ist 2000 und mehr Euro für ein Profi-Gerät auszugeben, dann am besten auch noch klaglos die umgebende Luft zum Wucherpreis bezahlen soll?

      • Nein, ich bin auch dafür dass bei Billiggeräten nicht so viel potenzieller Müll dabei ist! Dafür kann es dann meinetwegen noch etwas günstiger sein, auch wenn diese ganzen Kabel heute in der Produktion nichts mehr kosten. Dafür um so mehr der Umwelt, gerade wenn sie ungenutzt bleiben.

  • Du kaufst dir ein 4000€ MacBook Pro 2018 und erwartest das das Verlängerungskabel bei dem Preis wie gewohnt aus den letzten Jahren der MBP dabei ist.
    Selbst da wird gesparrt …
    das sind Sachen die mich letztes Jahr beim Kauf des MBP2017 Model zur Weißglut gebracht habe… so viel Kohle zählt man für die Kisten und dann muss man das sogar extra kaufen… unglaublich …
    Es sind eben die kleinen Sachen das die Kunden zufrieden stimmt.

    Aber irgendwie müssen ja die 17 Milliarden€ Steuerschuld wieder reingeholt … werden…

  • So ein Kabel hab ich mal für unter €10 bei AliExpress gekauft. Tolle Qualität, passt einwandfrei.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24056 Artikel in den vergangenen 6146 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven