ifun.de — Apple News seit 2001. 30 451 Artikel

Nachfolger von #WirVsVirus

UpdateDeutschland: 48h-Sprint startet heute im Livestream

18 Kommentare 18

Die Corona-Pandemie sorgt für einen Gesundheits-Notstand, rafft Kulturschaffende und den Einzelhandel dahin, die digitale Verwaltung liegt seit Jahren im Argen und sowohl das Stadt- als auch das Landleben sind von großen Veränderungen geprägt, die von Demographie- und Klimawandel beeinflusst werden und sich auf Bildung, Gesundheit und Demokratie auswirken.

Kurz: In Deutschland gibt es sicher hundert Baustellen, für deren Fertigstellung erst noch die richtigen Werkzeuge geschaffen werden müssen.

Ud Ablauf

Genau jene Aufgabe soll der auf 48 Stunden angesetzte Sprint UpdateDeutschland übernehmen, der seinen Startschuss heute mit dem Livestream seiner Auftaktveranstaltung um 16 Uhr abfeuert und sich bis Sonntagabend immer wieder mit neuen Livestreams zu Wort melden wird.

Nachfolger von #WirVsVirus

UpdateDeutschland beschreibt sich selbst als Zukunftslabor und wurde von der gemeinnützigen Organisation ProjectTogether initiiert, die damit die Nachfolge des Hackathons #WirVsVirus antritt.

Im Vorfeld des heutigen 48-Stunden-Sprints hat UpdateDeutschland im Laufe der zurückliegenden Wochen zahlreiche Ideen zu den beiden Leitfragen gesammelt: „Wie können wir gestärkt aus der Krise hervorgehen? Wie gestalten wir ein krisenfestes, klima-neutrales und demokratisches Deutschland im digitalen Zeitalter?“

Seit Wochen Ideen gesammelt

Die Ideen lassen sich hier einsehen und sollen während des Sprints mit bereits vorhandenen Lösungen verbunden oder als ganz neue Konzepte weitergedacht werden. Zudem finden Herausforderungen hier die passenden Teams.

Auf der Webseite von UpdateDeutschland ist ein umfangreiches Programm veröffentlicht, in dem die Live-Beiträge gesondert gekennzeichnet sind. Diese werden alle auf live.updatedeutschland.org verfügbar sein.

Unterstützt wird UpdateDeutschland sowohl vom Bundeskanzleramts als auch von den Landesregierungen von Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Schleswig-Holstein. Zudem haben sich die Bertelsmann Stiftung, die Stiftung Mercator und die Robert Bosch Stiftung engagiert.

Programm 1500

Headerbild: @easylivestream

19. Mrz 2021 um 15:42 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    18 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    fuchsioo
    1 Monat zuvor

    Hahaha 2021 und so nen Kabelsalat! Say waaat?

    Pukeko
    1 Monat zuvor
    Reply to  fuchsioo

    Dann hast Du wahrscheinlich noch nie eine mobile Liveregie gesehen, wenn Du das Bissel als Kabelsalat bezeichnest.

    Tawino
    1 Monat zuvor

    Cooler Kommentar ;-)

    Tawino
    1 Monat zuvor
    Reply to  Tawino

    @ fuchsioo

    boehser enkel
    1 Monat zuvor
    Reply to  Tawino

    Es gibt eine Antwortfunktion

    mike
    1 Monat zuvor
    Reply to  Tawino

    Klassisches Beispiel: „Coolness“ und „Nachdenken können“ sind zwei unterschiedliche Level. Oft so weit auseinander, wie die Anfangsbuchstaben der Wörter ;)

    Maznuk
    1 Monat zuvor

    Keine neuen Bundesländer unter den Unterstützern?

    Michael
    1 Monat zuvor
    Reply to  Maznuk

    Doch, viele Rathäuser wollen sich jetzt auch mal so ein Internet kaufen! Also, wenn Corona vorbei ist, jetzt erst mal noch dieses Faxabruf und BTX testen…

    digitalisierung
    1 Monat zuvor

    #Digitalisierung in lächerlich

    Die Veranstaltung ist #Symbolpolitik. Das ist wie mit #Luca und so. Die Politik und die Verwaltung pennt, ignoriert und wird dann wach geschüttelt. Verfällt dann in sinnlose Hyperaktion und kopflose Panik.

    Kurzstrecke bringt uns nicht weiter! Dauerläufer kommen durchs Ziel!

    Heldegart
    1 Monat zuvor

    Völlig vergebene Mühe, da die Bundesregierung gerade Ausschreibungen für Berater in Auftrag gegeben hat, die dann 2035 veröffentlicht werden, so dass es dann 2045 an die Frage geht, ob das Faxgerät eine zeitgemäße Datenabindung ist oder ob man nicht der Post-Lobby den Auftrag der Briefverteilung zuschieben möchte. Das wird dann alles munter diskutiert und im Bericht „Deutschland 2100“ am 31.06.2092 veröffentlich.

    Schnoff
    1 Monat zuvor

    Leider ist von #WirVsVirus nicht viel übrig geblieben und ich kann mir nicht vorstellen, dass da nichts dabei war, was hätte weiterverfolgt werden sollen.

    mike
    1 Monat zuvor
    Reply to  Schnoff

    Zu #WirVsVirus kann ich nichts sagen.
    Aber ich habe die Ideen überflogen. Und es graust mir allein schon von den Fragestellungen her.

    Entweder braucht es
    – eine Eierlegende Wollmilchsau
    – einen Goldesel
    – ein grösseres Nadelöhr für die Kamele
    – die Quadratur des Kreises
    – oder alles zusammen.

    Oder, bei einigen Fragen
    – gibt es bestehende Lösungen
    – die eingesetzt werden könnten
    – nicht zu teuer sind
    – richtig gehandhabt auch sicher sind
    – schnell umgesetzt werden könnten
    – …

    Aber an der Einfachheit und Kostengünstigkeit des Projekts (man kann nicht so viel daran verdienen) und an der Eitelkeit der Entscheider sowie der Ich-will-auch-was-zu-sagen-haben-sonst-sabotiere-ich-Mentalität scheitern wird.

    Buggy
    1 Monat zuvor
    Marco
    1 Monat zuvor

    Ach Gott Planet Deutscherländle im Jahr 2021 n. Chr. :D

    Nicht labern, Meeting after meeting (Fake Work)- machen! Es ist alles da – nur das Bewusstsein fehlt im Faxländle.

    John Do
    1 Monat zuvor

    Mit dieser Regierung ist Hopfen und Malz verloren! Digitalisierung ist zu spät. Die Ämter noch ans Faxgerät gebunden, selbst viele Schulen sind in der digitalen Welt noch nicht angekommen.

    Pino
    1 Monat zuvor

    Oh Gott, mit dem lesen von „Sprint“ hab ich spontanes abschalten am Finger – der will im Wochenende bleiben. Mit Sprint verknüpfe ich die Wochenend Schimpfwörter Agil, Kanban, … . Nee sorry ;).

    josh
    1 Monat zuvor

    Ständiges Gemecker, dass zu wenig gemacht wird und wenn dann was gemacht wird => ständiges Gemecker, dass zu wenig gemacht wird und … ;)

    Peter
    1 Monat zuvor
    Reply to  josh

    So funktioniert Deutschland!

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30451 Artikel in den vergangenen 7148 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven