ifun.de — Apple News seit 2001. 38 187 Artikel
   

Update: Opera Mini mit iPad-Optimierung und Verbesserungen

Artikel auf Mastodon teilen.
17 Kommentare 17

Das hat gedauert: Anfang Februar konnten wir einen erste Vorabversion von der iPad-Version des Webbrowsers Opera Mini sehen, drei Monate später ist die aktualisierte App heute endlich auch im App Store erhältlich.

Opera Mini kommt in der neuen Version 6.0 komplett überarbeitet und ist nun für alle iOS-Geräte optimiert. Neben dem iPad haben sich die Entwickler auch um Untestützung des hochauflösenden iPhone-4-Bildschirms bemüht. Der Browser bietet ein paar nette Features, beispielsweise eine übersichtliche und intuitive Tab-Verwaltung oder die Möglichkeit, Webseiten für den späteren Offline-Zugriff abzuspeichern.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
24. Mai 2011 um 15:01 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • 1 Minute vor Der Push-Mitteilung gelanden!
    Für mich ist Opera wirklich eine gute alernative zum Safari-Browser, nicht zuletzt wegen der Synchronisation der Lesezeichen!

  • Ein echt wertvolles Update. Im Vergleich zu der Urversion gefällt mir das Kinetic-Scrolling 100% besser. Der Seitenaufbau ist auch um einiges schneller als noch im Vorgänger. Die Anpassung an das Display vom iPhone 4 war auch bitter nötig. Sehr gut! So, jetzt gucke ich mir die iPad Version an.

  • Und das „hakelige“ Scrolling-Problem, unter welches auch der aktuelle iCab-Browser leidet, ist definitiv behoben?

  • und mit dem update wieder DER beste browser für IOS!!!
    geniales teil!

  • Leider hat diese Version große Probleme mit der Texteingabe.
    Auf Login-Seiten z. B. fehlt der „Weiter“-Button auf der Tastatur.
    Zudem reagieren Schaltflächen teilweise erst nach mehrmaligem Drücken.

  • Vielleicht sollte man noch mal deutlich erwähnen, dass es sich bei Opera Mini nicht um einen eigenen Browser handelt, sondern um einen Serverdienst. Alle Aufrufe werden über den Server von Opera geleitet, wo daraus etwas vorgerendert wird, was dann auf dem iPad angezeigt wird. Wenn man mal vom Datenschutz absieht, hat das auch zur Folge, dass alle spezifischen iPad-Optimierungen nicht funktionieren – Web-Apps gehen nicht, die Seite wird nicht als iPad-Seite erkannt und statt MP4-Videos bekommt man (nicht funktionierende Flash-Videos).

  • Die Opera Darstellung gefällt mir überhaupt nicht. Ich würde gerne selbst bestimmen wie ich mir die Seiten anzeigen lasse. Habe den Browser soeben wieder deinstalliert.

  • Das scrollen ist wirklich fix und das laden der seiten geht schnell. Dumm ist nur, dass der browser auf dem ipad ueberall als mibiler browser erkannt wird und somit nicht die nornale webseite geladen wird – sehr nervig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert