ifun.de — Apple News seit 2001. 30 264 Artikel

Zahl der Betroffenen steigt

Update auf macOS Big Sur zerschießt MacBook-Kameras

47 Kommentare 47

Wir sind von dem Big-Sur-Kameraproblem glücklicherweise bislang verschont geblieben, doch die Zahl der Betroffenen steigt stetig an. Die Problematik besteht wohl schon seit der initialen Freigabe von macOS Big Sur im vergangenen Jahr, doch auch im Zusammenhang mit dem Update auf die aktuelle Version 11.2.3 berichten Nutzer, dass ihre MacBook-Kamera im Anschluss an die Aktualsierung nicht mehr funktioniert.

Macbook Pro 16

Was man zu Beginn noch für einen Zufall halten konnte, scheint angesichts der wachsenden Zahl der Betroffenen tatsächlich im Zusammenhang mit den Big-Sur-Updates zu stehen. Die zugehörige Diskussion in den Apple-Foren zieht sich mittlerweile über 24 Seiten hinweg und mehr als 500 MacBook-Besitzer geben dort an, von diesem Problem betroffen zu sein.

Aktuell hat uns zudem ein entsprechender Bericht eines ifun.de-Lesers erreicht, dessen MacBook-Kamera durch das Update zerschossen wurde. Die Funktion ließ sich auch durch eine komplette Neuinstallation des betroffenen Rechners nicht wiederherstellen.

Ich hatte davon in den Apple Communitys gelesen, nun hat es mich auch erwischt. Macbook Air 2015 update auf 11.2.3 und zack, Kamera tot (blinkt nur noch grün). […] Einigen Nutzern soll Apple tatsächlich gesagt haben, dass ein Update bereits vorher „defekte“ bzw. „kurz vor dem Defekt stehende“ Hardware-Komponenten einen Impuls geben könnte und dann diese nicht mehr funktionieren.

Das aus den Nutzerforen stammende Apple-Zitat mit dem „Kill-Impuls“ irritiert und man kann wohl davon ausgehen, dass ein derartiges Verhalten weder von Apple beabsichtigt ist, noch von den Verantwortlichen toleriert werden sollte. Die Ursache für das Fehlverhalten sollte Apple schleunigst ergründen, denn es scheint eindeutig, dass ein direkter Zusammenhang mit den Updates besteht und der Hersteller somit in der Verantwortung seht.

26. Mrz 2021 um 15:08 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Vielleicht einfach nur ein Sicherheitsfeature :D

  • Big Sur, Catalina und iOS 14 sind eine reine Katastrophe… Bugs über Bugs. Ich hab‘ das Gefühl, dass das kein Ende nimmt :(

    Mojave lief so viel besser..

    • Deshalb läuft Mojave bei mir auch immer noch. Ausser ein paar Spielereien sehe ich auch keinen Mehrwert im Updaten.

      • Schaut mal die Mojave Artikel an. Da wurde auch so viel geschimpft.

      • Es wird leider immer geschimpft. Und wie du richtig sagst, jedes Update wird als „das schlimmste Update aller Zeiten“ bezeichnet. Komischerweise war ich noch nie von solchen Problemen betroffen. Die mit den Problemen sind halt immer die lautesten. Und ganz ehrlich, was sind 5000 MacBook Besitzer unter weit über 150 Millionen Mac Besitzern? Probleme wird es immer geben.

      • @Peter Dachs: exakt! Mojave ist mitunter das stabilste OS auf dem Mac seit langem…

      • Sehr gut! Danke!

    • Also ich hatte mit iOS 14 bisher noch nicht ein einziges Problem! Es läuft stabil und äußerst flott auf meinem IPhone XS!

  • Also bisher habe ich mich noch gescheut auf Big Sur zu wechseln und wie es aussieht, war es wohl auch nicht verkehrt.

    Wenn das Problem seit Release besteht oder die Update bereits zu diesem Problem sorgen kann, dann verstehe ich die Haltung von Apple nicht.

  • Da wurde mit dem Update ausversehen das Signal zur geplanten Obsoleszenz mitgesendet. Das sollte ja eigentlich mit einem Zufallsgenerator geschickt werden. Blöd gelaufen.

  • Bei meiner Frau tat es auf einmal (Big Sur lief schon länger) die Kamera ihres MB Pro nicht mehr. Ein Reset des SMC hat geholfen. Seitdem geht sie wieder problemlos.

  • Ist bekannt, ob es auch die M1 Mac Books betrifft oder nur die Intel Mac Books?

  • Huch… das hatte ich damals beim iPhone 4S und einem iOS 7 Update mit meinem WiFi Chip… Apple kann so etwas sehr gut.

    • Soweit ich weiss, war das aber damals kein Softwareproblem und hatte nichts mit der iOS-Version zu tun.
      Das iPhone 4 und 4S hatten doch mit der Hitze ein Problem, so dass der WiFi-Chip beschädigt wurde, wenn das iPhone sehr heiss wurde?

  • Tja… das kommt davon, wenn man jedes Jahr auf biegen und brechen ein neues System auf den Markt werden muss… warum lässt man sich nicht einfach 2 Jahre oder länger Zeit und bringt dafür mal wirklich ausgereiftes und nutzbares raus. Sowohl iOS als auch MacOS sind immer über Monate hinweg Bugorgien. Gut, ich installiere neue Systeme grundsätzlich erst nach mindestens einem halben Jahr auf einem Mac den ich wirklich brauche.

  • Ist es normal, dass ein MacBook Air bei Nutzung der Kamera sofort den Lüfter anschmeißt?
    MacBook Air Anfang 2020 i5

    • Ja, liegt leider daran, dass das Air 2020 mit der fehlenden Heatpipe eine Fehlkonstruktion ist, wie sie im Buche steht. Der Lüfter im Intel Air 2020 läuft praktisch bei jeder noch so kleinen Anwendung.

      • Jo danke… hätte vielleicht aufs M1 Air warten sollen?

      • Kann man jetzt leider nicht mehr ändern aber definitiv ja. Der Unterschied in Sachen Leistung & „Kühlung“ ist bei den beiden Airs 2020 immens.

      • Ja, da die neue Air gar keinem Lüfter hat, könnte der Unterschied nicht immenser sein ;-)

  • Mir geht das Grafikproblem bei meinem MacBook Pro 13″ 2018 ziemlich auf den Zeiger!
    Seit BigSur wildeste Streifen auf dem Bildschirm

  • Ja stimmt das alte Air ist eine völlige Fehlkonstrution. Der Lüfter hat überhaupt keinen Kontakt mit dem Kühlkörper, bläst irgendwo hin nur nicht auf die CPU!

  • Die Legende mit dem „Killimpuls“ verwendet Apple schon lange beispielsweise bei iPhones die nach einem iOS Update plötzlich nicht mehr funktionieren.

  • Können wir einen Poll haben, welche Modelle betroffen oder nicht betroffen sind, gibt es da Unterschiede?

  • Bei meinem iPhone X hat das Update auf iOS13.0.1 die FaceTime Kamera zerschossen und funktioniert seitdem nicht mehr. Apple hätte hier gerne 640€ für die Reparatur, was ich allerdings ausgeschlagen habe. Ich hoffe weiterhin auf ein iPhone 13 pro Mini mit Touch ID. Ob unter dem Display oder im Powerbutton wie beim iPad ist mir dabei relativ egal, hauptsache ich werde FaceID wieder los, da es auch vor dem Brick oftmals nicht vernünftig funktioniert hat

  • habe gedacht, dass das Update nur die Photobooth-App zerstört hat – da in Zoom und MS Teams die Kamera einwandfrei ansteuerbar ist.

  • Und ich hatte mich gefragt warum meine nicht mehr funktioniert

  • Habe leider genau das beschriebene Problem. Direkt nach dem Update ging die Kamera nicht mehr :(. Alles probiert, aber bisher noch keine Lösung! Muss demnächst mal bei Apple vorbei, bin mal gespannt, wie die reagieren und wie sehr mir am Ende des Tages das Portemonnaie schmerzt…einfach nur ärgerlich

  • Oh, danke für den Hinweis! Dann bin ich wohl einer der betroffenen. Ich hatte mein MacBook Pro Mid 2016 im Dezember 2020 zum Wechsel der Tastatur (also des ganzen Underbodies) gegeben, und als es fertig war wurde gerade Big Sur veröffentlicht. Seitdem ging die Kamera nicht mehr. Habe bisher vermutet der Apple Support hätte den Display-Connector beschädigt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30264 Artikel in den vergangenen 7116 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven