ifun.de — Apple News seit 2001. 38 187 Artikel

Auch 2021 mit Abstand vorne

Trotz Verlusten: Apple dominiert den amerikanischen Tablet-Markt

Artikel auf Mastodon teilen.
23 Kommentare 23

Apple hat auch 2021 den amerikanischen Markt für Tablet-Computer dominiert. Dies geht aus den aktuell von den Marktforschern Canalys veröffentlichten Statistiken zum Computer- und Tablet-Verkäufen im vergangenen Jahr hervor.

Canalys

Apple konnten den von Canalys veröffentlichten Zahlen zufolge seine deutliche Führungsposition auf dem amerikanischen Tablet-Markt behaupten, obwohl das iPad wie auch die gesamte Produktkategorie im Vergleich zum Vorjahr nennenswert verloren hat. So wird Apple für das Jahr 2021 ein Marktanteil von 42,1 Prozent basierend auf 19,1 Millionen Geräten zugeschrieben, im Jahr davor wurden hier noch 45,8 Prozent und 23,1 Millionen Geräte verbucht.

Canalys Talbet Markt Usa 2021

Unterm Strich hat Apple im Jahresverlauf mit Blick auf die großen Anbieter zwar am meisten eingebüßt, kann sich aber weiterhin auf einem dicken Erfolgspolster sonnen und erfreut sich an rund 20 Prozent mehr Marktanteil als der Zweitplatzierte Amazon.

Blickt man auf die Absatzzahlen für Notebooks und Desktop-Computer, konnte Apple im Jahresverlauf 2021 in den USA immerhin leicht zulegen und mit nun 11,1 statt 10,8 Prozent seinen vierten Platz hinter HP, Dell und Lenovo halten.

23. Feb 2022 um 20:51 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Jetzt stelle man sich mal vor, das iPad würde durch die Krücke in Form von „iPadOS“ nicht softwareseitig ausgebremst werden, da würde die Dominanz noch viel extremer ausfallen. Mir stellen sich stets alle Nackenhaare auf wenn jemand behauptet, dass ein iPad einen Mac bzw. Computer vollumfänglich ersetzen könne. Theoretisch ja, aber nicht mit diesem Betriebssystem…

    • Kommt auf das Einsatzgebiet an. Ich behaupte mal bei über 90% der Menschen trifft das auch voll und ganz zu.

      • Dann gehöre ich wohl zu den restlichen 10%. :-/

        Auch bereits gewisse Grundfunktionen sind mit dem iPad einfach nur mühsam, umständlich und frustrierend.

      • Halte 90% für sehr stark übertrieben.

      • @iPhibase: Welche Grundfunktionen? Viele Sachen sind doch viel einfacher, zum Beispiel der Umgang und das Erstellen von PDFs.
        Meine Mitarbeiter im Vertrieb wurden 3 Tage geschult und alle waren anschließend der Meinung, dass das iPad für ihren Job viel besser praktischer und schneller ist. Die Leute, die damit nicht zurecht kommen, haben sich meist gar nicht richtig damit vertraut gemacht.

      • Da kann ich meinen Vorrednern uneingeschränkt Recht geben: ein iPad Pro ist im mobilen Einsatz einem MacBook in den meisten Dingen deutlich überlegen. Das Erstellen von Dokumenten und Arbeiten mit PDFs ist mit Magic Keyboard & Stylus (und Rückkamera) einfach unschlagbar.
        Lediglich beim Formatieren der Dokumente undim ehrfenster-Modus zeigen sich deutliche Vorteile von MacOS. Weshalb aus die Kombi aus iPad und iMac für mich die perfekte Lösung ist und das MacBook obsolet gemacht hat.
        Das MacBook hat für mich seine Haupt-Daseinsberechtigung für alle, die ein Gerät sowohl in der Firma als auch im Homeoffice nutzen müssen oder mobil eine Software benötigen, die es nur unter MacOS gibt.

    • Oder aber es dominiert genau deshalb den Markt weil es ein tabletfreundliches Betriebssystem und kein zusammengeschustertes, angepasstes Desktop Betriebssystem.

      • Genau das! Sonst würden ja die Surface Geräte stark gefragt sein.

      • Surface Geräte sind nur im Laptop-Einsatz ganz okay. Aber im Tablet-Einsatz total unbrauchbar. Und als reiner Laptop dann halt doch schlechter als ein richtiger Laptop

    • Wir haben in meiner Firma 50% der Mac/PCs durch iPads ersetzt. Privat mache ich alles mit den iPad, weil vieles wesentlich schneller und einfacher erledigt werden kann. Welcher Privathaushalt benötigt noch einen PC? Meine Tochter studierte derzeit und macht auch alles mit dem iPad Pro.
      Ja, einiges ist in der Bedienung anders als beim Mac, aber vieles auch wesentlich einfacher. Aber man sollte sich auch die Zeit nehm sich mit den Vorteilen von iPadOS vertraut zu machen. Ich würde MacOS auf dem iPad als Rückschritt ansehen.

      • Wenn du ein deutsches Premiumfahrzeug aus München fährst, kannst du das vierteljährliche Europa Kartenupdate AUSSCHLIESSLICH mit einem Mac oder PC machen. 28GB Daten lassen sie nur über einen speziellen Downloadmanager für Mac oder PC runterladen und anschließend auf einen USB Stick entpacken. Aber welche Privatperson fährt schon BMW…

      • Hä? Da is ja einer echt Karl napp, man lädt das Update einfach online im Fahrzeug runter

      • Ja, für Deutschland du Schlaumeier. Aber nicht für ganz Europa. Es sind 28GB Daten alle 3 Monate. Greif mal zum Äußersten und lese die Bedienungsanleitung.

    • Hast du ein MagicKeyboard oder Logitech ComboTouch etc pipapo? Ich war komplett deiner Meinung bis ich seit gestern ein ComboTouch habe an meinem iPad Pro. Leck mich bewirbt Apple das iPad falsch. Der Fokus müsste viel viel mehr auf den Funktionen mit diesen Cases liegen.

      Ich arbeite z.b sehr viele mit Safari und Webinterfaces von Securitygeräten die oft Mouseover/Hover/Rechtsklick etc benötigen. Alles mit dem iPad ohne Tastatur nicht möglich aber sobald die Tastatur dran steckt tut es! Ich bin aktuell so begeistert.

      Ja ein bisschen mehr Desktop OS dürfte es schon sein, dieses teilen von der einen App in die Andere und immer diese komplizierten Umwege nervt

  • Adobe hat ja immer noch nicht Photoshop komplett fürs iPad zur Verfügung gestellt, das hindert mich am Kauf des iPad Pro……

  • Überschrift ist ehrlich gesagt irreführend: Nicht Verluste, sondern Rückgänge. Denn Apple verdient prächtig am iPad.

  • Ich frag mich, warum so viele Menschen diesen Amazon Schrott kaufen.
    Werden bei den Tanker zahlen auch die ganzen iPads in den Schulen mitgezählt, die ausgegeben wurden? Dann müssten das doch noch viel mehr sein

  • Trifft auf mich tatsächlich auch zu. Bevor ich mir irgendein Tablet kaufe, würde ich lieber zu einem gebrauchten iPad greifen – das erste iPad war einfach eine Offenbarung, wie sie Apple nie wieder geschafft hat.

  • Nachdem ich das S8 Ultra die letzten Tage getestet habe – nie wieder iPadOS.

    Es ist zwar riesig groß (und wahrscheinlich ein besserer Laptop Ersatz) aber dank Dex -Mega genial-!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38187 Artikel in den vergangenen 8249 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven