ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Wiederherstellung schafft Abhilfe

Tolino E-Book-Reader: Fehlerhaftes Firmware-Update verunsichert Nutzer

Artikel auf Mastodon teilen.
4 Kommentare 4

Auch E-Book-Readern kann ein Update zu schaffen machen. Falls ihr einen Tolino besitzt und kürzlich die Firmware-Version 11.2 installiert habt, können Darstellungsprobleme die Folge sein, die sich allerdings durch ein Zurücksetzen der Software beheben lassen sollten.

Die für den Vertrieb der Geräte zuständige „Tolino Allianz“ hat heute eine Pressemitteilung zu den Problemen veröffentlicht. Demnach sei nur ein sehr geringer Teil der Geräte betroffen, da das fehlerhafte Update sehr schnell wieder zurückgezogen wurde. Konkret habe sich auf den Modellen „tolino vision 4 HD“ und „tolino shine 2 HD“ das WLAN teils nicht mehr aktivieren lassen.

Tolino

Nutzerberichte, wonach sich die Geräte beim Versuch, die Werkseinstellungen wiederherzustellen komplett nicht mehr nutzen ließen, wurden vom Hersteller zurückgewiesen. Vielmehr wird ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen von der Tolino-Allianz empfohlen, damit ließe sich das Problem auf einfache Weise vollständig beheben.

Wir bedauern, dass es durch die Berichterstattung in den Medien zu Verunsicherung bei den Kunden gekommen ist. Anders als von Lesen.net berichtet und von anderen Medien aufgegriffen und verbreitet hat tolino zudem bislang auch keine neue Version des Updates ausgespielt/nachgeliefert. Hier handelt es sich um einen Fehler in der Berichterstattung.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
05. Mrz 2018 um 17:09 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    4 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ach das kennen wir doch schon von Apple: Als beim iPhone 4S durch das Update der WLAN-Chip durchgeschmort ist, waren auch die User selbst schuld, da das Update auf eigenes Risiko geschieht.
    Spannend ist jetzt eigentlich nur, ob sich der Hersteller vom Tolino ähnlich unkulant wie Apple zeigt, oder ob auf die User eingegangen wird.

  • Was mich hier massiv und ganz konkret (und in letzter Zeit generell immer öfter) stört:
    „…durch die Bericherstattung in den Medien…“ sei es zu Verunsicherung gekommen.
    Die bauen Scheiße, es wird über die Scheiße berichtet – und die Berichte sind dann das größte Ärgernis?
    Solche oder ähnlich verworrene Logiken lese ich in letzter Zeit häufiger. Finde ich persönlich schäbbig, dieses „Kill the messenger“ Denken.

  • @Philipp: Marketing-Speech! Anderes läßt US-Recht nicht zu, da bei Eingestehen eines Fehlers der Schadenersatz keine Grenzen kennt.

  • Nachdem ich das Update 11.2.0 installiert habe, hat das WLAN funktioniert, aber die Darstellung der Webseite war fehlerhaft. Ich konnte auf die Werkseinstellung zurücksetzen, jedoch ohne Erfolg. Das Update 11.2.0 war immer noch installiert und die Darstellung der Webseite immer noch fehlerhaft. Beim Thalia Kundenservice für E-Reader hieß es, es gibt keine Möglichkeit, durch ein Reset das Update zu deinstallieren, man muss warten, bis ein neues Update kommt, was in Bearbeitung ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8273 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven