ifun.de — Apple News seit 2001. 31 443 Artikel

Versteckte "Network Matrix"

Tipp: Sonos-Lautsprecher können WiFi-Qualität anzeigen

23 Kommentare 23

Die Infrastruktur-Voraussetzungen der drahtlosen Lautsprechern von Sonos haben sich in den zurückliegenden Monaten erheblich geändert. Während die Nutzer der Multiroom-Systeme vor einem Jahr noch auf eine Sonos-Bridge bzw. mindestens einen Speaker angewiesen waren, der über ein Netzwerk-Kabel mit der Heimnetzwerk verbunden war, lassen sich die Lautsprecher inzwischen einfach ins W-Lan hängen.

sonos

Neue Sonos-Speaker können heute – einzeln oder im Verbund – problemlos in das vorhandene W-Lan integriert werden und brauchen zum Aufbau ihrer Musik-Funknetzes keine zusätzliche Hardware mehr.

Die Sonos-Bridge wurde zudem durch den Sonos Boost abgelost. Eine drahtlose Basis-Station, die ein “noch stärkeres und stabileres Netzwerk für das Musikstreaming selbst unter schwierigsten Wireless-Umgebungen” bereitstellen sollte. Die 99€ teure Bridge der 2. Generation startete Mitte Oktober für 99€ in den Markt und wird als optionales Zubehör angeboten.

boost

Doch wann lohnt sich der Einsatz des Sonos-Boost? Eine Frage, bei deren Beantwortung euch die versteckte „Network Matrix“ der Sonos Lautsprecher zur Hand gehen kann. Notiert euch einfach die IP-Adresse eines Sonos-Lautsprechers im Netzwerk (z.B. 192.168.1.100) und öffnet anschließend die Adresse [EURE IP]:1400/support/review in eurem Browser.

Nach einem Klick auf den mit „Network Matrix“ beschrifteten Link sollte euch jetzt eine Netzwerk-Übersicht aller aktiven Sonos-Lautsprecher angezeigt werden:

netzwerk

Hier könnt ihr nun die aktuell anliegenden Signalstärken prüfen. Grüne Felder notieren eine gute Signalverbindung, graue Felder zeigen Sonos-Module die gerade nicht drahtlos miteinander kommunizieren (etwa kabelgebundene Einheiten), gelbe und rote Felder weisen auf eher schlechte Funkverbindungen hin.

Benoit Steiner, der das versteckte Menu entdeckt hat, gibt Tipps zum Ablesen der angezeigten Werte:

OFDM signal levels go from 0 to 5, where 5 is best and 0 is way too low to get a reliable connection. Noise floors are typically in the [-80 -110] range, where -110 is considered excellent and -80 bad.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Nov 2014 um 16:13 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    23 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31443 Artikel in den vergangenen 7304 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven