ifun.de — Apple News seit 2001. 38 189 Artikel

Erste Produkte ab Anfang 2024

Thunderbolt 5 ist da: Dreifach-Schnell mit bis zu 120 Gbps

Artikel auf Mastodon teilen.
12 Kommentare 12

Der Halbleiterkonzern Intel hat heute die nächste Generation des Thunderbolt-Standards vorgestellt und präsentiert mit Thunderbolt 5 eine Verbindungsoption, die ihre Bandbreite im direkten Vergleich mit dem Vorgänger verdreifacht hat.

Breite Abwärtskompatibilität

So wird Thunderbolt 5 in der Lage sein bis zu 80 Gigabits pro Sekunde (Gbps) zu übertragen. Danke „Bandwidth Boost“ sollen zudem Videosignale mit bis zu 120 Gbps übertragen werden können.

Thunderbolt 5 implementiert den USB-Standard USB4 V2, DisplayPort 2.1 sowie PCI Express Gen 4 und wird nach Angaben Intels eine breite Abwärtskompatibilität mit den bisherigen USB- und Thunderbolt-Versionen besitzen.

Newsroom Tbt5 New Possibilities.png.rendition.intel.web.1648.927

Ein Meter als maximale Kabellänge

Die maximale Kabellänge, über die alle Performance-Verbesserungen von Thunderbolt 5 transportiert werden können, liegt bei 100 Zentimetern.

Anvisierte Zielgruppe, daraus macht man bei Intel keinen Hehl, sind vor allem so genannte Content Creators und Gamer, die immer größere Videomengen zwischen Rechnern, Monitoren, Docks und externen Festplatten hin und herschieben bzw. auf maximal niedrige Latenzen angewiesen sind.

Unter anderem bietet Thunderbolt 5 einen doppelten Datendurchsatz für PCI Express, was externen Datenspeichern und Grafikkarten zugute kommen soll. Bei Direktverbindungen zwischen zwei Rechnern soll Thunderbolt 5 die verfügbare Bandbreite verdoppeln.

Newsroom Tbt5 Vs Usb4 Optional Speeds.png.rendition.intel.web.1648.927

Erste Produkte ab Anfang 2024

Intels Thunderbolt-5-Controller, dieser trägt den Codenamen „Barlow Ridge“, soll ab Anfang 2024 in Endverbraucher-Produkten verbaut werden. Entsprechend werden wir uns realistisch wohl noch mindestens ein halbes Jahr gedulden müssen, ehe Thunderbolt-5 eine entsprechende Verbreitung im Fachhandel findet.

12. Sep 2023 um 18:28 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Damit müsste man dann auch endlich mehrere Studio Displays Daisy Chainen Können!

    • Mehrere Studio Display an einem Kabel geht schon heute, allerdings nur mit einem passenden Dock. Ich habe 2 Stück an einem Sonnet Echo 20 hängen und das funktioniert bestens.

      Würde Apple zwei echte TB 4 Ports ins Display einbauen, wäre auch Daisy Chaining möglich …

      • Warum zwei echte TB4 Anschlüsse? Für eine Daisy Chain reicht einer.

      • Einer für rein, einer für raus. Y-Kabel gibt es nicht

      • Oh man, sorry. Wir reden ja vom Display, habe die Aussage auf das MacBook bezogen. Klar, beim Display braucht es zwei Anschlüsse. Ich schiebe es einfach auf die Uhrzeit.

  • Hust Hust…
    “Maximal niedrige Latenzen“ = minimale Latenzen

  • Und Apple kommt mit usb 3 um die Ecke… haha dazu auch noch nur 2.0 beim Pro 3.0 aber mit extra Kabel da man kaufen muss xD

    • Völlig verschiedene Anwendungsgebiete, was für ein sinnfreier Kommentar…

    • Kleines Rechenbeispiel gefällig? ;)

      Mit einem einzigen Thunderbolt 5 Port könnte man 250 iPhone 15 mit voller Geschwindigkeit mit Daten bespielen!
      Da USB 2.0 jedoch nur Halbduplex ist (entweder senden oder empfangen), USB 3.0 und neuer jedoch Vollduplex (paralleles senden und empfangen) sind, könnte man daher nochmal 250 iPhones 15 an den gleichen Thunderbolt 5 Port anschließen um Daten in die andere Richtung zum Computer zu übertragen.
      Und noch als kleines i-Tüpfelchen: USB-C hat immer (egal ob dahinter TB5 oder USB 1.0 implementiert ist) auch ein USB 2.0 Datenpaar mit dabei, damit man ohne aktive Komponenten selbst zu USB 1.0 abwärtskompatibel bleibt.

      Das heißt zusammengefasst: Mit einem einzigen Thunderbolt 5 Port kann man 501 iPhone 15 bei voller Geschwindigkeit synchronisieren! :)
      Und Apple wirbt auf der Website noch damit, dass das iPhone 15 Pro 20x schneller Daten übertragen kann als USB 2.0 ;)

  • Stefan B. aus H.

    … und in der Breite dann in 5 Jahren verfügbar? Irgendwie nervt es, dass die halbwegs modernen Anschlüsse ewig auf sich warten lassen und eine Niere und eine halbe Leber kosten.

  • Blöde Frage: welche Apple iPhones, iPads und MacBooks unterstützen den neuen Standard?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38189 Artikel in den vergangenen 8249 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven