ifun.de — Apple News seit 2001. 38 229 Artikel

Knappe Mehrheit für Gesetzestreue

Telegram-Umfrage: Daten weitergeben oder nicht?

Artikel auf Mastodon teilen.
42 Kommentare 42

Vergangene Woche haben wir darüber berichtet, dass sich Telegram dafür interessiert, wie seine deutschen Nutzer zur Datenweitergabe an Regierungsbehörden stehen. Im Rahmen einer Umfrage soll ermittelt werden, welche Informationen Telegram nach Meinung der Nutzer mit Behörden wie etwa der Polizei und dem Bundeskriminalamt teilen sollte.

Die Umfrage läuft heute aus und an den bislang vorliegenden Abstimmungsergebnissen wird sich auf den letzten Metern nicht mehr viel ändern. Mit 39 Prozent aller Teilnehmer spricht sich die Mehrheit der Telegram-Nutzer dafür aus, IP-Adressen und Telefonnummern von Verdächtigen nur mit Gerichtsbeschluss an die Behörden zu übergeben.

Telegram Werbegrafik

Telegram Werbegrafik

Diese Praxis ist dann auch konform mit den hierzulande gültigen Gesetzen und an dieser Vorgehensweise hätte sich wohl kaum etwas geändert, wenn die Abstimmung anders verlaufen und sich am Ende doch noch die Mehrheit der Nutzer für die Option „Keine Daten, ob mit oder ohne Gerichtsbeschluss“ entscheiden würde. Telegram unterwirft sich mit dem Angebot seiner Dienste in Deutschland den hierzulande gültigen Bestimmungen und kann die Ergebnisse der Befragung höchstens für interne Zwecke nutzen, etwa um sich ein besseres Bild von den in Deutschland aktiven Nutzern seiner Messaging-Angebote zu machen.

39% der Telegram-Nutzer stimmen gesetzestreu

Beim Stand von gut 2,2 Millionen Stimmabgaben ergibt sich im Detail zum aktuellen Zeitpunkt die folgende Rangliste:

  • 39 Prozent aller Nutzer halten es für gut, wenn IP-Adressen und Telefonnummern von Terrorverdächtigen nur mit Gerichtsbeschluss an die Behörden übergeben werden. (863.346 Stimmen)
  • 37 Prozent aller Nutzer lehnen die Herausgabe von Daten, ob mit oder ohne Gerichtsbeschluss, generell ab. (819.418 Stimmen)
  • 20 Prozent aller Nutzer befürworten es, die IP-Adressen und Telefonnummern von Verdächtigen schwerer Straftaten auch ohne Gerichtsbeschluss weiterzugeben. (445.556 Stimmen)
  • Die restlichen 4 Prozent haben sich enthalten beziehungsweise stammen nicht aus Deutschland.

Wir sind gespannt, wie Telegram nach Abschluss der Umfrage mit deren Ergebnis verfährt. Man kann zumindest erwarten, dass der Anbieter in der Folge deutlicher zu Themen wie Behördenkommunikation und dem Umgang mit Nutzerdaten Stellung bezieht. In der Vergangenheit wurde mehrfach berichtet, dass Telegram hinter den Kulissen enger als gedacht mit deutschen Behörden kooperiert.

05. Sep 2022 um 10:38 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Nachdem man aus deinen 2 Wörtern den Zusammenhang leider nicht komplett herstellen kann, vermute ich jetzt einfach mal das es dir um die Leute geht die nicht wollen das Daten weitergegeben werden?

      Wenn sich der Staat an seine eigenen Gesetzte halten würde dann wäre es kein Problem. Leider wurden in der Vergangenheit auch vom Staat Daten illegal beschafft, dann hat man weil man damit aufgeflogen ist angefangen alles mögliche an Gesetzte zu schaffen um „legal“ und einfach an jede Art von Daten zu kommen. Man sieht leider auch in anderen Ländern wohin sowas führt …

    • Ich halte schon die Umfrage für problematisch. Man vermittelt den Eindruck, dass die Auslegung gesetzlicher Vorgaben beliebig verhandelbar wäre. Gerade bei einem Teil der Telegram-Kundschaft dürfte das diverse Verwirrungen noch verstärken.

      • Den Teil von Telegram interessieren Gesetze oder Argumente eh nicht. Da ist der Staat & die Politiker einfach grundsätzlich schlecht & böse.

        Da fällt mir grad ein, wie Habeck auf Telegram für die Aussage kritisiert wurde, dass er & andere sehr gut Verdienende keine finanzielle Unterstützung vom Staat bräuchten. Egal was der Politiker da macht, es wird möglichst negativ gewertet. Würde sich ein Habeck in den Entlastungspaketen selber entlasten, würde genau der gleiche Mob ihn dafür kritisieren.

      • sehe ich genau so! ich sehe die Gesetzeslage auch kritisch, aber solange sie gültig ist, ist sie gültig, Punkt!
        veränderungen gegen in Demokratie über Wahlen und Parlament

      • Genau! Egal wie die Gesetze lauten, wir stehen dazu wie ein Mann!

      • Volksinitiativen! Das wäre doch mal was in D

      • Nur bei einer sehr naiven Sichtweise. Die Leute werden halt gefragt, welches Verhalten ihnen am liebsten wäre. Das finde ich sehr erfreulich.

      • Danke,
        dazu gibt es nichts hinzuzufügen.

      • mein Kommentar gilt zu dem Beitrag von Uwe.
        Ist wohl verrutscht.

    • Meinst du die 37% oder die 20%? Denn beide Gruppen haben für mich ein interessantes Rechtsverständnis.

      • Im Prinzip alle, die dort mitgemacht haben und denken, dass dies eine Wirkung hat … ich habe auch mitgemacht (bin einer der Bots ;) ), aber ich weiß, dass diese Umfrage im Prinzip nur eine Dekoration ist (zumal Umfrage suggestiv gestaltet ist) und sie sich an Gesetze halten müssen, wenn sie nicht aus dem deutschen AppStore und deutschen Play gebannt werden wollen. Ansonsten meinte er bestimmt die 37%. Die 20% haben kein seltsames Rechtsverständnis, denn die Firma selbst kann entscheiden, ob sie mehr als die verpflichtenden Gesetze bereitstellen wollen, oder nicht (ganz unabhängig davon, was die Umfrage ergibt).

  • Immer schön gesetzestreu bleiben!

    Viele haben wohl vergessen, was das Internet eigentlich sein sollte.
    Keine Kommerzialisierung, keine Übernahme durch den Staat. Waren das nicht eigentlich die Grundwerte?

  • Vorausgesetzt, dass alles „echte Menschen“ waren, die abgestimmt haben, waren 2/3 dafür mit den Behörden zusammen zu arbeiten. Nur etwa 1/3 lehnt dies ab.

    So kann man es auch sehen, dann ist es nicht mehr nur noch eine „knappe Mehrheit“, sondern eine deutliche Mehrheit.

    Diese Mehrheit unterscheidet sich nur noch in der Art und Wiese wie man zusammenarbeitet. Aber die grundsätzliche Unterstützung ist wohl klar gegeben.

  • Alleine DAS so eine Umfrage gemacht wurde ist schon Wahnsinn.
    Telegram MACHT KEINE Gesetzte und muss isch genauso wie jeder daran halten.

  • Die sollen liebe mal einen Kundensupport anbietet der auch antwortet und Handelt. Versuche seit einem halben Jahr Fotos aus einem Telegram Kanal löschen zu lassen, welche von einem Ex von mir entwendet wurden.

    • Wie erwähnt, zeugt die Umfrage von einem seltsamen Rechtsverständnis. Egal ob die Umfrage ergibt, dass die Mehrheit möchte, dass Telegram sich rechtlos, feindselig, undemokratisch und sozial verhalten solle (macht fast die absolute Mehrheit zum Glück nicht), muss sie sich immer an die Gesetze halten (was sie am Anfang relativ rücksichtslos nicht taten, aber inzwischen wohl schon etwas – sonst dürfen sie aus dem deutschen AppStore ausgeschlossen werden). Die Regierung hat seit einiger Zeit endlich Kontakt und konnte einiges gegen diese Wendlers, Hitlermanns u.s.w. erwirken. Also kannst du Telegram anklagen, dass sie die angenommen illegalen Bilder von ihnen gepostet von ihrem Ex aus dem Telegram Channel gelöscht werden sollen. Somit sind dann diese Bilder zumindest in DE, vermutlich in ganz EU oder evtl. auch woanders nicht mehr abrufbar. Ohne gerichtlichen Beschluss reagieren sie anscheinend leider nicht.

  • Ich finde es bedenklich, wenn bei solchen Dingen mit „zweierlei Maß gemessen“ wird.

    Man kann sich nicht auf der einen Seite hinstellen, und es befürworten, wenn Telegram sich nicht an die Gesetze in fremden Ländern hält und nicht mit deren Behörden zusammenarbeitet, in dem Moment wo wir es als richtig erachten (China, Türkei, Russland, HongKong).
    Und auf der anderen Seite wird exakt selbiges Vorgehen verurteilt, wenn es hier bei uns geschieht.

    Und über Recht und Unrecht der jeweiligen Gesetze zu urteilen und ob man sich an diese halten soll oder nicht, liegt auch nicht wirklich in unserer Zuständigkeit sondern ist viel mehr eine Meinung, die man vertreten kann.

    • Machen wir doch in allen Belangen so. In der Ukraine ist Krieg und landaneignung doof, im nahen Osten voll toll. In Mali ist es voll doof, dass Russland Uranvorkommen „sichert“, bis zum Ende unserer „Friedensmission“ war das voll toll (für die Franzosen), wir sollten nicht mit Ländern zusammenarbeiten die Menschenrechte nicht berücksichtigen, haben aber alle schon die Lizenzen für die nächste WM gekauft, etc. ist doch überall das gleiche

    • Bitte verwechsle nicht (evtl. absichtlich) private Nachrichten mit öffentlichen Nachrichten/Chats/Channels nicht. Deshalb wird auch in der EU dagegen gewettert, dass in Ende-zu-Ende-verschlüsselten Chats Filter fest integriert werden sollen, da automatische Filter nie 100%ig genau sind, manche fälschlich verurteilen könnten und sie auch früher oder später auch für anderes missbraucht werden, wodurch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung praktisch ausgehebelt wurde.

  • Der gemeine Telegrammnutzer sieht hier natürlich schon das BSI mit seiner geballten Serverkraft als treibende Kraft der Gesetzestreuen bots :D

  • Berlincityrocker

    Ich und mein kompletter links-grün versüffter Freundes- und Bekanntenkreis nutzen Telegram als Hauptmessenger, schon seit 4-5 Jahren. Weder planen wir
    irgendwelche Straftaten, noch gehören wir irgendeiner schwurbeligen Qerdenkerszene an.

    Wir finden die App einfach top.
    Vom Gesamtpaket, Funktionsumfang, Look & Feel etc gibt es derzeit leider keine bessere Messenger App (Ja, ich habe Whatsapp, Threema, Signal usw probiert).

    Wenn jetzt noch diese Datenschutzproblematik beseitigt werden könnte, wär das super.
    Daran wird zwar die aktuelle Abstimmung vermutlich nichts ändern, dennoch find ich es gut dass sie die Community generell dazu befragen.

  • Ich gehöre zu denen, die jegliche Weitergabe ablehnen.

    Ich frage mich, wo hier die Frage nach dem „Rechtsverständnis“ herkommt? Telegram ist keine Deutsche Firma, verkauft in Deutschland keine Produkte und muss sich für deutsche Gesetze ebensowenig interessieren wie für iranische oder chinesische.

  • Telegram-Umfrage
    App und Konto sofort löschen?
    JA, schon geschehen

  • Telegram kooperiert? never ever…

    Die die sich dieses Messengers bedienen wissen warum…
    Selbiges bei Parler oder Truth Sozial oder für die Vidioten TikTok…
    Sie meinen den rechtsfreien Raum genießen zu dürfen und werden abgeklopft das die Ohren schlackern.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38229 Artikel in den vergangenen 8255 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven