ifun.de — Apple News seit 2001. 26 095 Artikel
Version 7 kommt wieder vom alten Entwickler

Tagebuch-App MacJournal wird fortan verschenkt

11 Kommentare 11

Die Tagebuch-Software MacJournal lässt sich jetzt kostenlos laden. Der Entwickler Dan Schimpf bietet das Programm seit kurzer Zeit über seine eigene Homepage an, zuvor wurde die App kostenpflichtig über Mariner Software vertrieben.

Zugleich wurde MacJournal auch aktualisiert. Mit Version 7 hat der Entwickler seiner App unter anderem Tab-Unterstützung beim Bearbeiten von Einträgen und eine überarbeitete Menüleiste spendiert.

Macjournal 7

MacJournal ist mit mehr als 18. Jahren auf dem Buckel eine der ältesten Tagebuch-Apps für den Mac. Die Anwendung unterstützt übrigens auch den Import von Tagebüchern aus „Day One“, vielleicht ist der Umstieg auf die Gratis-Version ja für den einen oder anderen Nutzer eine Option.

Die App ist mit einem leistungsfähigen Texteditor ausgestattet und kann dementsprechend nicht nur als reine Tagebuch-App, sondern auch als vielseitiges Notizbuch eingesetzt werden. Der Export der eingegebene Daten ist unter anderem für Microsoft Word sowie als RTF oder HTML möglich.

Ein Hinweis noch die für iOS angebotene MacJournal-App betreffend: Haltet euch hier besser mit dem Kauf zurück, denn diese läuft noch über den Account des vorherigen Vertriebspartners Mariner Software. Wie der Entwickler schreibt, werden alle in den App Stores verfügbaren Angebote eingestellt, da eine Übertragung auf ein anderes Entwicklerkonto nicht möglich ist. Ob mit Ersatz zu rechnen ist, steht noch nicht fest.

Montag, 13. Mai 2019, 15:32 Uhr — Chris
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei dem Wort „TagebuchApp“ denke ich mir jedesmal, welches Programm gibt es, das bisher seit 80 Jahren mit dem gleichen Datenformat auskommt, bzw. welche App ist überhaupt so alt?
    Ich finde Tagebuch und App einen Anachronismus

    • Selbst genau so schon erlebt, da „Day One“ anfangs kostenlos war … mit dem Update kam die Kostenpflicht und den entsprechenden Abhängigkeiten vom macOS Version waren dann auch die Daten nicht mehr erreichbar.
      Wer Tagebuch schreiben will, sollte das auf Dateibasis im NUR-TEXT Format oder MarkDown tun … alles andere ist schon in ein paar Jahren womöglich unerreichbar. Wenn die Anwendung dann nicht mehr läuft, nutzen auch freizügige Export-Funktionen nichts

    • Vielleicht gibt es ja Leute, die in 80 Tagen um die Welt reisen und (nur) das in einem Tagebuch aufzeichnen wollen.

    • Also ich nenn das Datenformat:
      „Papier und Stift“
      Das hält sicher 80 Jahre

  • nicht deutsch lokalisiert – unsexy…

  • Wie finanziert sich die App jetzt, wo sie kostenlos ist?

  • Ich habe die App seit 2005 und hebe dort Anleitungen (als PDF), Ideen und vieles mehr auf. Durchsuchen kann man sie mit Spotlight und direkt in der App, bequem – ich würde sie immer wieder nehmen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26095 Artikel in den vergangenen 6476 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven