ifun.de — Apple News seit 2001. 26 859 Artikel
Ab heute im Handel

tado°: V3+ Modul bringt HomeKit-Anbindung für Klimaanlagen

16 Kommentare 16

tado°, der Münchner Anbieter von Raumklima-Lösungen hat seine Klimaanlagen-Steuerung überarbeitet und bringt heute die HomeKit-kompatible Version V3+ auf den Markt.

Tado Klimaanlage

Das Wand-Modul steuert Klimaanlagen über herstellerspezifische Infrarot-Signale und ist seinerseits per WLAN in das Heimnetz eingebunden. Die Version V3+ ist ab heute für 99,99 Euro im Handel erhältlich und liegt damit 80 Euro unter dem UVP des Vorgängers; der sogenannten Klimaanlagen-Steuerung V2.

Auf Amazon sollte das neue Modul in Kürze hier gelistet werden.

Wie schon bei seinen Heizkörper-Thermostaten setzt tado° auch bei der neuen Klimaanlagen-Steuerung auf zusätzliche Einnahmen über den optionalen Auto-Assist Skill, kommuniziert dies beim heutigen Produktstart aber offensiv:

Kunden, die die Steuerung des Klimas zuhause vollständig automatisieren möchten, können den Auto-Assist Skill für 2,99€ im Monat oder 24,99€ im Jahr abonnieren. Der Skill passt die Klimaanlage oder Wärmepumpe automatisch an, wenn sie durch Geofencing oder Fenster-Offen-Erkennung aktiviert wird, anstatt eine Benachrichtigung zu senden.

Andere Funktionen der App, wie etwa der Raumluft-Komfort Skill, die Fenster-Offen-Erkennung oder die Wettervorhersage-Steuerung sind bereits im Kaufpreis inkludiert.

tado°-Nutzer können zudem einen intelligenten Zeitplan und die Einstellungen verwenden, um die Lautstärke der Klimaanlage zu minimieren. Dies funktioniert beispielsweise über die Steuerung der Ventilationsstufe und das geplante Ein- und Ausschalten der Klimaanlage.

HomeKit, Alexa und Google Assistant

HomeKit-Nutzer haben nun die Möglichkeit, die smarte Klimaanlagen-Steuerung in Apples Smart Home-Zentrale zu integrieren und können Siri nutzen, um die Temperatur zu ändern und die Klimaanlage in HomeKit Szenen und Automationen einzubinden.

Genau wie bei den smarten Thermostaten der V3+ Familie wird sich auch die Klimaanlagen-Steuerung über den Google Assistant und Amazon Alexa bedienen lassen.

Laden im App Store
‎tado°
‎tado°
Entwickler: tado°
Preis: Kostenlos+
Laden
Dienstag, 21. Mai 2019, 10:00 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schaut gar nicht schlecht aus aber nach deren Abogedöns habe ich von Tado alles abgestoßen und bin rüber zu Eve. Gefällt mir besser.

  • Ich habe immer noch V1 bei der ja von Anfang an Homekit Unterstützung versprochen wurde. Diese wurde aufgrund eines Konstruktionsfehler der HArdware nie released. Mit Homebridge funktioniert das aber tadellos. Ich werde erstmal sicher nicht upgraden da ich Homebridge eh instelliert habe auf meinem NAS und so auch meine Dyson Lüfter steuern kann.

  • diese angeblich schon inkludierten automatiken existieren nicht. es wird nur eine mitteilung gesetzt, wie „offene fenster erkannt“. man muss dann mnanuell bestätigen. genauso bei der erkennung, dass man nicht mehr in der wohung ist. also gar keine automatik. ich muss immer die meldung quittieren und aktiv in der app einen schalter betätigen.
    die automatischen reaktionen/ umsetzungen muss man bezahlen.
    das solltet ihr auch so schreiben.
    denn brauchbar und komfortabel und (einigermaßen) smart ist tado nur mit abonnement. nicht teuer. und nachvollziehbar – aber notwendig.

  • Fenster Offen Erkennung ohne Fenstersensoren, wie funktioniert das?
    Durch raten und schätzen….
    ——-
    Die Fenster-Offen-Erkennung von tado° bemerkt einen plötzlichen Abfall in der Raumtemperatur oder Luftfeuchtigkeit wenn ein Fenster geöffnet wird und stellt die Heizung aus, um Energie zu sparen. Du kannst die Funktion für jeden Raum in den Raumeinstellungen individuell aktivieren oder deaktivieren.

    Wie schnell ein offenes Fenster bemerkt wird, hängt von der Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit ab. Je niedriger die Temperatur und absolute Feuchte, desto schneller kann ein offenes Fenster erkannt werden
    ——-

    • Berechtigte Frage und unverständlich, warum es dafür nicht einen Sensor für das Fenster gibt. Die Softwarelösung funktioniert mehr schlecht als recht.

  • Weiß jemand welche Funktionen man genau mit dem Teil über HomeKit steuern kann? Ein-/Ausschalten und Temperatur einstellen ist klar… aber kann mal auch die Gebläsestärke und die Luftstromausrichtung (AirSwing) steuern? Was ist mit sonstigen Modi der Klimaanlage, wie z.B. Powerful, Quiet, Dry etc.

  • Kann man damit auch die „normalen“ Thermostate fernsteuern?

  • Geht sowas mit jeder Klimaanlage, auch von anderen Herstellern? Ich muss mir dieses Jahr eine mit Schlauch aus dem Fenster holen, also nicht mit Loch in der Wand. Wäre das kompatibel? Gibt es da Standards?

    • Kauf lieber ein Split Gerät. Wir hatten auch zwei Sommer lang so ein Stand alone Gerät für ins Zimmer. Abgesehen von der Lautstärke, dem hohen Strom verbrauch kann man da zu nichts raten.
      Wir haben nun auf 3 Split Geräte um gesattelt und sind für die kommenden Sommer gewabnet.

  • Ist es sicher, dass es in Kürze auf Amazon erscheint? Würde es mir nämlich lieber dort bestellen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26859 Artikel in den vergangenen 6594 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven