ifun.de — Apple News seit 2001. 38 500 Artikel

Mit 3000 Pa, Wischfunktion & Teppich-Erkennung

T10: Saugroboter mit Absaugstation arbeitet 60 Tage autonom

Artikel auf Mastodon teilen.
26 Kommentare 26

Was noch vor gar nicht all zu langer Zeit als exklusiver Luxus für Dyson-Kunden galt, hat mit zunehmender Verbreitung der Roboter-Staubsauger inzwischen in zahlreichen Wohnungen Einzug gehalten: Man braucht sich nicht mehr mit Einweg-Staubsaugerbeuteln herumzuschlagen.

Absaugstation T10

Weder müssen Typenbezeichnung noch Beutel-Codes auswendig gelernt werden, noch gilt es den Sauger immer wieder auf die aktuelle Restkapazität zu prüfen. Bei den Robotern wird nach getaner Arbeit einfach der Schmutzbehälter ausgeklopft, alle paar Wochen der Filter gereinigt und schon sind die selbstständigen Saug-Satelliten bereit für ihren nächsten Einsatz.

Inzwischen führen die ersten High-End-Modelle mit eigenen Absaugstationen wieder einen Bedarf für Staubbeutel ein, versprechen diesen jedoch mit dem nahezu vollständig interaktionslosen Einsatz der Saugroboter zu rechtfertigen.

3000 Pa, Teppich-Erkennung und Absaugstation

Jüngster Kandidat hier: T10 des Anbieters Ultenic. Dieser stellt sich mit technischen Daten vor, die den Vergleich zu Roborock und Co. aufnehmen können. Der T10 verfügt über eine Teppicherkennung, bringt es auf eine Saugleistung von 3000 Pa und verbaut einen Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 5.200 mAh, der für eine Laufzeit von bis zu 280 Minuten sorgen soll. Wasser- und Schmutztank sind voneinander getrennt.

Aufbau T10

An Letztgenanntem sollen sich dank der mitgelieferten Absaugstation die Finger nicht mehr schmutzig gemacht werden müssen. Kehrt der Saugroboter nach Beendigung der Reinigungsrunde in selbige zurück, lädt die Basis diesen nicht nur, sondern entfernt über einen eigenen Saug-Mechanismus auch den aufgelesenen Schmutz. Laut Hersteller sollen die 4,3 Liter Staub-Kapazität der Basis den wartungsfreien Betrieb von bis zu zwei Monaten am Stück ermöglichen. Erst anschließend muss der Staubbeutel des Hauptbehälters entleert werden.

Zur Einführung für 529 Euro

Was bislang fast ausschließlich bei Oberklasse-Modellen jenseits der 600-Euro-Marke angeboten wurde, wird beim heute gestarteten T10 offiziell mit 599 Euro ausgezeichnet, ist im Rahmen des laufenden Einführungsangebotes aber bereits für 529 Euro verfügbar, wenn an der Amazon-Kasse der Gutscheincode UltenicT10 eingegeben wird.

Damit ist der T10 noch mal 20 Euro günstiger als der derzeit noch immer vergriffene Roborock T7.

Selbst haben wir noch keine Erfahrung mit dem T10 sammeln können und sehen die Attraktivität der Absaugstation auch nicht unbedingt im privaten Bereich. In Sportstudios, Bildungseinrichtungen, Musikschulen und anderen Orten, in dem sich die Inhaber typischerweise nicht in unmittelbarer Nähe zum Nachts aktiven Saugroboter aufhalten, kann eine Basisstation den tägliche Einsatz der Roboter jedoch deutlich frustfreier gestalten, als die oft nur um die 500 Milliliter fassenden Staubtanks, die eigentlich fast nach jedem Einsatz von Hand geleert werden wollen.

Keine Produkte gefunden.


Korrektur: Wir hatten im Text erst eine Saugleistung von 3600 Pa angegeben. Dies war falsch, der T10 besitzt 3000 Pa.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
26. Apr 2021 um 12:40 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wie ist die Navigation bei dem hier im Vergleich zum Roborock S7? Gibt es da schon Erfahrungen?

  • Gibt es auch den Proscenic M7 Pro oder auch den M8 Pro für weniger Geld mit Absaugstation. Ist halt auch im Niedrigpreissegment aber der hier genannte ist nicht der erste günstige mit Absaugstation.

  • Da ihr Amazon.de ansprecht solltet ihr vielleicht auch einen Link dahin einstellen.

  • Welches Gerät ist bis dato euer absoluter Favorit im
    High-End-Bereich???

    • Ecovacs 950 oder der t8 oder der aivi…. kommt ein bischen auf Ihren Geldbeutel und Ihre Ansprüche an.

      • Danke, Frank!
        Der Geldbeutel ist erst Mal egal.
        Das Gerät soll eine „normal“ eingerichtete Whg. mit Parkett und Teppich (inkl. offener Küche) vernünftig reinigen können, ohne dass ich zur Einrichtung des Gerätes noch ein Studium beginnen muss und mich nach Möglichkeit auch nicht mit einem Server (in China oder wo auch immer) verbinden muss …

      • T8 AIVI ist klasse. Bis auf die Tatsache dass wenn du kleine Kinder hast du andauernd die Karte neu erstellen muss, weil sie die Ladestation verschieben oder den Roboter bei der Reinigung hochheben. Dann kann es passieren dass er einfach die Karte löscht und nicht wiederherstellen kann. Aber sonst ein super Gerät mit kleinen vertretbaren Schwächen.

  • Hat er nun Beutel oder nicht, im Lieferumfang sind doch klar Staubsaugerbeutel zu erkennen und somit ist auch das System sinnfrei…warum nicht wirklich beutellos bleiben?

  • Bei Amazon steht 3000Pa und nicht, wie hier im Artikel, 3600Pa.

  • Es wäre mal interessant zu wissen wie es mit dem Datenschutz dieser Dinger im Vergleich aussieht, ich hab keine Lust einen Roboter bei mir rum fahren zu haben, der die Wohnung vermisst, per Kamera alles aufnimmt und per wlan alles an irgendwelche chinesischen Server sendet… nebenbei sind die Teile immer als Schwachstelle wenig gesichert das Nadelöhr des Netzwerks im Haus.
    Habt ihr da Vergleiche oder Tipps?
    Das wäre hilfreich von ifun !

    • Schnitzel-Salat
    • Am besten verkriechst du dich mit deinem aus chinesischen Teilen bestehenden Handys in deinen Bunker. Bitte Aluhut nicht vergessen

      • Ich bin zwar auch nicht für ein übertreiben beim Datenschutz, aber es macht schon ein Unterschied, ob der Schraubenzieher, der für den Bau des Roboters verwendet wird, in China hergestellt wird oder das Unternehmen des Roboters selbst aus China kommt.

      • Aluhut nutze ich nicht, danke! Aber ich weis wo ich aufpassen muss und was Unsinn ist und was nicht.

    • Gute Frage. Laut Website chinesisches Unternehmen… Regeln der Partei. Datenschutz wird da also höchstwahrscheinlich nicht groß geschrieben.

    • Alles was aus China ist mit Vorsicht zu behandeln. Viele sind da arg naiv und werde schnell aggressiv, wenn man sie in ihrem Konsumwahn stört.
      Valetudo ist ein guter Tipp. Alle meine smarten Geräte sind im Gästenetzwerk und gesteuert über eine altes, nur noch hierfür bereitgestelltes iPad. Leider machen die Chinesen die besten Sauger. Und noch ein Tipp: teste bei dir zuhause einen der Platzhirsche. Die haben alle ihr Eigenleben, siehe RoboterForum.

    • Mein 8cm Hoher Xiaomi Dreame f9 hat diese Features,funktioniert jedoch auch tadellos ohne Internet, W-lan,Smartphone und Bt.

  • Naja, im Privaten Bereich ist so ein Gerät wenn man ein Haustier hat doch durchaus auch eine Überlegung wert. Denn sonst erübrigt sich der Komfort den so ein Gerät bieten soll sich doch wieder relativ schnell…

  • christianphilie
  • Das gleiche kann man mit dem sehr hochwertigen Roidmi Eve plus aus dem Xiaomi Universum für deutlich weniger Geld (so um die 350€) bekommen.

  • „Attraktivität der Absaugstation auch nicht unbedingt im privaten Bereich.“ – sehe ich aber sehr wohl. Wie schnell ist der Behälter im Roboter voll, so das man ständig diesen leeren muss ? Da ist so eine Absaugstation Gold wert, den die gewährleistet längeren unbeaufsichtigten Betrieb.

    Bekannter von mir hat die Absaugstation direkt an seinen Zentralstaubsauger angeschlossen, fährt der Robi in die Ladestation und entleert sich in die Station, saugt der Zentralstaubsauger das direkt ab in seinen grossen Auffangbehälter im Keller. War etwas Bastellei aber läuft super gut.

  • Dyson? Du meinst wohl Körcher

    Zumindest kenne ich keinen Dyson Saugroboter, der eine Absaugstation hat.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38500 Artikel in den vergangenen 8300 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven