ifun.de — Apple News seit 2001. 30 432 Artikel

Bis zu 32TB Kapazität

Synology DS220+: Neues 2-Bay-NAS startet in den Markt

25 Kommentare 25

Nach dem Launch der Synology DS920+ Anfang Juli – warum wir dieses Modell empfehlen würden haben wir hier notiert – hat der NAS-Anbieter heute den kleineren Bruder, die DS220+ offiziell vorgestellt.

Ds220plus 1500

Synology bewirbt die DS220+ als „ideale Lösung für eine effiziente und unkomplizierte Verwaltung von Daten und Multimedia“. Das 2-Bay-Modell bietet eine maximale Kapazität von 32TB (2x 16TB) an und richtet sich an Anwender, die Backups ihrer Rechner speichern, die eigene Mediensammlung verwalten und die Video-Streams ihrer Überwachungskameras sichern wollen.

Sie bietet Datenfreigabe, Videoübertragung und Fotoindizierung sowie zahlreiche Optionen zum Schutz und zur Wiederherstellung von Daten.

Die DS220+ besitzt Dual 1GbE-Ports und bietet im Vergleich mit dem Vorgänger eine 17% schnellerePerformance bei Rechenaufgaben und eine 97% schnellere Website-Reaktionsgeschwindigkeit.

Ds220plus Specs 1500

DS220+ auf einen Blick

  • Kapazität: 32 TB (2x 16 TB)
  • Prozessor: Intel Celeron J4025 2-Core 2,0 GHz, Turbo bis 2,9 GHz
  • RAM: 2 GB DDR4 Onboard (erweiterbar bis 6 GB)
  • Netzwerkports: 2 x Gigabit (RJ-45) LAN-Port, 2 x USB 3.0-Anschluss
  • Garantie: 2 Jahre
  • Preis: 330 Euro
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
23. Jul 2020 um 06:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    25 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Bernd Winki
    9 Monate zuvor

    Noch ein wichtiger Hinweis zu den neuen Synology DS220+ und der DS720-:
    Bei beiden neuen Diskstation sind die internen 2 GB RAM fest verlötet und können nicht gegen einen größeren RAM-Baustein ausgetauscht werden. Der inoffizielle Ausbau auf z. B. 16GB wie bei den DS718- und DS218- ist nicht mehr möglich.
    Auf der Rückseite ist nur noch ein USB 3.0 Anschluss. Hier wurde ein USB 3.0 Anschluss weggespart. Wenn wie bei mir dort der USB Anschluss einer USV steckt ist hier nun kein weiterer Anschluss mehr für z. B. eine externe Festplatte verfügbar.

    Neu ist nicht unbedingt immer besser.

    Pat
    9 Monate zuvor
    Reply to  Bernd Winki

    Aber es soll doch auf 6GB erweiterbar sein?

    Stef
    9 Monate zuvor
    Reply to  Pat

    Mhhhh, das wäre jetzt interessant zu wissen……

    hieristderalex
    9 Monate zuvor
    Reply to  Pat

    Einen freien RAM Slot gibt, offiziell darf der mit einem 4 GB Modul ausgerüstet werden. Daher die Aussage mit 6GB.

    RACS
    9 Monate zuvor
    Reply to  Pat

    Das ist richtig, laut Datenblatt kann man die RAM auf 6GB erweitern.

    Bernd Winki
    9 Monate zuvor
    Reply to  Pat

    Die „alten“ Diskstations“ haten 2 RAM-Slots von denen einer mit einem 2 GB Modul belegt war. Die neuen haben einen freien RAM-Slot und die 2 GB RAM sind nun fest auf der Hauptplatine verlötet. Erinnert mich irgendwie an Apple.
    Außerdem ist es nur DDR4 RAM und nicht mehr DDR3 RAM

    Philipp
    9 Monate zuvor
    Reply to  Pat

    Der neue ist auch erweiterbar. Beim alten war der werksseitig verbaute RAM-Baustein aber theoretisch auch austauschbar soweit ich das verstanden habe. Offiziell vorgesehen war das aber nicht und aus meiner Sicht eher was für Bastler.

    Stef
    9 Monate zuvor
    Reply to  Pat

    Wenn der verlötet ist, dann ist nur ein Rambaustein tauschbar, ok. Was ist das Maximum was da geht ? Beim alten wäre demnach ein 8 GB Riegel das Maximum, hier könnte nur ein 4 er rein ?

    Michael Haensch
    9 Monate zuvor
    Reply to  Bernd Winki

    Danke!

    Markus
    9 Monate zuvor

    Wer hat Erfahrung mit den + Modellen?

    Meint ihr ein Upgrade von der DS214play lohnt sich? Beim Laden in den File, Video und Photos Apps ist die irgendwie recht langsam.

    simonCGN
    9 Monate zuvor
    Reply to  Markus

    Genau das überlege ich gerade auch. Werde mir allerdings zuerst 2 8TB Platten kaufen und in meine 214play stecken. Im Moment reicht sie mir noch, allerdings wird es langsam knapp mit den Features da man immer mehr filme in H.265 hat.

    simonCGN
    9 Monate zuvor
    Reply to  Markus

    Vielleicht dann auch eher die 720+

    Philipp
    9 Monate zuvor

    Ok. Ich hätte mir gestern fast das 218+ gekauft weil ich nicht mehr warten wollte. Jetzt schaffe ich mir das 220+ an. Mal schauen ob das die richtige Wahl ist. Neben TimeMachine Backups will ich meine selbst digitalisierte Hörspiel-/Hörbuchsammlung darauf speichern und mit der Hilfe von Plex verwalten.

    Bob
    9 Monate zuvor

    Ich hab die ds2018+ und hab letztens auf 8GB RAM erweitert. Das ist eine ganz andere Nummer jetzt. Also unbedingt den Arbeitsspeicher erweitern.

    NoVa
    9 Monate zuvor

    Liebäugele auch mit der DS218+. Ist diese hier jetzt besser?

    Silenthunter
    9 Monate zuvor

    Geht denn die Fotos-Mediathek gar nicht mehr mit einem SynologyNas?

    Philipp
    9 Monate zuvor
    Reply to  Silenthunter

    Soweit ich weiß nicht. Nur über iCloud. Fotos müsste man dann mit anderen Apps organisieren, wenn man sie auf einem Nas ablegen will.

    Michael Haensch
    9 Monate zuvor
    Reply to  Philipp

    Das ist blöd. Hatte vor, meine fürchterlich grosse iPhoto Bibliothek mit einer vorhandenen 218+ zu organsieren

    Patrick84
    9 Monate zuvor

    Das Update hätten sie sich sparen können.

    Peter
    9 Monate zuvor
    Reply to  Patrick84

    Wenn kein Interesse besteht, dann kann sich das der Verbraucher sparen. Wenn dieser nicht spart, dann brauch Synology auch nicht mit Updates sparen :)
    Kommentare über Dir zeigen schon, dass Du nicht recht hast und sehr wohl Kauflust besteht.

    NoVa
    9 Monate zuvor

    Die DS 218+ hat Synology jetzt rausgenommen ? Gibt nur noch die 220+. Hmm.

    matisse
    9 Monate zuvor
    Reply to  NoVa

    Die Händler haben sicherlich noch Bestände. Warum hier bei Anschluss und Erweiterung gespart wurde, erschließt sich mir auf den ersten Blick nicht, aber ich würde trotzdem prinzipiell immer zum neuesetn Modell greifen !

    der Vorgänger 218+ scheint ja immer noch genauso teuer, wie ich Ende 2018 dafür bezahlt hab. Heute 10% Ersparnis für ein „altes“ Modell find ich preislich uninteressant

    fipiblitz
    9 Monate zuvor

    Warum wird hier 2020 kein NBASE-T Ethernet eingebaut, zumindest 1 Port? So muss man sicherlich wieder 2 Jahre auf die nächste NAS Generation warten…

    Michael Haensch
    9 Monate zuvor
    Reply to  fipiblitz

    Vermutlich, weil man strategische Upgrademöglichkeiten für das Modell 221+ bewahren möchte?

    Melvin
    9 Monate zuvor

    Dann hätten sie das auch dieses Jahr machen können. Ändert ja nichts.
    Es liegt vermutlich eher daran, dass sie noch nicht so weit sind oder ihnen die Preise der Teile zu teuer sind.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30432 Artikel in den vergangenen 7145 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven