ifun.de — Apple News seit 2001. 30 427 Artikel

Großes Update im kommenden Jahr

Synology-Ausblick: DSM 7.0 soll intuitiver, schneller und effizienter werden

28 Kommentare 28

Synology lässt schon mal durchblicken, dass das NAS-Betriebssystem DiskStation Manager (DSM) im kommenden Jahr wieder einen großen Sprung macht. Highlights der kommenden Version DSM 7.0 sollen ein optimiertes lokales Speichermanagement, Cloud-basierte Überwachung und native Hybrid- Cloud-Speicherfunktionen. Der Hersteller erläutert die Schlüsselfunktionen des kommenden Updates im Detail wie folgt:

Synology Dsm 7 0

  • Zentrale Effizienz
    Um Administratoren und Systemintegratoren eine noch smartere Arbeitsweise zu ermöglichen, hat Synology den ersten Cloud-basierten Überwachungsdienst “Active Insight” entwickelt. Das zentrale Analyse-Tool bietet für alle betriebenen Geräte eine umfangreiche und detaillierte Übersicht bzgl. Performance Metriken wie CPU, RAM, oder iSCSI. Das System warnt proaktiv vor auftretenden Anomalien auf den Servern und gibt ausführliche Hinweise zur Fehlerbehebung, um das Risiko zu verringern, bevor sie zu tatsächlichen Schäden führen. “Active Insight” erhält außerdem Daten aus der Cloud und kann so auf Statistiken basierende Vorhersagen über die Lebensdauer von HDDs etc. tätigen. Durch eine Personalisierung der Oberfläche, wird das Arbeiten noch einfacher und effizienter.
    Das Central Management System (CMS) im DSM beinhaltet die Möglichkeit alle NAS-Geräte im Netzwerk zentral zu Steuern und zu verwalten. CMS ermöglicht es, individuelle Skripte für einzelne Server auszuführen und zu verwalten, um beispielsweise IP-Adresse und Servernamen automatisch zu vergeben. In der neuen Version wurde die Key-Funktion “one-shot task” hinzugefügt und Verbesserungen des UI und UX hinsichtlich Groups & Policy vorgenommen.
  • Performance is Key
    Die verbesserte DSM Applikation “Ressource Monitor” sorgt für eine zuverlässige Erkennung von Auslastungsproblemen. In der neuen Version ist eine noch detailliertere Auflistung der Auslastungsverteilung möglich, was eine präzise Identifikation von Problem und so ein frühzeitiges Handeln ermöglicht. Darüber hinaus wurde auch das Dateisystem Btrfs verbessert. Dabei orientierte Synology sich an typischen Use Cases, um möglichst genau auf die Anforderungen der Kunden einzugehen. Die Verbesserungen beinhalten z.B. die Implementierung von “Concurrent Write” auf einem einzelnen LUN, was die Leistung auf High-End Geräten um bis zu 70% steigern kann.
  • Storage neu erfunden
    Um den Umgang mit Storage-Daten noch einfacher, schneller und komfortabler zu gestalten, hat Synology Verbesserungen einiger Storage Tools vorgenommen. Der “Storage Manager” im DSM wurde noch intuitiver gestaltet. Ein VMWare Plugin reduziert Schritte, die für die Einrichtung virtueller Maschinen nötig sind von 13 auf 4. Eine bedeutende Neuerung für den Enterprise- Bereich ist die Unterstützung von Fiber Channel und die damit verbundene Einführung des “SAN Managers”, der den bisherigen “iSCSI Manager” ablöst. Auch in der “Active Backup Suite” gibt es eine lang erwartete Neuerung. Die lizenzfreie Software unterstützt ab DSM 7.0 auch Hyper-V von Microsoft. Außerdem machen Ereignisgesteuerte Backups und die Funktion Backup Fenster Datensicherung noch flexibler.
  • Das Beste aus der Cloud – Hybrid Share
    Synology hat die Kapazität der C2 Cloud dieses Jahr stark ausgebaut. Um die Potenziale der Cloud optimal nutzen zu können, wurde unter anderem die neue Applikation “Hybrid Share” eingeführt. Durch “Hybrid Share” kann die C2 Cloud mit dem Synology NAS nahtlos verknüpft werden und als primärer Datenspeicher verwendet werden. Auf der lokalen DiskStation befinden sich in diesem Fall die oft genutzten Daten in einem “Hot Data Cache”. Alle Daten liegen auf der C2 Cloud, werden auf das NAS als “preview” gestreamt und bei lokalem Bedarf, nach einem automatischen Download im “Hot Data Cache” abgespeichert. So wird die lokale Speicherkapazität nicht um die C2 Größe belastet. Die Funktionen von “Hybrid Share” können auch über mehrere Locations, z.B. in unterschiedlichen Ländern genutzt werden. Dies ermöglicht jeder Niederlassung Zugriff auf eine gemeinsame Cloud.
  • Mehr Freude zu Hause – Synology Neuerungen für Home User
    Auch für Home User hat Synology einige Verbesserungen im Gepäck. Nachdem sich in den letzten Jahren rausgestellt hat, dass die Überschneidungen von Moments und der Photo Station sowohl von Endanwendern, als auch von Professionals genutzt werden, wurden die beiden Anwendungen im Zuge der Einfachheit gemerget und zur neuen Applikation Synology Photos ausgearbeitet und mit neuen Features angereichert. Hier wurde der Fokus auf eine einfache und interessante User Experience gelegt. Die mobilen Apps der Multimedia-Anwendungen wurden verbessert, z.B. Account-Switch und Darkmode zum Energiesparen.

Synology will das System mit DSM 7.0 darüber hinaus noch einfacher und intuitiver bedienbar machen. Zudem soll das Startverhalten optimiert werden und der Startvorgang im Vergleich zur aktuellen Version um ca. 40 Prozent beschleunigt werden. als die letzte Version. Die User werden außerdem von Anfang an noch mehr geleitet und begleitet, z.B. durch ein schnelleres Auffinden des Storage Managers und Erklärungen zu RAIDs, Storage Pools und anderen wichtigen Begriffen. Das nach Themen sortierte “DSM Tipps Fenster” wurde komplett überarbeitet und erleichtert ebenfalls die gesamte Bedienung und spart Zeit.

Bei den Hardware-Neuvorstellungen legt Synology im kommenden Jahr den Fokus auf den Unternehmensbereich. Schwerpunktthemen seien beispielsweise viel Speicherplatz auf kleinem Raum oder eine besonders hohe Verfügbarkeit durch mit speziellen Dual-Controllern ausgestattete „Active-Active-Systeme“.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
04. Sep 2019 um 16:08 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    28 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Tarzanoj
    1 Jahr zuvor

    Hmmm – ich hoffe, das es wieder Unterstützung/Workaround für DTS Ton via Videostation gibt.
    Aber wenn der Fokus mehr auf gewerbliche User liegt, werde ich mich wohl anderweitig umschauen.

    Aloisius
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Tarzanoj

    Funktioniert bei meiner 418 Play ohne Probleme. Google mal nach ffmpeg

    Tom
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Aloisius

    Selbst mit der ffmpeg gibt es momentan noch massig probleme. Wenn ich meine Dronen shots mit DTS kodiert abspielen will klappt das nur zu 50%.

    Da mus Syno langsam mal wirklich nachbessern. Gibt die Probleme schon lang genug. Und egal wo man sie darauf anspricht, sei es Forum oder Twitter. Zu diesem Thema kommt keine Antwort.

    Dr. Asd
    1 Jahr zuvor

    Eine meiner besten Entscheidungen 2018? Weg von Synology hin zu Unraid

    pustekuchen
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Dr. Asd

    Kannst du begründen ?
    Überlege mir ne Synology oder Konsortien zuzulegen

    Tanner
    1 Jahr zuvor
    Reply to  pustekuchen

    Also ich habe mir eine QNAP nach einer Synology geholt und muss sagen, dass die Synology gefühlt besser im Handling ist:
    DSM ist besser,
    Einrichtung und Verwaltung ist um ein vielfaches besser
    und einige anderen kleineren Sachen wie Reboot-Zeiten (kürzer) usw.

    Melvin
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Dr. Asd

    Warum?

    Markus
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Dr. Asd

    Weil…?

    Castle
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Dr. Asd

    Warum? Frage ich als Synology-User, der soweit ganz zufrieden ist.

    ManuelX
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Dr. Asd

    unRaid die Lösung aller Probleme

    derzoelli
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Dr. Asd

    Hier auch nen Unraid User :D hatte lange Zeit nen kleines QNAP und hab nen NAS so sehr zu schätzen gelernt. Nach Umstieg auf unraid würde ich aber nicht mehr zurück gehen. Das OS ist einfach der Hammer und die Community steht auch mit Rat und Tat zur Seite. Hab für meinen Server weniger als für nen Mittelklasse NAS bezahlt und nen 8C16T Xeon mit ECC RAM. Das wäre als NAS von der Stange unbezahlbar :)

    Denmat
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Dr. Asd

    Unraid ist technisch gesehen jetzt auch kein Allheilmittel, vor allem ohne SSD Cache im Business Sektor.

    Aloisius
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Dr. Asd

    Toller Vergleich. Ein komplettes NAS bei Synology und ein NAS-OS ohne Hardware.

    dirkk
    1 Jahr zuvor

    Warum?
    Ich hab 3 synos und bin ansich zufrieden aber es interessiert mich was man als alternative haette.

    sittingduck
    1 Jahr zuvor

    Warum genau?

    Tommy
    1 Jahr zuvor

    Hmm, wann kommt denn endlich die DS220? Oder DS220+? Irgendwann muss meine DS212 ja mal in Rente… ;-)

    Askoline
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Tommy

    +1

    aruf
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Tommy

    DS212 durch DS620slim ersetzt :)

    Tommy
    1 Jahr zuvor
    Reply to  aruf

    Und? Nichts bereut? ;-)
    Ich habe mit der 620 slim auch schon geliebäugelt, aber sie kann mich noch nicht mitreißen, solange ich die dicke „non-slim“ Variante gesehen habe…

    aruf
    1 Jahr zuvor
    Reply to  aruf

    Nichts bereut. Einzig, dass es „nur“ 2x 1GBit Port hat und keinen 10er.
    Momentan keine Einschränkung, aber die Syno soll ja auch länger im Gebrauch sein, wie meine Endgeräte, die dann irgendwann mal einen 10 Gbit Anschluss ham.

    mHumm
    1 Jahr zuvor

    Etwas Off Topic aber immerhin hat es mit einem Synology NAS zu tun :-)

    Jetzt noch ein DS1618+ kaufen oder wird es bald einen Nachfolger geben?

    doNmartinez
    1 Jahr zuvor
    Reply to  mHumm

    Schau dir mal die DS1620xs an. Kommt nächstes Jahr. Hat alles was die 1618+, 1718+, etc haben sollten.

    Bernd
    1 Jahr zuvor

    Wie sie es als Feature verkaufen, dass sie mit DS Photo und der Nebenherentwicklung Moments einfach absoluten Unfug verzapft haben, der nicht zueinander inkompatibel ist.

    Heinz
    1 Jahr zuvor

    Die sollen mal lieber eine anständige Integration in die Windows Desktop Suche anbieten.
    Stand heute kann man auf den Dingern seine Sachen sehr schön abspeichern aber nicht per Suche einfach wiederfinden…

    doNmartinez
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Heinz

    Was genau meinst du? Die universal Search?! Die geht weder mit Windows Explorer noch mit finder nativ. Suchen nach Dateinamen geht ganz normal. Wenn du Ocr bearbeitete Dokumente meinst, dann geht das wie gesagt mit Universal Search entweder per Webinterface oder Drive 2.0 Client unter Windows. Für mac kommt der Client voraussichtlich ende des Jahres.

    Heinz
    1 Jahr zuvor
    Reply to  doNmartinez

    Es geht drum, dass DSM den Windows Search Service bzw. das Windows Search Protocol unterstützt.
    Die Diskussion ist schon alt und meiner Meinung nach eine der größten Lücken dieser NAS.
    Siehe zB hier: https://www.sambaxp.org/archive_data/SambaXP2015-SLIDES/wed/track1/sambaxp2015-wed-track1-Noel_Power-WindowSearchProtocolAndSamba.pdf

    Rudi
    1 Jahr zuvor

    Mit DSM 7.0 hatte man schon viel früher gerechnet. Nun gut sollen sie alles in Ruhe testen und erst dann auf den Markt bringen.
    Interessant wäre noch welche aktuellen Modelle das Update 7.0 bekommen werden. Meine DS1813 wird wohl grad so ein Grenzfall werden. Hoffen wir aufs Beste.

    Peter lustig
    1 Jahr zuvor

    Und wieder werden neue Name und tools eingeführt. Bestehende tools laufen teilweise noch und teilweise nicht mehr. Im gewerblichen Bereich fehlt die Kontinuität,im privaten ist die Überschneidung der einzelnen tools mühsam.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30427 Artikel in den vergangenen 7143 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven