ifun.de — Apple News seit 2001. 20 641 Artikel
   

Swift: Apples neue Programmiersprache für iOS und OS X

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Apple hat mit Swift eine neue und nach eigenen Aussagen auch sehr leistungsstarke Programmiersprache für iOS und OS X vorgestellt.

500

Swift soll die App-Erstellung für Entwicklern entscheidend vereinfachen. Die Sprache wurde für Cocoa und Cocoa Touch entwickelt und soll die Leistung und Effizienz von kompilierten Sprachen mit der Einfachheit und Interaktivität populärer Skriptsprachen kombinieren. Das Design von Swift unterstützt Entwickler dabei, sicherere und zuverlässigere Codes zu schreiben, indem es laut Apple ganze Kategorien üblicher Programmierfehler eliminiert. Entwickler müssen nicht komplett auf Swift umsatteln, sondern können die neue Sprache einfach in ihre bestehenden Objective-C-Apps integrieren.

Eine Beta-Version von Swift ist für Mitglieder der Entwicklerprogramme für iOS und OS X bereits verfügbar, die finale Version wird ab Herbst erhältlich sein. In Swift geschriebene Apps können beim App Store und Mac App Store eingereicht werden sobald iOS 8 und OS X Yosemite veröffentlicht sind.

Wer sich direkt mit Apples neuer Programmiersprache befassen will, kann sich ebenfalls ab sofort das 500 Seiten umfassende offizielle Handbuch kostenlos im iBookstore laden.

Montag, 02. Jun 2014, 22:04 Uhr — Chris
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Blödes Kommentar, Sorry -.-

      Es würde ein ekliger Schachzug von Apple werden, ab einer gewissen Deadline ausschließlich auf Swift zu setzen!

      • Warum? Im Endeffekt doch klasse! Die Codes werden kürzer, somit werden die Apps kleiner und schneller… wo ist das Problem?

      • @KaroX: Swift wird nicht automatische für kleinere Apps sorgen, nur weil der Code kompakter ist. Dafür ist eher der Compiler zuständig. Da Swift aber, so wie ich ich das verstanden habe, vollständig kompatibel zu Objektive-C im allgemeine, sowie den Libraries Cocoa und Cocoa Touch ist, dürfte Swift alleine für keine Verkleinerung der Apps sorgen. Aber ich gehe doch mal stark davon aus, dass Apple auch den Compiler optimiert hat und somit die Apps grundsätzlich, egal ob Swift oder Objektive-C, optimaler compiled werden.

      • Die Möglichkeit besteht auch, Swift und Objective-C in einem Projekt nebeneinander zu nutzen.

  • Reicht für den Download von Xcode 6 ein kostenloser Entwickler-Account oder muss man sich dafür bei einem der Programmen anmelden?
    Ich spreche natürlich von der Beta.

  • Ich bin sehr gespannt darauf, ich installier grad Yosemite und lese nebenbei in dem iBook :D
    Wie siehts eigentlich mit iOS 8 aus? Im Dev Center steht, dass ich nicht mehr auf iOS7 zurück kann, ich hab demnächst aber ein wichtiges App-Release und brauch dafür dringend ein funktionierendes System, was ich von einer Beta ja nicht erwarten kann.. Ist das wirklich so strickt, kennt sich jemand aus damit?

    • von einer Beta kannst du immer zurück.

      • Ok super, danke! :) Die Yosemite-Installation steht jetzt schon ne Weile bei dem Punkt, wo es noch 4min braucht.. Bisschen komisch..

      • Vor iOS7 war es nicht möglich gewesen von einer iOS Beta auf die vorherige iOS Version wieder „down zu graden“. Zumindest nicht, wenn man nicht vorher mittels Jailbreak die SHSH Blobs gesichert hatte. Bei iOS7 war das dann ab einer gewissen Version möglich gewesen. Ob es bei iOS8 auch wieder so sein wird, wäre ich erstmal vorsichtig mit.

      • Noch kann ich eh nichts machen, weil der Mac wie gesagt in der Installation festhängt, aber ich belese mich im Dev center nochmal, bevor ich was mache :)

      • Das war bei einer Beta immer möglich.

      • Aber wenn du kein Entwickler bist, rate ich dir das ab. Noch laufen viele Apps nicht. 1password stürzt ab, whatsapp stürz ab, outbank,… Eigentlich alles was man so braucht.

      • Ich bin Entwickler, allerdings noch nicht lange eingetragener iOS-Entwickler, deswegen meine Nachfrage. Trotzdem danke der Warnung, ich werd wohl auch lieber warten :)

    • Manche Fehler muss man leider irgendwann machen, um daraus zu lernen. So wichtig kann der Release ja nicht sein, wenn Du mit den Betas Dein System (Mac UND iOS) aufs Spiel setzt.

      • Momentan ist finale Testphase, ich kann da grad nicht viel machen. Und alles wichtige ist ja eh in der Cloud gesichert :)
        Ich bin einfach wahnsinnig neugierig :D

  • Jetzt hab ich mich so in Objektiv-C eingelebt jetzt möchte ich nicht noch eine andere Programmiersprache lernen. Ich hoffe man kann wie gewohnt weiter mit Objektive-C programmieren ohne Einschränkungen :/

  • Na endlich. Ich programmiere in vielen Sprachen, aber ich finde objektive C hat mit Abstand den am schlechtesten zu lesenden Code. Diese unzähligem Klammern … Grauenvoll. Hab gerade das eBook durchgeackert und muss sagen, dass das alles sehr ordentlich aussieht. Der Dialekt ist wieder etwas eigen, aber hat auch ein paar tolle Möglichkeiten die sich in Zukunft als nützlich erweisen könnten.

    • Ich bin auch gespannt =) Hab mir auch gestern Abend direkt das iBook zu Gemüte geführt und nebenbei XCode6 Bety installiert. Leider stürzte der neue XCode Playground Modus bei mir öfter ab, weshalb ich gestern erstmal nicht weiter ausprobiert habe. Heute Abend geht es aber weiter =)

  • Gibt es das als PDF!?

    Keine Lust auf iPhone, iPad, MacBook oder iMac zu lesen … :(

  • @Chicco mit calibre funktioniert das bei mir nicht(DRM) gibt es noch einen anderen Weg?

  • Mal ne Frage in die Runde: viele Unternehmen kaufen Ihre Apps bei Werbeagenturen/Softwareunternehmen. Wenn das Programmieren jetzt wesentlich einfacher wird, werden doch auch alle Preise/ Kosten für App Entwicklung fallen. Warum freuen sich hierüber die Appentwickler? Wenn alle Apps irgendwann auf Swift umgestellt werden müssten, erzeugt dies zudem zusätzliche Kosten für die beauftragenden Unternehmen, ich betone ohne eine zusätzliche Wertschöpfung. Die Budget sehen solche Veränderungen nicht vor und deswegen müssten hierfür neue wertschöpfende Funktionen zurückgestellt werden. Schlecht für Business Kunden. Kann Swift durch seine Einfachheit die Qualität verbessern, und somit den Testaufwand/die Testkosten reduzieren?

  • Das Buch ist eine reine Sparbeschreibung. Vorgestellt und wichtig ist jedoch die zugehörige Entwicklungsumgebung.
    Wahrscheinlich werden bald 1000 Zeppelin Apps iTunes Store angeboten!

  • Caven dean kuller

    ICh will eine programmiersprache für mein iphone, da ich ein programmier bin und auch unterwegs programmieren will

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20641 Artikel in den vergangenen 5726 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven