ifun.de — Apple News seit 2001. 38 567 Artikel

1500 Gramm, 180 Dollar, keine Kabel

StudioCaddy: Kensington zeigt neue Ladestation

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Der Zubehör-Anbieter Kensington hat mit dem StudioCaddy eine neue Ladestation präsentiert, die sich als platzsparende Basis für die Aufbewahrung zahlreicher Apple-Geräte anbietet. Das aus Aluminium gefertigte Modul richtet sich an Anwender und Anwenderinnen, die komplett in Apples Ökosystem leben und nicht nur über ein iPhone und ein paar AirPods sondern auch über ein MacBook, ein iPad und eine Apple Watch verfügen.

Studio Caddy Small

1500 Gramm, 180 Dollar, keine Kabel

Diese lassen sich im StudioCaddy hintereinander, in speziell dafür vorgesehenen Ablagefächern verstauen und können über entsprechende Ladeports im Gerät direkt mit Strom versorgt werden. Leider verzichtet Kensington auf die Dreingabe entsprechender Ladekabel und setzt voraus, dass Kunden bereits vorhandene Strippen mit dem StudioCaddy verbinden.

Studio Caddy Hardware

Das StudioCaddy stellt dafür USB-A und USB-C-Anschlüsse sowie drahtlose Qi-Ladeflächen für iPhone und AirPods zur Verfügung. Die 20 cm × 15 cm × 14 cm große Ladestation wiegt 1500 Gramm und wird mit einem eigenen Netzteil ausgeliefert.

Nach Angaben des Anbieters nimmt das StudioCaddy MacBook-Modelle zwischen 13 und 16 Zoll auf, ist in der Lage iPhone-Modelle sowohl stehend als auch quer liegend aufzuladen und kann alle von Apple angebotenen iPad-Modelle hochkant und im Querformat aufstellen.

Studio Caddy Getrennt

iPhone verdeckt iPad-Display

Der Anbieter selbst präsentiert die Ladestation auf seinem YouTube-Kanal in einem vier Minuten langen Hands-On-Video und offenbart hier auch die Nachteile der Aufbewahrungslösung. So verdeckt die iPhone-Halterung Teile des iPad-Displays und lässt die Tatsache, dass das iPad sowohl im Hoch- als auch im Querformat aufgestellt werden kann, damit quasi überflüssig werden. Als Basis für den Videoabend bietet sich der StudioCaddy nur an, wenn man die Halterung für iPhone und AirPods vom restlichen gestellt trennt. Insgesamt veranschlagt Kensington für den neuen Studio Caddy einen Verkaufspreis von 180 US-Dollar.

07. Jul 2021 um 10:11 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Mittlerweile finde ich es sehr nervig das iPad seitlich im Landscape zu laden. Wieso erlaubt es Apple nicht anderen Herstellern die drei Pins unten zu benutzen?

    • Da stimme ich dir voll zu. Gerade wenn man die Du Krimi Side Car nutzt und dann das iPad rechts vom Bildschirm positioniert ist und dementsprechend die Ladebuchse rechts hat und das Kabel sich nicht „verstecken“ lässt.
      Warum ich das iPad nicht einmal um 180 grad drehe, weil dann der Apple Pencil nicht mehr per Magnet am iPad befestigt sein kann.

  • Zitat: „Das aus Aluminium gefertigte Modul richtet sich an Anwender und Anwenderinnen, die komplett in Apples Ökosystem leben und nicht nur über ein iPhone und ein paar AirPods sondern auch über ein MacBook, ein iPad und eine Apple Watch verfügen.“

    Womit man sich dann auch an gefühlt 95% der Mac-User richtet. ;)
    Tolles Produkt für eine solvente Zielgruppe.

  • „Keine Kabel“? Krass gekauft,…! Ach Moment! Falsch verstanden.

  • Ein Alu Block und eine gute Fräse ist da ja fast günstiger…! ;-)

  • Kennt jemand eine Möglichkeit das Macbook zu starten ohne aufzuklappen?

  • ZITAT
    „So verdeckt die iPhone-Halterung Teile des iPad-Displays und lässt die Tatsache, dass das iPad sowohl im Hoch- als auch im Querformat aufgestellt werden kann, damit quasi überflüssig werden. “

    Beide Teile lassen sich doch separat aufstellen.
    Also das vordere Teil mit dem iPhone „abdocken“ und nach rechts schieben.
    … und Videos auf dem iPad gucken … oder oder … :)

  • 180$ ist schon ein heftiger Preis.

    Ich hab ein Ladedock auf einer Crowdfunding Aktion schon ein paar Jahre her, das lädt iPad, iPhone und Watch auf. iPhone/iPad sind da ganz normal hochkant auf Lightnight-Stecker aufgesteckt.
    Ich wüsste nicht, warum mein Macbook darüber geladen werden sollte, das hängt eh die meiste Zeit am Strom zuhause.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38567 Artikel in den vergangenen 8310 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven