ifun.de — Apple News seit 2001. 38 564 Artikel

Ab Dezember erhältlich

Steam Deck: Handheld-Spielkonsole von Valve geht in die Vorbestellung

Artikel auf Mastodon teilen.
37 Kommentare 37

Mit Steam Deck bietet Valve von heute an seine mobile Spielkonsole zur Vorbestellung an. Das kompakte Handheld-Gerät erlaubt den Zugriff auf die persönliche Steam-Bibliothek wie von einem PC aus. Ein speziell entwickelter AMD-Prozessor soll dafür sorgen, dass sich auch aktuelle AAA-Titel problemlos darauf spielen lassen.

Steam Deck Und Rechner

Valve vermarktet Steam Deck als leistungsstarkes Komplettpaket für mobiles Gaming. Das Gerät wurde seinen Entwicklern zufolge besonders für lange Spielsitzungen konzipiert und kombiniert einen 7 Zoll großen Bildschirm mit intuitiven Bedienelementen. Die integrierten Analogsticks sind mit kapazitiven Berührungssensoren ausgestattet und sollen höhere Präzision und mehr Spielkomfort als jedes andere tragbare Spielgerät bieten. Dank der mit verbauten Trackpads sollen auf dem Steam Deck auch solche Spiele Spaß machen, die gar nicht für Mobilgeräte vorgesehen waren. Ergänzend lässt sich auch ein integriertes 6-Achsen-Gyroskop für die Navigation verwenden.

Steam Deck Bedienelemente

Den technischen Details zufolge arbeitet im Steam Deck eine AMD-Prozessoreinheit mit einem 2,4 – 3,5 GHz Hauptprozessor und einer 1,0 – 1,6 GHz GPU. Das System verfügt über 16 GB Arbeitsspeicher und wird über WLAN angebunden, weiteres Zubehör wie Audiogeräte können kabelgebunden oder über Bluetooth angeschlossen werden. Der integrierte Akku soll je nach Nutzung zwischen zwei und acht Stunden Gameplay ermöglichen.

Das Steam Deck soll im Dezember in den Handel kommen und lässt sich von heuten an auf Steam reservieren. Die Preise beginnen bei 419 Euro für die Variante mit 64 GB internem Speicher. Alternativ stehen weitere Pakete mit 256 und 512 GB Speicherplatz und ergänzendem Zubehör zur Auswahl. Steam will in Kürze zudem eine offizielle Dockingstation als separates Zubehör anbieten.

Steam Deck Packungsinhalt

Das Reservierungssystem des Herstellers weist eine Reihe von Eigenheiten auf, die insbesondere auch verhindern sollen, dass nicht-autorisierte Wiederverkäufer interessierten Kunden die Geräte wegschnappen. So fällt nicht nur eine Reservierungsgebühr an, sondern es ist auch erforderlich, vor Juni 2021 einen Steam-Kauf getätigt zu haben, um die Reservierung heute schon und nicht erst am Sonntag tätigen zu können. Der offizielle Bestellstart ist heute um 19 Uhr.

16. Jul 2021 um 08:58 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Finde das Teil sehr interessant. Jetzt ärgert es mich, dass ich noch nie etwas auf Steam gekauft habe :)

  • Klingt sehr gut. Wenn man jetzt noch maus und tastatur anschliessen kann wäre es super! Nicht nur trackpad

  • Ich denke ich werde mir das gönnen. Ich besitze keinen spieltauglichen PC, habe aber mit der Zeit einiges an kostenlosen Spielen und Angeboten eingesammelt. Dafür wäre das nicht schlecht. Spannend ist halt, ob man ohne eine Neuinstallation mit Windows auch Dinge wie den Epic Games Launcher, GOG oder Xbox Game Pass da drauf bekommt. Wahrscheinlich nicht, oder?

      • Okay, aber das würde voraussetzen dass es diese Software für steamOS gibt. Das ist doch nicht der Fall, oder? Wenn man dafür tatsächlich Windows installieren muss, macht es das ganz erheblich weniger attraktiv.

      • Achso da habe ich dich falsch verstanden. Steam os ist ein angepasstes Arch linux ob es dafür epic gibt weiß ich nicht aber xbox geht nur unter Windows

  • Dr.Koothrappali

    Nicht Schlecht… Gestern erst nen test zum GPD Win 3 geschaut, vor 10 Jahren und zu Zeiten von ARK hätte ich das gefeiert. Aber was soll man denn im Moment damit zocken?

  • Die Idee wegen dem Wiederverkauf finde ich gut, siehe PlayStation. Allgemein ein interessantes Gerät, aber die Akku Angaben mit 2 bis 6 std finde ich etwas oberflächlich.

    • Naja Cryses remaster wird eben mehr leistung verlangen wie Rollercoaster Tycoon 2. macht schon sinn so eine spanne da anzugeben

    • Ne,das find ich besser wie Bis zu 8 Std.. 2 – 8 Std sagt doch viel mehr aus. also, es läuft min 2 Std. Ich denke mal unter Voll-Last!
      Bei einfachen Jump n Run Spielen oder nur beim Sürfen im Netz kann es eben bis zu 8 Std halten. Ist halt auch immer alles abhängig davon, wie Hell dein Bildschirm sein soll etc

  • Ich finde es auch interessant… aber das Teil hat nur 2TF. Somit ist ein bottleneck vorprogrammiert. Selbst eine alte ps4 Pro hat 4TF. Ich kann mir nicht vorstellen dass man die Grossen AAA Games damit flüssig daddeln kann (außer man schaltet Effekte ab etc.).
    Selbst ein iPad Pro von 2018 hat 5TF.
    Naja… wir haben bereits ein handheld dass am Limit seiner Leistung arbeitet (Switch). Noch eine braucht man echt nicht auf dem Markt.

  • Mal schauen, ob Valve diesmal einen etwas längeren Atem hat als bei ihren anderen Projekten (Steam Link, Steam Controller, Steam Machine)

  • „Für längere spielsitzungen…“
    2- 8 Stunden
    Naja dann gehen wir bei guten Spielen mal von 2 aus …

  • Grundsätzlich interessant aber das 7“ Display ist VIEL zu klein. Wer schon mal richtige Spiele auf dem iPhone gestreamt hat, weiß das da nicht viel zu erkennen ist. Und da ist jetzt nur 1“ mehr. Und wofür bitte eine 64GB Variante? Die meisten AAA Spiele sind heute weitaus größer, somit total unbrauchbar. Die Button und Stickanordnung finde ich auch total misslungen.

    Für mich persönlich ist das wohl nichts. Bleibe zu Hause bei XBX und unterwegs iPad mit GameStreaming.

    • Ja, ja, immer am meckern. Glaubst du etwa nicht, dass das Teil in der Testphase durch tausende Gamer-Hände ging? Die Bedienung ist komplett durchdacht, braucht eben etwas Übung (wie bei jedem neuen Gerät). 7 Inch sind für unterwegs auch super und man kann sehr wohl noch die Texte lesen.

      • Ich werd doch wohl noch meine Meinung äußern dürfen? Der PlayStation Controller ist durch hunderte Millionen Hände gegangen und trotzdem finde ich den Mist, besonders die Stickanordnung und die Trigger. Hat also gar nichts zu sagen. Aber wenn man schon „Übung“ braucht um etwas zu bedienen, dann ist in der Entwicklung definitiv was schief gelaufen. Wenn dir das Teil zusagt ist doch alles super, was interessieren dich dann Meinungen anderer? Kaufen wird du es wahrscheinlich so oder so nicht…

      • Dann markiere bitte deine Texte auch entsprechen. Du hättest schreiben können, MIR PERSÖNLICH SIND 7 INCH ZU KLEIN, usw. Du hast es aber als allgemein gültige Aussage getätigt. Die deutsche Sprache ist nicht einfach aber du kannst es schaffen.

      • Das muss ich nicht, jedem normal denkendem Menschen sollte klar sein das MEIN Kommentar nur MEINE persönliche Meinung widerspiegelt. So wichtig nehme ich mich auch wieder nicht oder denkst du etwa das deine Meinung die einzig wahre ist?… Ok deinen Kommentaren nach schon ^^

      • Aber wenn man schon „Übung“ braucht um etwas zu bedienen, dann ist in der Entwicklung definitiv was schief gelaufen.“

        Kannst du den Satz bitte nochmal wiederholen?
        Ich übertreibe mal ein wenig, aber der Sinn bleibt ja bestehen, wenn ich darauf verweise, dass laut Deiner Aussage ein Helikopterpilot keine Übungsstunden, kein Training, keine Lehrgänge etc braucht. Weil, wenn man für eine NEUE Sache Übung braucht, dann ist in der Entwicklung ja was schief gelaufen.

        Die Firmen sind doch bedacht darauf, einen Ozean voller spiele mit unendlich vielen Tasten, Joystick, Joypad und Maus Steuerungen in einen Kontroller zu bringen wovon die meisten gerade mal 12 Knöpfe haben. Hinzu kommt, dass Jeder Spieler anders ist. Der eine spielt Ego-Shooter lieber mit Maus, der andere mit den Sticks und manche vlt sogar mit dem Steuerkreuz oder mit einem Joystick..

        Ich finde die Möglichkeit genial, das man die Touchpads zusätzlich hat. so ist doch für jeden was dabei..

        Vielleicht beschränkt man sein Meckern auch darauf, seine Meinung abzugeben, wenn man die Ahnung hat. Was als Mindestvoraussetzung erstmal beinhaltet, dass man das Teil, welches man bewerten möchte, getestet hat.

        Nach einem Test kann man über eine Handhabung diskutieren oder sich über 2 oder 4 oder 6 TF auslassen oder vlt stellt man sich nach einem Test auch verwundert die Frage… Nur 2 TF??? WTF! Wie haben die das soooo Flüssig hinbekommen und warum liegt das Ding so gut in der Hand..

        Ihr seid alle

    • ChrisX, das ist kein Apple Device! Du darfst den Speicher also kostengünstig erweitern!

      • Ja ich weiß aber so im Auslieferungszustand ist das schon krass wenig. Wenn ich mir vorstelle jemand bekommt das Teil zu Weihnachten und kann nicht mal ein AAA Spiel installieren… schon ärgerlich irgendwo.

    • Zur Info: über den USB-C Hub lassen sich auch Bildschirme u.a. Peripheriegeräte anschließen.
      VG

  • Ist der Preis echt deren Ernst? Für eine magere Handheldkonsole mit einem Witz von Display? :D Spätestens April nächstes Jahres ist das Teil dann ordentlich reduziert, weil die Verkaufszahlen nicht passen werden

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38564 Artikel in den vergangenen 8310 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven