ifun.de — Apple News seit 2001. 24 440 Artikel
Um die 250 Euro

Spiel nach unten? Preiswertes 9.7-Zoll-iPad vielleicht schon 2018

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Dass sich Apples iPad-Familie nicht mit Amazons Fire Tablets vergleichen lässt, steht nach wie vor nicht zur Debatte. Abgesehen davon, dass man nur auf dem iPad in den Genuss von Apples mobilem iOS-Betriebssystem kommt, könnten Hardware-Qualität und die Benutzeroberfläche nicht weiter voneinander entfernt sein. Von der fehlenden Integration des iCloud-Ecosystems ganz zu schweigen.

Dennoch muss sich Apple die Frage gefallen lassen, warum es das Fire 7 von Amazon schon für 70 Euro gibt, das günstigste iPad derzeit aber immer noch 400 Euro kostet. Gerade die Verbraucher, die ihre Tablets lediglich zum Surfen, für Netflix und für die gelegentliche E-Mail nutzen, erreicht Apple so nur schwer.

Eine missliche Situation für eine Firma, die in letzter Zeit immer mehr Geld mit ihren Diensten und Service-Angeboten erwirtschaftet. An Nutzer des Fire-Tablets lassen sich weder Apple Music-Abos verkaufen, noch kann man von diesen Gebühren für zusätzlichen iCloud-Speicherplatz oder eine Monatspauschale für einen zukünftigen Video-Streaming-Dienst verlangen.

Um es kurz zu machen: In Apples Tablet-Segment ist viel Platz nach unten – und dies könnte sich bereits im kommenden Jahr ändern.

Lineup Ipad

Wie die asiatischen Branchenbeobachter der Digitimes aktuell melden, soll Apple mit der Einführung eines günstigen 9,7-Zoll-Modells im kommenden Jahr liebäugeln. Günstig bedeutet hier: Etwa $256.

Das Gerät, mit dem Apple nicht nur auf preisbewusste Verbraucher, sondern auch auf Firmenkunden und Schulen abzielen dürfte, könnte bereits im zweiten Quartal 2018 vorgestellt werden.

Freitag, 01. Dez 2017, 15:33 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Man darf nicht das total schrottige iOS 11 vergessen, dass kommt zu den übertrieben Preisen noch dazu.

  • So ein Schritt von Apple erscheint vorstellbar:
    – aufgrund der positiven Erfahrungen mit dem 2017er iPad
    – und, weil Android-Tablets ein Schattendasein fristen

    Mit einem 200-Euro iPad könnte Apple durchaus die verbliebenen Android-Tablet-Hersteller vom Markt fegen. Bliebe nur noch Amazon mit seinen gut+günstig-Dingern.

    Bei uns im Haushalt fliegen noch einige Android-Teile von 2013/2014 herum, die noch laufen und damals auch für sich genommen gut waren. Nur erhalten die weder Updates (noch haben die jemals…). Und, Google scheint Android für Tablets mittlerweile aufgegeben zu haben, seit Jahren behandeln sie es extrem stiefmütterlich.

    Bei uns kommen als TABLETS nur noch iPads ins Haus, die machen Hard- und Softwaremäßig auf der ganzen Linie einfach mehr Laune!

    • Naja es kommt immer drauf an wie man es nutzen möchte.. iOS auf dem iPhone ist super, auf einem Tablet für mich persönlich aber einfach zu beschränkt.. Ich nutze mein Tablet z.b oft abends auf der couch oder im Bett um noch etwas im iNet zu surfen. Und genau das macht mit einer Mausbedienung nach wie vor am meisten spaß und ist am Komfortabelsten, wenn man das Tablet in eine Halterung stellt und nicht ständig im Blickfeld rumwischen muss.. Klar, ein Tablet ist auf Touch Bedienung ausgelegt, aber was das Surfen betrifft, ist eine Maus einfach ein großer Mehrwert. Apple verweigert sich leider dieser für mich selbstverständlichen Funktion auf einem Tablet.

      • Ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich keine Maus brauche. aber jedem das seine.

      • Vllt erst selbst den Wikipedia-Artikel lesen?!

      • Hab ich. Dieser Spruch hat durch die Verwendung der Nationalsozialisten als zynischer Spruch über den KZ-Toren sämtliche frühere Konnotationen verloren. Wikipedia zeigt journalistisch korrekt die Geschichte des Spruches auf und kommentiert die heutige Bedeutung nicht. Wer sich heute anmaßt, diesen Kontext verändern zu wollen, spielt denen in die Hände die Begriffe wie „völkisch“ auch wieder „reinwaschen“ wollen.

      • Bloß weil eine im deutschen übliche Redewendung mal missbraucht wurde, darf man sie nicht mehr benutzen? Blödsinn!

      • Naja egal wie man jetzt dazu steht: „jedem das seine“ ist eh falsch, da es meint: „jeder bekommt das was ihm zusteht/was er verdient“
        Gemeint ist aber „Jeder so wie er es will“.
        Und das hätte neben der korrekten Bedeutung noch den Vorteil, dass man keinen KZ-Spruch verwendet.

        Der Spruch wurde halt an einem KZ verwendet, und daher ist er primär damit verbunden. „Mal missbraucht worden“ ist da wohl eher eine Untertreibung.
        Ich finde man sollte sich dann zumindest Gedanken darüber machen, was man sagt. Und „jedem das Seine“ wird viel zu häufig falsch verwendet (siehe Oben). Mir fällt keine Situation ein, wo das wirklich inhaltlich sinnvoll zu sagen wäre.

      • Oh man….. da wird jetzt aber wieder die große Keule rausgeholt.
        Macht euch doch einfach mal locker.
        Wollt ihr noch in 100 Jahren jedes Wort auf die Goldwaage legen?!

  • wieso gibts denn das ipad mini im apple store nur noch mit 128 GB? war es bisher nicht so, dass nach und nach die höheren GB modelle aussortiert wurden und es dann nur noch die kleinen speichergrößen für günstiger gab? und beim mini gibts nur noch 128 GB aber das dann für 479 euro mit über 2 jahre alter technik, wow .. schnäpple!

    • Vielleicht sind einfach zu viele mit 128 GB produziert worden und die müssen jetzt noch weg.
      Viel schlimmer finde ich es, dass wohl kein neues iPad Mini mehr kommt. Jedenfalls gibt es kein Statement zum Erhalt der kleinen Variante.

  • Mein Wunsch: iPad Mini Pro oder nichts. Ende aus. :D

    • genau. ipad mini pro, gerne auch etwas dicker.
      wenn ich was grösseres brauche,kauf ich n laptop.
      oder auf dem ipad pro läuft mac os.

      die apple manager meinten wirklich, ios sei ein ersatz für ein ausgewachsenes BS.
      selbst cook meinte, er komme zu 90 % mit einem ipad aus.
      deppert wenn ich für die restlichen 10% trotzdem ein macOS brauch.

  • Kommt doch sehr auf die Performance an ob man das haben will. Wenn dann wieder das nächste iOS Update kommt und man das Teil nicht mehr gebrauchen kann waren auch 250€ zu viel…

  • Das Ding wird hier eher 300 Eur kosten.

  • Wird sicher einfach ein neues iPad 9,7″ mit A10 vorgestellt und das jetzige wird das alte wird einfach günstiger. Fertig.

    Nachdem Apple aber mein iPhone 6s danke iOS 11 lahm gemacht hat, würde ich das jetzige iPad 9,7″ schon nicht mehr kaufen.

  • Ich finde die IPads so wie sie sind gut. Nichtsdestotrotz aber auch überteuert. Habe das Air2 und bin damit hoch zufrieden. Was soll der Blödsinn mit der Maus für das IPad? Dann wird in Zukunft wohl auch noch ne Maus für das IPhone verlangt? Wer ein lästiges Maus-Anhängsel will, der möge sich bitte einen Laptop holen. YES

  • Also was soll ich mit ner Maus im Bett???
    Ein Schelm wer böses denkt…

  • Können sie gerne machen, dann schicke ich auch mein iPad2 in Rente.
    Für meine Bedürfnisse brauche ich kein iPad für 409€ oder mehr.

  • lieber soll apple die Pro Preise nach unten drücken

  • DJ . Mercedes Benz

    Als Tablett ist das beste Samsung Galaxy Tab 6

  • Wenn man hier jeden zweiten nutzlosen Kommentar streichen würde gäbe es Fünf.
    Besonders die über Deutsche Geschichte/ verwenden Slogan auf an Toren.
    Wer hier ist NSDAP Mitglied oder war es. Wie würde Joda sagen Hier I Fun ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24440 Artikel in den vergangenen 6207 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven