ifun.de — Apple News seit 2001. 27 753 Artikel
Update-Panne der Telekom

Speedport W724: Router-Firmware blockiert Onleihe und teils IoT-Dienste

24 Kommentare 24

Die Telekom hat bei einem Update ihrer Speedport-Router vom Typ W724 offenbar Mist gebaut. Der Zugriff auf die Online-Bibliothek Onleihe ist für Internetkunden der Telekom mit diesem Router-Typ derzeit weitgehend nicht möglich. Zudem muss man davon ausgehen, dass auch andere Angebote beeinträchtigt sind.

Onleihe Fehler

Screenshot: Telekom hilft

Die Onleihe-Betreiber divibib stehen mit der Telekom in Kontakt und teilen mit, dass eine Korrektur in Arbeit ist. Der Provider habe das Problem erkannt und werde ein Softwareupdate nach Fertigstellung ausliefern. Einen Zeitplan diesbezüglich will allerdings niemand nennen, auch bei der Telekom hält man sich diesbezüglich bedeckt und teilt lediglich mit, dass an der Fehlerbehebung gearbeitet werde.

Offenbar wird der Zugriff auf die Online-Bibliothek durch die Firewall-Einstellungen des Routers verhindert. In einem Statement gegenüber dem IT-Magazin Heise versucht sich die Telekom an einer Erklärung. Man habe versucht, die Geräte gegen eine neue Angriffsart abzusichern indem der Router „ungewöhnlich kleine Netzwerk-Pakete, die häufig bei bestimmten Angriffen verwendet werden“ ignoriert. Erst im Nachhinein habe man bemerkt, dass derartige Datenpakete auch von den Servern der Onlinebibliothek und einigen älteren IoT-Geräten verwendet werden.

Letzteres deutet darauf hin, dass auch verschiedene Smarthome-Produkte betroffen sein könnten. Falls ihr also einen Telekom-Router vom Typ Speedport W724 in Verwendung habt, ist die Ursache für Funktionsstörungen bei bestimmten Onlinediensten möglicherweise also hier zu suchen.

Freitag, 28. Feb 2020, 8:47 Uhr — Chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dr.Koothrappali

    Bei uns ist die Telekom in den letzten 5-6 Monaten einfach nur katastrophal… Receiver Probleme, Internet abbrüche stehen an der Tagesordnung trotz Hardware tausch zuhause und an der Verteilerstation und jetzt auch noch Software die Probleme macht… Aber die Hauptsache Sie entwickeln und verkaufen Bluetooth Liebesunterwäsche…

    • Receiver-Probleme zufällig mit dem neuen von Sky? Das Problem ist bei der Telekom bekannt. Die Lösung scheint derzeit aber nur zu sein: das 5GHz Netz auszuschalten bzw. den Sky-Receiver mit dem 2,4 GHz-Netz zu verbinden, indem man unterschiedliche SSIDs für die Netze vergibt.

      Dann sollen die Receiver-Abstürze aufhören.

  • Kann es sein, dass es dieses Problem auch bei den Unitymedia FritzBox’en 6591 ist? Ich habe über 50 Smarthome Geräte über WLAN angeschlossen und täglich gibt es immer wieder Verbindungsabbrüche bei einigen Geräten, obwohl for Internetverbindung weiterhin besteht?

  • Bin froh, dass ich keinen Speedport habe, sondern mir selber Hardware gekauft habe…man oh man

    • Ich hab mir die Hardware auch selber gekauft. War aber leider ein ein Speedport ;)

    • Und wenn morgen ein Lancom betroffen ist, bist du froh keinen Lancom zu haben? Oder Fritzbox oder Zyxel oder oder oder?
      Habe nen Job für dich. Bei dem nächsten sicherheitskritischem Firmwareupdate eines Routers oder einer Netzwerkkomponente biete doch dem Hersteller an, dass du alle Internetseiten ansurfst und auf Funktion testest.

      • Da hat einer echt Ahnung

      • Mit dem Unterschied, dass die bei Lancom ECHT SCHNELL reagieren können. Und ich kann’s beurteilen: Ich habe den Hairpin NAT Bug in der Firmware 10.20RU5 mit denen gefunden. Als gesichert war, dass da ein echter Bug in der FW existierte (der trotzdem nur sehr selten aufschlägt) hat sich einer von denen per Fernwartung mit mir 1-2 Stunden lang hingesetzt und wir haben verschiedene Tests gemacht. Einen Tag später war eine Test Firmware geschrieben, 5 Tage später kam die offizielle RU5 heraus für ALLE Router. Und die Telekom?????
        Gut, dafür kosten die Boxen auch etwas mehr und der Normalsterbliche kann sie nicht konfigurieren (was auch ein Vorteil ist…)

        Natürlich sind die Dinger auch nicht für jeden Zweck etwas, es gibt genügend (private) Einsatzzwecke, wo eine gute FritzBox besser aufgehoben ist.

  • Das ist das Problem mit dem billigen Schmutz-Routern, die einem die Provider aufs Auge drücken. Dazu kommt noch die schlechte Kontrolle über proprietäre Geräte und mangelnde Sicherheit auf Grund von durch den Provider geöffnete Ports und solche Sachen…
    Hier kann ich nur pfSense oder eine ähnliche Lösung empfehlen.

  • Selbst schuld werd die Teile benutzt, einfach nur gruselig! Ich kenne persönlich keinen, der damit nicht Probleme hat!

  • Wer nutzt auch so einen Mist ?!
    FritzBox und du bist die Sorgen los!!

  • Zur Fritzbox sei nur der echt primitive DHCP Server zu nennen. Da ist mir jeder Billigrouter lieber bei dem ich problemlos meine Leases vorgeben kann.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27753 Artikel in den vergangenen 6732 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven