ifun.de — Apple News seit 2001. 28 989 Artikel
Auch der neue Sonos One günstiger

Sonos Einstiegsmodell Play:1 jetzt ab 159 Euro erhältlich

35 Kommentare 35

Letzten Herbst hat Sonos sein mit Alexa-Unterstützung ausgestattetes neues Einstiegsmodell Sonos One vorgestellt. Ursprünglich zum Preis von 229 Euro gestartet, hat sich der Straßenpreis für das Gerät bei den meisten Händlern mittlerweile bei 199 Euro eingependelt. Lediglich der Hersteller selbst beharrt noch auf seiner ursprünglichen Preisempfehlung.

Sonos App

Damit verbunden hat Sonos auch das Vorgängermodell Sonos Play:1 nochmal günstiger geworden und lässt sich nun bereits für 159 Euro bestellen. Ein sehr guter Preis für einen hervorragenden Lautsprecher, zumindest wenn man auf das Hauptmerkmal des neueren Modells, die Alexa-Integration, verzichten kann. In Sachen Klangqualität sorgt der kleinste Sonos-Lautsprecher regelmäßig für hochgezogene Augenbrauen.

Zum Thema Sonos und Alexa-Integration gibt es noch einen weiteren Punkt zu beachten, der meines Wissens für alle Alexa-Geräte von Drittherstellern zutrifft: Man kann das Aktivierungswort nicht ändern. Dies mag in den meisten Fällen nicht relevant sein, wenn man aber wie wir einen Hund namens Alexa hat, macht das Ganze maximal zwei Stunden Spaß.

Den Sonos One haben wir hier ausführlich vorgestellt, unsren schon etwas älteren Review des Play:1 findet ihr hier.

Danke Bernhard

Mittwoch, 11. Apr 2018, 7:49 Uhr — Chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dieser Preis war auch längst überfällig. Alles darüber ist überteuert!

  • Wenn man das Aktivierungswort nicht ändern kann, müsst Ihr den Hund umbenennen. Echo zu Beispiel ;-)

  • Was sagt euch denn Alexa wenn ihr ihr sagt….“Alexa mach Sitz“ ? ;-)))

  • Hat Sonos nicht letztes Jahr die Siri Integration angekündigt?

  • Wenn der Play:1 jetzt noch AirPlay 2 Support bekommt Klatsch ich mir das ganze Haus voll mit den Dingern. Der Klang ist wirklich top, einzig die Sonos App finde ich zu umständlich. Da wäre die Steuerung in der MusikApp inkl. AirPlay deutlich einfacher (Stichwort WAF)

    • Bei Spotify funktioniert das,auch gruppieren.

    • Ja, auf die Nachricht warte ich auch! Finde den Weg über die App von Sonos auch mega nervig…
      Einfach aus jeder Musik- oder Radio-App über AirPlay auf die Lautsprecher streamen, das wäre es.

      • Versteh ich jetzt nicht… das ist doch (neben der bombastischen Tonqualität) gerade der Riesenvorteil der Dinger, dass die selbst die Verbindung übers Internet aufbauen und halten – auch wenn das iPhone nicht mehr in Reichweite ist! Einmal Radio-Sender eingestellt und alles läuft über die Box. Als Küchenradio zwar fast schon überdimensioniert aber einfach unschlagbar! Wenn es über AirPlay läuft, muss das dazugehörende Gerät ja immer dabei bleiben…

      • Nicht bei AirPlay2

      • @ Dennis
        d.h. Airplay 2 schickt neben dem Audiosignal auch Infos zum eigenständigen stream an die Box?

  • Wenn Amazon Echo eine Schwäche hat, dann ist es klar die ständige Fehlaktivierung. Ich benutze das Wort „Alexa“ nie ohne Echo auch tatsächlich ansprechen zu wollen, aber die Echos fühlen sich trotzdem alle 2-3 Stunden angesprochen. Sei es während einer Unterhaltung oder wenn Radio oder TV läuft. Es spielt dafür überhaupt keine Rolle ob hörbar etwas auch nur ähnliches wie „Alexa“ gesagt wird. Bei den morgendlichen Verkehrsnachrichten bspw. springt Echo IMMER an einer bestimmten Stelle an. Nichts wird gesagt was auch nur in der Nähe von Alexa liegen würde. Die Fehlaktivierungen haben in den letzten Monaten stark zugenommen, anscheinend hat Amazon die Schwelle zur Erkennung des Aktivierungsworts reduziert. Übrigens: Google Home kann man ja auf die eigene Stimme trainieren. Das ändert aber nichts daran, dass ach Googles Produkt sich ungewollt aktiviert. Das passiert allerdings seltener als bei Amazons Echo.

    • Hier leider die gleicher Erfahrung! Jedesmal wird Sonos leiser, das nervt

    • Unter Einstellungen/Verlauf der Alexa App lassen sich die Befehle, bzw. Wortfetzen abspielen, die den Assistenten geweckt haben. Auch wenn man es selbst nicht wahrnimmt, tatsächlich ist es immer etwas, das phonetisch wie ‚Alexa‘ klingt. Und ja, das kann ordentlich nerven.

      • Habe ich gemacht. Man kann es sich sogar vorspielen lassen. Zu hören ist wie meine Kinder hämmern. Mit irgendsoeinem Hämmerchenspiel. Da ist nicht einmal irgend etwas gesprochen drauf. Keine Ahnung woraus Amazon da das Aktivierungswort destilliert haben will. Unser Aktivierungswort ist „Echo“. Alexa kann ich nicht nehmen weil ein Kind Alexander heisst. „Computer“ kommt erschreckend oft im Fernsehen vor und Amazon wird bei uns häufig im Sprachgebrauch verwendet. Die Fehlaktivierungen nerven mich auch und trüben immer wieder unser Vertrauen in das System. Schade eigentlich denn von der Funktion und vom Konzept finde ich es Klasse.

  • Wer bist du also nicht ich

    Wir haben 5 Zimmer mit jeweils 2 Play1 ausgestattet letztes Jahr. Nur das Heimkinosetup (Playbar u.Sub) fehlem im Wohnzimmer noch. Die neueren Sonos One sind in ein paar Punkten (leider) ein Rückschritt. Die integrierten Mikros für die Alexa Erkennung sind VIEL schlechter als bei einem einfachen Echo Dot. Hinzu kommt das der Sonos One KEIN Gewinde hat um es direkt an Halter anzubringen, sondern man muss extra überteuerte Halter kaufen.

    Der „alte“ Play1 ist ein super Gerät. Klang identisch mit dem Nachfolger. Das ALEXA Feature kann man (ganz simpel) mit einem Echo Dot am Play1 realisieren. Ein Echo Dot pro Raum reicht und hat mit seinen besseren Mikros eine bessere Erkennung als das MicIn vom One. Dazu kommt der günstigere Preis (der jetzt endlich mal auf einen vernünftigen Niveau liegt). Grösster Traum wäre natürlich wenn sie Airplay2 auf per Softwareupdate für den Play1 freigeben. Sind doch nur ein paar Codezeilen. Der BT Empfänger ist übrigens identisch. Es wäre NUR eine Softwareanpassung per Update nötig.

    Fazit: Wenn man Geld sparen will dann sollte man sich überlegen den ONE beiseite zu lassen und lieber den Play1 zu holen. Wir sind auch nach über einem Jahr noch begeistert von dem erstaunlichen Klang der kleinen Kollegen. Und….sie sehen auch irgendwie ultrastylisch aus in jedem Zimmer.

  • Wir haben im ganzen Haus Sonos Lautsprecher und auch zwei Echo Dots. Da wäre es extrem praktisch wenn man das so einstellen könnte, dass alle Ausgaben, vor allem bei jeglicher Art von Musik, von dem Echo Dot in der Küche auch automatisch über die zwei Play1 in der Küche ausgeben werden.

    • Das geht, Echo Dot und die Sonos Lautsprecher als Gruppe einrichten (in der Alexa App).

      In Zukunft sagst du nur noch: „Alexa spiele Musik von ….“ und die Wiedergabe der Musik erfolgt automatisch über die Sonos Lautsprecher der gleichen Gruppe!

      • Ach, das werde ich heute Abend gleich mal testen. Danke für den Tip! Hoffentlich finde ich das in der Alexa App. Die ist ja nicht gerade übersichtlich und selbsterklärend.

      • Ich habe es gerade probiert: in einer Multiroom Gruppe kann ich nur meine Echo Echo Dot und Echo Show gruppieren nicht auch in der gleichen Gruppe meine Sonos Play 1

  • Herr, lass Hirn vom Himmel!
    Na, dann kauf doch einfach den ohne Alexa und spar Dir die 40 oder 50 Euro die der mit Alexa mehr kosten würde. Du kannst mir das Geld aber auch gerne schicken falls Du unbedingt mehr ausgeben willst.

  • Im Sonos Play:1 ist keine Alexa integriert, sondern nur im Sonos One.

  • Sonos 1 hat kein Alexa
    Oh mann.

    Nimm den HomePod. Da Siri nichts schnallt ist die Gefahr, dass irgendwer irgendwas von Dir erfährt da viel geringer.

  • Ich habe diverse One-Lautsprecher in meiner Wohnung verteilt und bin bis auf die Regelung der Lautstärke sehr zufrieden. Was mich stört ist die nicht regelbare Lautstärke der Alexa-Stimme und ich würde mir eine feinere Abstufung besonders der niedrigen Lautstärken wünschen. Ich bewege mich fast ausschließlich im ersten Drittel. Ach ja, da fällt mir noch etwas ein: „Alexa, Lautstärke auf 10%.“ geht nicht. Der One hat eine Skala von 0-10, lässt die Prozent einfach weg und haut einen raus, dass die Wände wackeln.
    Das sind alles Punkte, die sich softwareseitig lösen bzw. anpassen lassen sollten, aber Sonos kommt offensichtlich nicht hinterher..

    • Lautstärke ist auch bei den Play1 ein Problem. Wenn man die im Schlafzimmer stehen hat und will zum Einschlafen noch Musik oder ein Hörspiel hören schläft man garantiert nicht ein weil die Dinger selbst auf kleinster Stufe noch viel zu laut sind.

  • Inzwischen auch mit Harmony Unterstützung

  • Ich meine in der Sonos App laesst sich alternativ das Wakeword “Amazon” einstellen

  • mal als refurbished mitgenommen, für 139€ schon ok :)

  • Aktivierungswort des Hundes ändern! ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28989 Artikel in den vergangenen 6917 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven