ifun.de — Apple News seit 2001. 20 665 Artikel
   

Smart TVs von LG schnüffeln ihre Besitzer aus [UPDATE]

Artikel auf Google Plus teilen.
75 Kommentare 75

Auf den Abend ein kleiner Aufreger – ein bisschen Off-Topic, aber wir halten diese Info für wichtig: Die sogenannten Smart-TVs von LG protokollieren offenbar detailliert die Sehgewohnheiten ihrer Besitzer und senden die entsprechenden Daten dann nach Hause. Hierbei geht es nicht „nur“ um Informationen über die von euch gesehenen Kanäle, sondern es werden beispielsweise auch Dateinamen auf das Fernsehgerät angeschlossenen USB-Sticks ausgelesen und übermittelt.

lg-menue

Diese leicht verstörende Entdeckung hat ein britischer IT-Experte gemacht und berichtet in seinem Blog ausführlich über die Hintergründe. LG brüstet sich sogar in einem an potenzielle Anzeigenkunden gerichteten Video mit dem Besitz derartiger Informationen. Dass man als Käufer mit derartigen Schnüffeleien eher nicht rechnet ist offenbar zweitrangig. Da passt perfekt ins Bild, dass es in den Einstellungen der Smart TVs zwar eine Option gibt, mit der sich das Sammeln von Nutzungsinformationen laut dem Hersteller deaktivieren lässt, das Umlegen des Schalters jedoch keinerlei Auswirkungen zeigt.

Bislang beschränken sich die Berichte ausschließlich auf in Großbritannien vertriebene Geräte. Ob LG auch hierzulande derart dreist Nutzungsdaten sammelt, muss sich zeigen.

Mit der über die gewöhnlichen Nutzungsdaten hinausgehenden Übertragung von Dateinamen auf externen Medien und der nicht funktionierenden Deaktivierung der Sammelwut hat LG den Bogen jedenfalls weit überspannt. Im Gegensatz zum Surfen im Internet muss ein Besitzer eines TV-Geräts zumindest bislang sicher nicht damit rechnen, dass der Hersteller hinter seinem Rücken Daten abgreift und an eigene oder möglicherweise auch fremde Server überträgt. Wenn überhaupt, dann ist für ein derartiges Vorgehen die Zustimmung der Nutzer einzuholen. LG dürfte durch diese Aktion beim Kunden massiv Vertrauen verloren haben und wird dies in der Vorweihnachtszeit wohl deutlich zu spüren bekommen.
Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr beim britischen Register.

UPDATE: LG hat inzwischen die folgende Stellungnahme veröffentlicht

Bei LG sind wir ständig bestrebt, das Smart TV-Erlebnis unserer Kunden zu verbessern. Kürzlich veröffentlichte Medienberichte haben nahegelegt, dass bestimmte Nutzungsinformationen auf LG Smart-TV ohne Einwilligung weitergegeben wurden. Da die Privatsphäre unserer Kunden ein sehr wichtiger Bestandteil des Smart TV-Erlebnisses ist, haben wir eine sofortige Untersuchung dieser Behauptungen eingeleitet. Hierbei haben wir Folgendes festgestellt:

Bei Informationen wie Programm, TV-Plattform, Sendequelle, usw., die von bestimmten LG Smart TV erfasst werden, handelt es sich nicht um personenbezogene Informationen, sondern um Informationen zum Sehverhalten. Diese Informationen werden im Rahmen der Smart TV-Plattform erfasst, um den Zuschauern Programmempfehlungen auf Grundlage des Sehverhaltens anderer LG Smart TV-Besitzer zu geben sowie interessenbezogene Werbeinhalte anzubieten. Wir haben verifiziert, dass auch bei Abschaltung dieser Funktion durch die Zuschauer weiterhin Informationen zum Sehverhalten weitergegeben werden, obwohl die Daten vom Server nicht gespeichert werden. Derzeit wird ein Firmware-Update zur sofortigen Auslieferung erstellt, das dieses Problem auf allen betroffenen LG Smart TV behebt, so dass bei ausgeschalteter Funktion keine Daten übertragen werden.

Es wurde auch darüber berichtet, dass die Namen von Mediendateien, die auf externen Laufwerken wie z. B. USB Flash-Geräten gespeichert sind, durch LG Smart TV erfasst werden. Die Dateinamen werden nicht gespeichert, jedoch war die Übertragung solcher Dateinamen Bestandteil eines neuen, noch in der Entwicklung befindlichen Features, mit dem im Internet nach Daten (Metadaten) gesucht wird, die im Zusammenhang mit der betrachteten Sendung stehen. Dieses Feature ist jedoch niemals völlig fertiggestellt worden, und es wurden zu keiner Zeit personenbezogene Daten erfasst oder aufbewahrt. Diese Funktion wird mit dem Firmware-Update bei betroffenen LG Smart TVs ebenfalls deaktiviert.

LG bedauert alle Bedenken, die durch diese Berichte entstanden sein könnten, und wird weiterhin alles daran setzen, die Erwartungen aller unserer Kunden und der Öffentlichkeit zu erfüllen. Wir hoffen, dass diese Informationen alle Missverständnisse beseitigen.

Mittwoch, 20. Nov 2013, 19:04 Uhr — Chris
75 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Oh man! Oh man!
    Wo führt das noch hin?

  • Ich wette der Rest der „Meute“ tut dies auch … nicht umsonst steckt bei mir kein LAN Kabel dran ;-)

  • Mensch, die brauchen doch nur die NSA fragen. Die haben doch die Informationen alle schon und geben es bestimmt gerne weiter..dann braucht man nicht selber spionieren :/

  • Ist auch bei und in den Einstellungen zu finden. *sammeln von Zuschauerdaten* … Das ganze ist doch gang und gebe. Ich hab erst vor ein paar Tagen festgestellt das mein iphone alle Standorte protokolliert und mir angeben zur Fahrzeiten von und zur Arbeit macht….. Keiner meiner Freunde wusste das es diese Funktion gibt und bei allen war sie aktiviert!

  • Zum Glück habe ich keinen LG. :-)

  • Dann muss wohl mein LG bald gehen.

  • Heise.de konnte diese Schnüffelei übrigens nicht nachvollziehen. Wäre als Hinweis zumindest angebracht

    • Geh doch auf eine LG-Fanseite. Hier wird nur wenn es gegen Apple geht kritisch hinterfragt.

      • Heiliger Strohsack

        Guter Kommentar. Sich über ein nicht bewiesenes Feature aufregen, aber selbst in Facebook unterwegs sein…

      • Ich wollte lediglich darauf hinweisen das diese Schnüffelei nicht pauschal überall passiert. Zumindest im Moment noch nicht. Ich habe die News selber ja nicht als Unsinn abgetan.

  • Ich will gar nich wissen was ein iPhone beim Besitzer alles ausschnüffelt….

  • Wiresharken oder auf dem Gateway Dumpen = Antwort in Minuten

  • ich find meinen lg mit passiver 3D technik geil. die ganze aktive shutter scheisse is der letzte witz! und da es nur 2 namhafte hersteller der passiven 3D technik gibt und der andere keine guten displays baut, bleibt mein lg an der wand. mir egal, auch wenn mich lg persönlich über ne angeschlossene webcam beim eierkraulen beobachtet! LIFE’S GOOD ;)

  • Mich würde es echt interessieren wozu sie diese Daten brauchen. Welche Fernsehkanäle man sieht kann ich noch nachvollziehen: mehr Werbung für die eigenen Produkte auf eben diese Fernsehsender. Aber wozu wollen sie wissen, welche Filme ich mir per USB Stick ansehe?

  • Mir egal. Was über meinen Receiver geschaut wird, sehen die wohl nicht. Selbst wenn, die kennen mich eh nicht.

  • Schöne neue Welt. Ist mir doch egal was die alles von mir wissen. Ich habe keine Geheimnisse. Jeder kann alles über mich wissen. Auch das ich 5-8 mal am Tag onaniere. Und wisst ihr, warum? Weil ich’s kann. :p

  • Selber schuld- was muss man auch Internet an der Glotze haben?!

  • Habt ihr tatsächlich was anders erwartet?

  • Haben die nicht auch Kameras in Ihren Geräten verbaut? Ich würd ich in Zukunft ankleben.

  • Ich habe mich vor NSA-Affäre als Gläsernen Menschen bezeichnet, während dessen und werd mich auch weiterhin so bezeichnen.
    „Bald werden wir keine Sicherheit und keine Annonymität haben“ B. Clinton – ich würd eher sagen, diese zwei Dinge haben wir schon lange nicht mehr! Ich gehe n Film über mein Thomson klotzen und es ist mir egal, ob mir jemand dabei verdeckt Gesellschaft leistet!

  • Auch das noch, ich habe mir das LG Smart tv hauptsächlich wegen der tollen Reciver-to-IPhone Funktion gekauft, hat bis zum ersten Firmwareupdate auch gut funktioniert, einfach am IPad in der LG App. weiterfernsehen. Doch haben die LG Leute das einfach entfernt :-(
    Weiß jemand von Euch ob man dieses Feature wieder bekommen kann?

  • Wenn ich einen LG hätte würde ich jetzt jeden Tag ein USB Stick einstecken mit speziellen Dateinamen drauf. f*cky*u.lg, bigbrother.lg, seeyou.lg, nsa.lg, buymeaphillips.lg…

  • …ob auch die LG smartphones noch mehr daten senden als das Apple iPhone Teil?

  • Wie kann ich den rausfinden ob mein Fernseher Daten versendet?

  • Also wer sich einen TV mit Internetzugang kauft, oder eine Settop-Box, Receiver oder dergleichen, und das Gefühl hat, dass keine Daten abgegriffen werden muss ja ziemlich naiv sein. Gilt übrigens auch für Apple. Wie sonst können Filmvorschläge, Apps oder ähnliche Sendungen vorgeschlagen werden? Was sich LG aber leistet mit einem „Fake-Knopf“ finde ich schon sehr dreist und geht doch zu weit.

  • Schlimm finde ich, dass mich so etwas mittlerweile nicht mehr überrascht. Jeden Tag eine andere Firma.
    Ich finde solche Informationen aber auf jeden Fall nützlich, da ich mich beim Kauf zukünftiger technischer Geräte (egal von welchem Konzern) etwas orientieren kann. Interessant wäre allerdings, ob andere Quellen dieses Verhalten von LG auch noch bestätigen.

  • Richtig Übel wenn der Schalter da ist aber ohne Funktion

  • Ich will nicht sagen das ich das gut heiße aber eigentlich interessiert es mich einen scheiß ob die nun wissen das ich Bauer sucht Frau geil finde

  • Hmmm, also eine Sauerei ist da höchstens, die gefakte Abschaltmöglichkeit der Datenübertragung. „Fakelemente“ gehen har nicht ! ansonsten gilt: wenn Euch der Staat oder ein Geheimdienst schaden wollen, dan tuen sie es , werden es tun und taten es immer. Ohne funktionierende Bürokratie und ausreichende Daten, wäre z.B. schon den Nazis wohl kaum der Massenmord an den europäischen Juden gelungen. Und das alles ohne Internet !!! Schon erschreckend wie wenig man Braucht um Menschen zu „sortieren = selektieren“ insofern ist das worüber sich alle so aufregen schon immer Realität gewesen : wenn euch einer schaden will, wird es ihm gelingen. LG aber will euch ja gar nicht schädigen – die Daten die eine Staatsmacht oder ihr Geheimdienst von Euch wollen kriegt er also so, oder so (notfalls ohne Webzugang !) Auf der anderen Seite wünschen wir uns alle doch einen „personal Service“, wollen einen Assistenten der uns Arbeit abnimmt, der uns und unsere Wünsche kennt. Jeder will sich als kleiner VIP fühlen und so schaffen wir uns elektronische Sekretäre – Smartphone etc sollen unseren Wünschen entsprechen, sie sollen uns Daten Liefern die uns wiederum interessieren nach dem Motto: „Guten morgen lieber User, heute hast due einen Fahrweg zur Arbeit von 38 Minuten, es gibt 2 Staus, zieh dich warm an es wird nur 3 Grad warm heute. Dein Lieblingsbäcker auf dem Weg zur Arbeit hat heute Berliner im Angebot und da du gerne Tatort siehst möchte ich dich an die heutige Folge erinnern die um 20:15 Uhr läuft !“ -ach wie schön mein Assistent weiß was ich will….doch um das zu wissen muss er eben Daten über mich sammeln, wissen wo ich wie und wann bin. Promis und Politiker sind das gewohnt, da wissen eine Menge Menschen, wo sie wann sind und was sie dort machen…. der Privatmann aber ist das nicht gewohnt und nun regt er sich auf. Man muss sich eben selber entscheiden WAS man will. Daher ist nur eines eine Sauerei, wenn man seinen persönlichen Assistenten nicht deaktivieren oder wenn man ihn in der Datensammellaune nicht beschränken kann, aber aktiviert man ihn in vollem Umfang so sollte man sich eben auch der Vorteile und Konsequenzen bewußt sein und nicht ständig darüber jammern. Ein Butler, der nicht die geheimsten Wünsche seines Herren kennt ist nunmal ein schlechter Butler ;-)

  • „LG dürfte durch diese Aktion beim Kunden massiv Vertrauen verloren haben und wird dies in der Vorweihnachtszeit wohl deutlich zu spüren bekommen.“

    Das glaube ich mal nicht. Solange ein LG Fernseher 10 Euro günstiger ist, als ein vergleichbares Modell eines anderen Herstellers, nimmt der Kunde den LG.

    • LG kümmert sich nicht darum, wie es den Kunden geht. Alleine die Tatsache, dass es keine Infos zu Firmwareupdates gibt zeigt die fire-and-forget-Mentalität. Der Kunde ist notwendiges Überl fürs Geschäft. Ansonsten wird da gemacht was man gerade für richtig hält. Abgesehen davon sind die Geräte aber gut.

  • Interessant wäre auch zu wissen, ob es bei all den anderen TV-Herstellern genauso zugeht und wie lange es dauert, bis es rauskommt.

  • Generell sollte man bei jedem Gerät, dem man Zugang zu seinem Netzwerk erlaubt misstrauisch sein, das gilt für TVs genauso wie für Drucker oder Kühlschränke.
    Und man sollte sich wirklich die Zeit nehmen sich mit seinem Internet-Router zu beschäftigen, da kann man solche Verbindungen feststellen und gegebenenfalls über die Firewall gezielt erlauben oder verbieten. Und falls man keinen konfigurierbaren Router hat, sollte man einen anschaffen…

  • Datenkraten überall

    Dies ist das Jahr der Ausspionierung.

    Unglaublich, leider überrascht das einen mittlerweile kaum noch, was in den verschiedensten Branchen an Daten geklaut und gesammelt wird.
    Das muß tatsächlich ein Milliarden-Markt sein, wo jeder mitspielen will, und darüber die Moral über Bord wirft.
    Google war der Erste, bei denen es bekannt wurde, d.h. wohl auch alle Android Handy’s liefern fleißig Informationen.
    Nun kommen immer mehr Datensammler ans Licht, wie Apple, Amazon, Micosoft mit seiner neuen Xbox.
    Vermutlich macht es jeder, der den Zugang zu Daten hat.
    Als Firma kann man mittlerweile schließlich auch Daten von den Meldeämtern kaufen. Also, wenn der Staat es schon vormacht…………

  • Unser Smart TV ist von Samsung.
    (Ja ich weiß.. Schande über mein Haupt!!!)
    Aber: es steckt ein AppleTV dran, über das wir hauptsächlich smarttv schauen, wenn überhaupt.
    Zurück zum Thema: ich gehe davon aus, dass auch Samsung solche Spionage-Tools eingebaut hat.
    Ich meine, dass unsere iPhones, iPods, iPads etc. Auch jede Nacht nach Hause telefonieren, ist hier doch jedem klar oder?
    Die NSA ist überall. Ich bin nicht bei Facebook aus Überzeugung. Dsf

    • -Fortsetzung-
      Aber ich bin registriert bei Stayfriends, was letztendlich nichts anderes ist. Und schwupps, schon haben sie meine Daten. Ich bin seit Jahren bei stayfriends nicht mehr online gewesen. Aber was einmal ins Internet gelangt ist, bleibt für die Ewigkeit.

  • Es ist erschreckend, das plötzlich gegen LG, praktisch auf jeder Seite, die sich mit Hardware beschäftigt, Stimmung gemacht wird. Sicher ist das irgendwo gerechtfertigt das gegen ausschnüffeln was getan wird, bei LG kommt mir das doch sehr überzogen vor. Jeder Hersteller schnüffelt seine Kunden mehr oder wenig aus. Als Beispiel das neue hbbTV, das ist auf vielen Geräten bereits vorinstalliert, das ist wohl der Oberschnüffler schlechthin.

    LG ist für mich momentan einer der besten Hersteller überhaupt. Denen ihr Smart TV Konzept überzeuget im Gegensatz zu Samsung und Co. Das Design von LG gefällt mir momentan sehr gut sei es nun das NEXUS 5, die Smart Tvs oder auch bei ihren Tablets.

    Schon gelesen das die Merkel nicht mehr mit ihrem iPhone telefonieren darf?

  • Ich frag mich nur warum das alles so möglich ist, sonst pisst sich der Staat bei Verbrechensbekämpfung (Mord, USW.) total in die Hose was Datenschutz betrifft, aber hier kann jede Firma machen was sie will und macht damit auch noch richtig Geld.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20665 Artikel in den vergangenen 5728 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven