ifun.de — Apple News seit 2001. 31 442 Artikel
   

Smart TVs von LG schnüffeln ihre Besitzer aus [UPDATE]

75 Kommentare 75

Auf den Abend ein kleiner Aufreger – ein bisschen Off-Topic, aber wir halten diese Info für wichtig: Die sogenannten Smart-TVs von LG protokollieren offenbar detailliert die Sehgewohnheiten ihrer Besitzer und senden die entsprechenden Daten dann nach Hause. Hierbei geht es nicht „nur“ um Informationen über die von euch gesehenen Kanäle, sondern es werden beispielsweise auch Dateinamen auf das Fernsehgerät angeschlossenen USB-Sticks ausgelesen und übermittelt.

lg-menue

Diese leicht verstörende Entdeckung hat ein britischer IT-Experte gemacht und berichtet in seinem Blog ausführlich über die Hintergründe. LG brüstet sich sogar in einem an potenzielle Anzeigenkunden gerichteten Video mit dem Besitz derartiger Informationen. Dass man als Käufer mit derartigen Schnüffeleien eher nicht rechnet ist offenbar zweitrangig. Da passt perfekt ins Bild, dass es in den Einstellungen der Smart TVs zwar eine Option gibt, mit der sich das Sammeln von Nutzungsinformationen laut dem Hersteller deaktivieren lässt, das Umlegen des Schalters jedoch keinerlei Auswirkungen zeigt.

Bislang beschränken sich die Berichte ausschließlich auf in Großbritannien vertriebene Geräte. Ob LG auch hierzulande derart dreist Nutzungsdaten sammelt, muss sich zeigen.

Mit der über die gewöhnlichen Nutzungsdaten hinausgehenden Übertragung von Dateinamen auf externen Medien und der nicht funktionierenden Deaktivierung der Sammelwut hat LG den Bogen jedenfalls weit überspannt. Im Gegensatz zum Surfen im Internet muss ein Besitzer eines TV-Geräts zumindest bislang sicher nicht damit rechnen, dass der Hersteller hinter seinem Rücken Daten abgreift und an eigene oder möglicherweise auch fremde Server überträgt. Wenn überhaupt, dann ist für ein derartiges Vorgehen die Zustimmung der Nutzer einzuholen. LG dürfte durch diese Aktion beim Kunden massiv Vertrauen verloren haben und wird dies in der Vorweihnachtszeit wohl deutlich zu spüren bekommen.
Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr beim britischen Register.

UPDATE: LG hat inzwischen die folgende Stellungnahme veröffentlicht

Bei LG sind wir ständig bestrebt, das Smart TV-Erlebnis unserer Kunden zu verbessern. Kürzlich veröffentlichte Medienberichte haben nahegelegt, dass bestimmte Nutzungsinformationen auf LG Smart-TV ohne Einwilligung weitergegeben wurden. Da die Privatsphäre unserer Kunden ein sehr wichtiger Bestandteil des Smart TV-Erlebnisses ist, haben wir eine sofortige Untersuchung dieser Behauptungen eingeleitet. Hierbei haben wir Folgendes festgestellt:

Bei Informationen wie Programm, TV-Plattform, Sendequelle, usw., die von bestimmten LG Smart TV erfasst werden, handelt es sich nicht um personenbezogene Informationen, sondern um Informationen zum Sehverhalten. Diese Informationen werden im Rahmen der Smart TV-Plattform erfasst, um den Zuschauern Programmempfehlungen auf Grundlage des Sehverhaltens anderer LG Smart TV-Besitzer zu geben sowie interessenbezogene Werbeinhalte anzubieten. Wir haben verifiziert, dass auch bei Abschaltung dieser Funktion durch die Zuschauer weiterhin Informationen zum Sehverhalten weitergegeben werden, obwohl die Daten vom Server nicht gespeichert werden. Derzeit wird ein Firmware-Update zur sofortigen Auslieferung erstellt, das dieses Problem auf allen betroffenen LG Smart TV behebt, so dass bei ausgeschalteter Funktion keine Daten übertragen werden.

Es wurde auch darüber berichtet, dass die Namen von Mediendateien, die auf externen Laufwerken wie z. B. USB Flash-Geräten gespeichert sind, durch LG Smart TV erfasst werden. Die Dateinamen werden nicht gespeichert, jedoch war die Übertragung solcher Dateinamen Bestandteil eines neuen, noch in der Entwicklung befindlichen Features, mit dem im Internet nach Daten (Metadaten) gesucht wird, die im Zusammenhang mit der betrachteten Sendung stehen. Dieses Feature ist jedoch niemals völlig fertiggestellt worden, und es wurden zu keiner Zeit personenbezogene Daten erfasst oder aufbewahrt. Diese Funktion wird mit dem Firmware-Update bei betroffenen LG Smart TVs ebenfalls deaktiviert.

LG bedauert alle Bedenken, die durch diese Berichte entstanden sein könnten, und wird weiterhin alles daran setzen, die Erwartungen aller unserer Kunden und der Öffentlichkeit zu erfüllen. Wir hoffen, dass diese Informationen alle Missverständnisse beseitigen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Nov 2013 um 19:04 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    "/]

    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    75 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    75 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31442 Artikel in den vergangenen 7304 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven