ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

Wichtige Apple-Partner gehen vom Netz

Shenzhen geht in den Lockdown: Apple-Partner Foxconn schließt seine Werke

Artikel auf Mastodon teilen.
70 Kommentare 70

Vorerst sollen die neu angekündigten Einschränkungen zwar auf eine Woche begrenzt sein, dass die chinesische Technologie-Metropole Shenzhen bereits nach dem 20. März wieder zum Regelbetrieb übergehen wird glaubt aktuell aber so gut wie niemand. Zwei Jahre nach Beginn der Coronavirus-Pandemie erlebt China gerade eine so heftige Welle, dass unter anderem auch alle der knapp 18 Millionen Einwohner Shenzhens mit strengen Lockdown-Auflagen belegt wurden.

In der vergangenen Woche hatten sich die Coronavirusfälle in China verdoppelt und damit erstmal seit langer Zeit wieder massive Eingriffe in das öffentliche Leben notwendig gemacht. In Shenzhen, der Millionenstadt, in der mit Foxconn einer der wichtigsten Apple-Partner mehrere Fertigungsstätten betreibt, wurde zum Wochenende der gesamte öffentliche Personennahverkehr eingestellt. Alle Betriebe und Dienstleister denen keine systemrelevanten Aufgaben zufallen, wurden dazu aufgefordert ihre Arbeit einzustellen. Das Verlassen der betroffenen Region ist außer in besonderen Notfällen nicht mehr gestattet.

Wichtige Apple-Partner gehen vom Netz

Vorgaben, an die sich auch der wichtige Apple-Partner Foxconn halten muss, was mit massiven Verzögerungen in der Hardware-Produktion einhergehen dürfte. Wie Nikkei berichtet wird Foxconn seine zweitgrößte Produktionsstätte in China anhalten. Welche Produktlinien hier genau betroffen sein werden, müssen die kommenden Wochen zeigen. Fest steht: Die größte Produktionsstätte in Zhengzhou kümmert sich vornehmlich um die iPhone-Fertigung. Möglich wären also Auswirkungen auf das Mac- beziehungsweise iPad-Lineup.

Betroffen von den Maßnahmen ist mit Unimicron auch einer der wichtigsten Leiterplatten-Zulieferer Apples, was grundsätzlich alle Geräte Cupertinos in Mitleidenschaft ziehen könnte. Wichtig ist nun, wie sich die Coronavirus-Pandemie in China weiter entwickeln wird, dass eine Woche Lockdock die starke Zunahme der Fälle abfedern können wird, scheint momentan eher unwahrscheinlich.

14. Mrz 2022 um 07:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Diese Coronakacke nervt nur noch. Ich wünsche mir das dieses Thema irgendwann Geschichte ist. Geschrieben von jemanden der dreimal geimpft ist und jetzt mit Corona diesen Artikel gelesen hat.

    • Die scheiße werden wir nie wieder los. Es wird und für den Rest unseres Lebens begleiten.

      • Ja, wahrscheinlich hast du Recht. Ganz bitter.

      • Nicht nur den rest unseres Lebens sondern hat uns alle vermutlich auch schon das ganze Leben begleitet.

        Den SARS-CoV hatten wir als Pandemie schon 2002/2003 (nur eben nicht Weltweit) und Mitte der 60iger Jahre sind die ersten Corona Viren entdeckt worden. In wie weit es halt immer dann gleich zu einer Pandemie bzw. einer Weltweiten Pandemie deswegen kommt ist halt immer so eine Sache, nicht jede Mutation ist gleich schlimm.

      • Corona ist der Oberbegriff…. COVID 19 ist ein Ableger in der Familie von Corona, daher ist DIESER erst seit 2019 da. Oh man einfach mal ein Sch.. raushauen!!

      • Verwechselt doch nicht alles. Corona ist der Virus als solches, SARS-Cov2 der Virusstamm und Covid-19 die Krankheit die der Virus auslöst.

      • Der scheiß war ja schon immer da. Wir müssen nur wieder aufhören diesen nichtssagenden Test zu benutzen und alles wird wieder gut.

      • Prima. So einfach ist das Leben. Wir verdrängen einfach die Probleme damit wir keine mehr haben. An alle Krebskranke da draußen. Einfach nicht zum Arzt gehen, dann hat man auch kein Krebs. ;)
        Hätte ich den Tipp doch viel früher von dir gelesen. Dann wäre meine Mutter wohl noch am leben. :(

      • Schwurbler? Sicher muss man damit leben, aber einfach so tun als wenn nichts wäre, ist nicht der richtige Weg!

      • Absolut richtige Einstellung. Der Ukraine-Krieg war auch immer schon da. Der Klima-Wandel auch. Alles kann man getrost ignorieren.

      • Das ist ja mal ne Gute Idee, sollte auf alle Probleme übertragen werden, dann wäre alles Friede, Freude, Eierkuchen.. geb das mal bitte als Verbesserungs Vorschlag an Olaf weiter :)

      • Was ist denn der richtige Weg ? Jeden Tag Panik schieben wie unser Gesundheitsminister Lauterbach ? Während andere Länder wieder das Leben einführen, wird hier weiter Panik geschoben. Komischerweise reden wir doch überall vom selben Virus.

      • danielvonderelbe

        Dumm

      • … hat mit Panik überhaupt nichts zu tun – einfach auf die Situation einstellen, wenn das alle tun haben wir einen Weg! Aber leider gibt es immer wieder genug…

      • Hier dein Aluhut

      • genau, ist ja mittlerweile zum Schnupfen mutiert und da hat man früher auch nicht jeden mit Schnupfen gezählt und gemeldet…
        Die meisten Leute sind ohne Symptome in Quarantäne und das beutelt die Wirtschaft weiter..

      • Ja Herr Trump

      • Halt die Fresse, Leerdenker.

    • Tja, das werden wir leider nicht mehr los. Lebe dankt und hoffe lieber das sich das mit Putin wieder einrenkt. Das macht mir momentan viel größere Sorgen.

    • Gelesen und geantwortet von jemand der 3x geimpft ist und jetzt Corona hat. Wir brauchen pragmatischere Wege um damit für die nächsten Jahrhunderte umzugehen. Stetig Lockdown und Isolation ist keine dauerhaft tragfähige Lösung.

      • Ja Wirtschaft geht vor. Menschenleben ist egal. ;)

      • Das Regierungshandeln der letzten 2 Jahre zielte nicht darauf Menschenleben zu retten, sondern eher Wählerleben. Kinder und Jugendliche waren immer egal. Deswegen wird es Zeit die Maßnahmen zu beenden und den Spieß umzudrehen.

      • Überlege mal Odde. Kinder und Jugendliche sind von der Natur aus so gemacht das die jegliche Krankheiten bekommen können. Daher ist es auch so wichtig das die kleinen sich umfassend im Kindergarten anstecken damit sie ihre Resistenten aufbauen.

    • Fast jeder der geimpft ist,kriegt Corona,hat ja richtig was gebracht.

      • Natürlich kann es jeder bekommen. Dann halt andere heftiger.

      • Es geht ja bei der Impfung noch darum das man es nicht bekommt. Das wurde nie nie gesagt. Es geht nur darum schwere Verläufe zu verhindern und so das Gesundheitssystem am Laufen zu halten. Bitte nicht vergessen.

      • Es ja auch mittlerweile widerlegt wurde.

      • @Gomez: Ja, und ?!? Hast Du überhaupt begriffen worum es bei der Impfung geht? Ich bin geboostert und liege aktuell mit Corona im Bett. Ich hoffe jetzt das die Impfung mir hilft keine Lungenprobleme zu bekommen da ich mal an TBC erkrankt war und ich genau weiß was es heißt Atemprobleme bis zur Bewusstlosigkeit zu haben. Euch allen eine gesunde Woche.

      • Gute Besserung! Und Ja, blöde Sprüche zu dem Thema machen diejenigen, welche nicht wissen wie es ist, keine beziehungsweise nur sehr wenig Luft zu bekommen! Mangelndes oder nicht vorhandenes Einfühlungsvermögen halt…

      • Natürlich – man ist nicht immun, sondern das Immunsystem ist auf die Krankheit vorbereitet und kollabiert nicht gleich.

      •  ut paucis dicam

        @GOMEZ: leider infizieren sich auch immer wieder Geimpfte, weil es leider immer noch ungeimpfte, ignorante „Corona-Bomben“ gibt, die rumlaufen und meinen überall hin zu müssen. So wird und dieser Zustand leider noch lange einschränken!

    • Für Grippe gibt es auch keine Maßnahmen. Daher denke ich auch das langsam Schluss ein sollte mit den „G“ Maßnahmen

      • An Grippe sterben auch täglich im Schnitt 250 Menschen?

      • Es sterben nicht 250 Menschen an, sondern mit dem Coronavirus…

      • Das ist so als würde man sagen, die Menschen sterben nicht an Verkehrsunfällen, sondern während Verkehrsunfällen.

      • Wenn jemand mit einer Schussverletzung stirbt, ist er dann der dann erschossen worden oder ist er dann verblutet und hatte zufällig ne Schussverletzung? Soll heißen: Natürlich könnte es sein, dass ein Coronatoter auch an einer Grippe gestorben wäre, aber der Auslöser ist immer noch die jeweilige Krankheit.

      • Wenn ich mit dem Auto ein Unfall mache sterbe ich nicht wegen den Crash sondern wegen innere Blutungen. Lol. Odde der Schwurbler.

      • Für Influenza wird seit sehr langer Zeit ein jährlich angepasster quadrivalenter Impfstoff (entspricht also 4 Impfungen) angeboten. Weiterhin ist die Anzahl der influenzanaiven Immunsysteme gering. Weiterhin ist Influenza nur ein zehntel so ansteckend wie Sars-CoV-2 Variante B.1.1.529 und ebenso weniger letal. Und dennoch ist Influenza eine meldepflichtige Erkrankung.
        Verzögerungen bezüglich Lockerungen sind im übrigens Hammeln wie den Spaziergängern zu verdanken. Also beschwer dich bei denen und nicht hier.

      • @Pazuzu
        +1 Danke

    • Hoffentlich lernt Apple daraus und zieht Fertigung aus China ab. Die Drehen doch langsam am Rad wegen der paar Fälle. Der Mist geht eh nimmer weg

    • ihnen gute Besserung ich hatte übrigens vor 1 Jahr erst Influenza und dann Corona.

      Influenza war schlimm Corona – waren 14 Tage bezahlter Urlaub

      • In meinem weiteren Bekanntenkreis ist in den vergangenen Jahren keiner an Influenza gestorben, an Covid 19 fünf. Und natürlich sind da die nicht mit eingerechnet, die schwere Verläufe hatten. Ich dachte immer, Apple-User wären reflektierter. Hat sich wohl auch geändert.

  • Shenzhen??? Oh nein, da kommt doch gefühlt jeder China-Import her!?

    • Hongkong mit derzeitiger Inzidenz von 2012,7. ich glaube hier in Bayern haben wir gerade ähnliche Zahlen…

    • Vielleicht merkt die westliche Welt endlich, dass es keine gute Idee ist, so viel Technologie-Erzeugnisse ausschließlich in China produzieren zu lassen.

      Eine Verteilung auf verschiedene Standorte oder gar eine Produktion im eigenen Land würde dann auch solche regionalen Lockdowns weitaus besser abfedern.

      • Das eigentliche Problem ist der Konsument der immer nur auf den Preis schaut. Ja ich weiß, ich bin hier nicht anders und versuche auch zu sparen wo es nur geht.
        Und ganz ehrlich, wer im Supermarkt vor einem Produkt steht, dass von zwei unterschiedlichen Produzenten hergestellt wurde, sich aber im Preis unterscheidet, wird mit ziemlicher Sicherheit zu günstigeren greifen. Und wenn ein Hersteller sieht, dass man sein Produkt in anderen Ländern guenstiger fertigen kann, dadurch mehr Gewinne erwirtschaftet, die letztlich seinem Unternehmen und deren Mitarbeiter die Existenz sichert, dann muß man sich nicht wundern.
        Jeder einzelne sollte sich selbst Fragen, ob sein Konsumverhalten nachhaltig ist. Auch weil wir damit solche Länder stärken die sich einen Scheißdreck um demokratische Werte scheren. Letztlich schießen wir uns damit selbst ins Bein.

      • Das werden wir nie lernen, sowie dort wieder günstig produziert werden kann, wird alles ausgelagert.

  • Wenn da mal nicht Mr.P hintersteckt….wenn die Russen auf dem Weltmarkt auch nichts mehr kaufen können, bekommen der Westen nun halt auch nichts mehr… Putin hatte ja im Vorfeld der Ukrainie Krise den Schulterschluss mit Xi Jinping gesucht….egal, greife ich halt wieder auf mein Nokia N95 zurück und wenn das den Geist aufgibt, mache ich Rauchzeichen….so wird man auch entschleunigt. Endlich in Zukunft wieder am Gartenzaun eine ganz gewöhnliche Plauderei mit dem Nachbarn führen….;-)

    • Ja und die Kondensstreifen am Himmel kommen von Außerirdischen, die und mit Strohhalmen das Hirn aussaugen sobald sie gelandet sind. Die hat Herr Lauterbach hierher beordert, weil er mit der Aluhutindustriemunter einer Decke steckt und sich mit den Verkäufen hemmungslos bereichert. *rolleys*

    • Tut mir leid, aber die These ist hanebüchener Schwachsinn. China verdient sein Geld mit Exporten an den Westen, nicht mit Russland, welches als Exportmarkt in Relation einen Witz für China darstellt. Russland dient China als günstige Rofstoffquelle. Und China will neutral bleiben um diese Option auch noch auf lange Zeit zu behalten. Es ist erwartbar, dass China darauf abzielt im Verlauf oder nach diesem Krieg ihre Verträge mit Russland neu verhandeln und die Preise ordentlich drücken zu können. China wird Russland also voraussichtlich nach diesem Krieg wie eine Zitrone ausquetschen. Noch etwas, wofür die Russen dem Idioten Putin „dankbar“ sein dürfen.

  • Interessant, dacht immer ich China gibts das nicht mehr ;-)
    Jedenfalls wollten die Chinesen es so glauben machen.

  • Das betrifft doch bestimmt auch andere Hersteller wie Google oder Samsung, oder?

  • Bitte endlich die Fertigung komplett in California. Und wenn dadurch das iPhone 500€ mehr kostet, dann ist es eben so.

    • Die Amerikaner sind auch nicht viel besser. Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte, etc. werden sich zudem deutlich schneller positiv entwickeln, wenn Dialog und Wirtschaftsbeziehungen gefördert werden. Durch einen Boykott würde eher das Gegenteil erreicht werden. Ich würde wetten, dass beispielsweise China die Situation in Afghanistan schneller nachhaltig positiv beeinflusst, als die USA das konnten … (dazu müssten wir uns hier aber in ein paar Jahren wieder treffen ;-))

  • China das Ursprungsland mit den finanziellen Mitteln der Amis die das Labor finanziell Ausstaffierten!
    Komisch nur – die SCHULDIGEN gehen fein daraus hervor….
    Sonst wird immer Sanktioniert … jedoch beim AMI und Chinesen sind mir da schon vorsichtiger …. ist ja wirklich eine VERLOGENE Gesellschaft

  • Chicken Charlie

    Befinde mich gerade in Norwegen und hier sind keinerlei Einschränkungen in Kraft.

    Fühlt sich wie normales Leben an. Und ich meine das Leben vor „corona“

  • Die sollten mal bei Buschmann von der FDP gucken, wie man das macht! Die Chinesen, die Weichlinge und Humanisten machen sich wegen 75 Neuinfektionen in die Hose und schließen Werke.

    Das Hauptproblem: wegen dieser Mimosen ist schon absehbar, dass es zu Verzögerungen mit dem 14er kommen wird.

    Oder was denkt Ihr – machen wir was falsch? ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8251 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven