ifun.de — Apple News seit 2001. 21 689 Artikel
Mac-App-Store-Alternative

Setapp: Software-Abo mit Empfehlungs-Assistent

Artikel auf Google Plus teilen.
2 Kommentare 2

Mit einem Abo-Angebot versucht Setapp dem Mac App Store Kunden abspenstig zu machen. Zum Preis von 11,90 Dollar pro Monat erhalten Kunden Zugriff auf eine Auswahl von mittlerweile rund 100 Apps. Neuste Erweiterung im Setapp-Store ist ein „Empfehlungs-Assistent“.

Setapp Screenshot

Auf Basis der Vorlieben der derzeit rund 200.000 Setapp-Kunden wird Nutzern beim Aufruf der Setapp-Startseite künftig personalisierte Empfehlungen angezeigt. Wenn gleich dies beim aktuell noch überschaubaren Setapp-Angebot eher wie eine Spielerei wirkt, sind die hinter dem Angebot stehenden Entwickler vom praktischen Nutzen der Erweiterung überzeugt. Das Setapp-Angebot wachse derzeit um vier bis sechs Apps pro Monat und das Empfehlungssystem werde mit jeder Erweiterung sinnvoller und besser.

Grundsätzlich ist Setapp ein zweischneidiges Schwert. Die Option, zum Pauschalpreis stets auf ein gut sortiertes App-Angebot und hier auch stets auf die aktuellen Versionen zuzugreifen ist verlockend. Andererseits torpedieren etliche der über Setapp erhältlichen Apps genau dieses Modell durch teils drastische Preissenkungen, so war gerade erst die regulär 30 Euro teure App Yummy FTP Pro für rund einen Euro zu haben.

Dienstag, 27. Jun 2017, 17:09 Uhr — Chris
2 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann mir mal Jemand den Hype um dieses Abo-Modell erläutern? Davon sind doch max. 10 Apps brauchbar, und die sind dann einzeln gekauft um Welten günstiger:
    (hab für mich selbst nur 7 Apps gefunden:)

    PDF Squeezer 2 $
    Downie+Permute 25 $
    Renamer (Vorgängerversion bei mir im Einsatz) ca. 14 Dollar
    Archiver 3 20 $
    Gemini 10 $
    = 71 $ vs 142,8 Dollar/Jahr

    Ich bezweifle das all diese Apps jährlich ein neues Update raus bringen, aber selbst wenn: wäre das 50 % günstiger und die Apps wären aus dem App Store.

  • Ja aber nur 10% der Menschen schalten das Hirn ein. Und der eine oder andere wird das Abo nehmen.

    Bei Firmen sieht das ganze schon anders aus, da man monatliche Ausgaben komplett Absetzen kann. Währen teure Software erst nach Jahren abgeschrieben wird.

    Das System rechnet sich aber erst bei Programmen ab 200,00. Siehe Microsoft Office.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21689 Artikel in den vergangenen 5778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven