ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Kommt Calling + Messaging?

Amazon Echo: Drop-In-Funktion taucht in der deutschen App auf

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Echo-Nutzer in Deutschland warten ja immer noch auf die in den USA bereits seit Mai verfügbare Möglichkeit, die Alexa-Geräte als Telefonersatz zu nutzen. Möglicherweise ändert sich hier ja in den nächsten Tagen etwas, denn in der Alexa-App lassen sich nun Drop-In-Einstellungen für die einzelnen Geräte festlegen.

Amazon Echo Drop In Einstellungen

Was ist „Drop in“?

Mit „Drop In“ können Familienmitglieder und Kontakte sich direkt mit einem eurer Echo-Geräte verbinden. Wir haben die Funktion bereits im Zusammenhang mit dem mit einem Bildschirm ausgestatteten Echo Show erwähnt, Amazon bietet aber auch eine Variante für die reine Sprachkommunikation und das Verschicken von Nachrichten an. Stellt euch das wie eine Gegensprechanlage vor, ihr wählt einen Kontakt bzw. ein Echo-Gerät an und müsst nicht warten, bis euer Gegenüber abnimmt, sondern könnt direkt lossprechen oder auch zuhören.

Alexa Calling Und Messaging

Mit Blick auf die Sensibilität dieser Funktion bietet Amazon hier verschiedene Kontrollmöglichkeiten. So müsst ihr einzelnen Personen grundsätzlich erstmal die Erlaubnis erteilen, euch per Drop-In zu kontaktieren. Für die einzelnen Echo-Geräte könnt ihr dann jeweils einzeln festlegen, ob die Drop-In-Funktion darauf aktiv ist und zusätzlich ob diese nur innerhalb des Hauses oder von allen Benutzern mit Erlaubnis verwendet werden kann.

Das Vorhandensein dieser Einstellung auf deutschen Echo-Geräten darf als Hinweis darauf gewertet werden, dass die Funktionserweiterung vielleicht auch hierzulande schon bald Einzug hält.

Dienstag, 27. Jun 2017, 18:34 Uhr — Chris
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich wär glatt bereit einen zweiten nen Stock tiefer hinzustellen damit das Gebrülle im Haus über Stockwerke hinweg aufhört…

  • Darauf warte ich! Sehr schön! ;-)

  • Wahnsinn was Leute sich ins Haus stellen um noch mehr gläsern zu sein. Was ist es schon schwierig das Licht oder Musik mit einem Schalter anzumachen, welch Qual sich an einen Computer setzen zu müssen um Bestellungen auszulösen. Irgendwann wird wirklich nur noch jeder an so einen Pod wie im Film Matrix angeschlossen sein, vollversorgt mit Nährstoffen von Amazon und bis ans Lebensende in der virtuellen Realität von Facebook lebend um Farmerama mit seinen Freunden vom Pod nebenan spielen zu können.

    • Hartmut Krüger

      Man kann da geteilter Meinung sein.
      Gläsern bin ich sofort mit der Inbetriebnahme eines Smartphones.

      Seit wir hier per Echo alles steuern, merken wir erstmal, wie oft man irgend etwas an hat, ohne es zu brauchen. Nur weil man zu bequem ist noch mal aufzustehen oder eine FB zu suchen.

  • Wo ist den das Problem?
    Wer Angst hat abgehört zu werden, darf sich ruhig in eine Höhle im Wald zurück ziehen.
    Ist ein freies Land hier.

    Immer die Leute die denken alle müssten so denken wie sie
    Lasst doch einfach jeden wo leben wie er mag (solange er damit keinen anderen massiv stört)

    Ich finde die Funktion super. Kein Geschrei mehr im Haus und wir haben eh in jedem Zimmer einen dot stehen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5779 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven