ifun.de — Apple News seit 2001. 27 065 Artikel
Datenbank ungeschützt zugänglich

Sensible Daten zur Hälfte aller US-Haushalte liegen ungeschützt im Netz

28 Kommentare 28

In den USA macht gerade die Meldung über ein enormes Datenleck die Runde. Dem Bericht von Sicherheitsforschern zufolge finden sich in einer nicht gesicherten, auf Cloud-Servern gespeichert Datenbank umfangreiche und sensible Informationen zu mehr als 80 Millionen US-Haushalten – das sind mehr als die Hälfte aller amerikanischen Haushalte.

In der Datenbank finden sich neben Namen und Geburtsdaten auch die genauen Adressen und Geodaten sowie weiterführende Informationen wie Geschlecht, Angaben zum Familienstand und sogar zum Einkommen der Betroffenen.

Datenschutz Dp

Bilder: depositphotos.com

Es besteht immerhin Hoffnung, dass die Datenbank bislang noch keinen Kriminellen in die Hände gefallen ist. Der ungeschützten Datenpool wurde den Sicherheitsforschern zufolge auf einem ebenfalls nicht geschützten Webserver entdeckt, allerdings war es bislang nicht möglich, den Eigentümer der Daten ausfindig zu machen. Dementsprechend steht der Datenbestand weiterhin ungeschützt im Netz.

Ungeschützten Datenbanken waren erst vor wenigen Wochen Thema, als Sicherheitsforscher enorme Datenbestände mit Ursprung bei Facebook in offenen Datenbanken entdeckt haben. Inkompetenz und Fahrlässigkeit führen leider häufig dazu, dass Administratoren die ihnen anvertrauten Daten nur mangelhaft oder gar nicht vor fremdem Zugriff schützen.

Montag, 29. Apr 2019, 18:47 Uhr — Chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Datenbank war/ist bei Microsoft.

      • vpnMentor’s research team discovered a hack affecting 80 million American households.
        Known hacktivists Noam Rotem and Ran Locar discovered an unprotected database impacting up to 65% of US households.
        Hosted by a Microsoft cloud server, the 24 GB database includes the number of people living in each household with their full names, their marital status, income bracket, age, and more.
        Einfach den Link oben im Text anklicken

      • Microsoft hostet. Das macht sie nicht zum Eigentümer. Sie könnten allerdings trotzdem die entsprechende Datenbank vom Netz nehmen.

        Warum wird eigentlich von einem “Hack” gesprochen, wenn einfach nur eine ungeschützte Datenbank gefunden wurde? Ich mein, ich hack ja auch nicht iFun, wenn ich auf deren frei zugängliche Website gehe.

      • @melvin „hacken“ meint nicht unbedingt mit illegalen Methoden in einen Server einzudringen.

        https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hacker

        Leider wird Hacker immer mit etwas negativem verbunden. Man sollte es eher mit einem Bastler und Erfinder vergleichen.

      • Microsoft darf den Server nicht einfach so vom Netz nehmen, wenn es keine eindeutige und nachvollziehbar begründete Beschwerde gibt. Das wäre illegal.

      • @Tho Man würde doch annehmen, dass ihre TOS diese Art der Nutzung verbieten.

      • Meinst du, dass persönliche Daten von dritten gespeichert werden?

      • Ich behaupte mal dass es bei einer so offensichtlichen Sachlage keine Beschwerde braucht um Daten offline zu nehmen. Einfach löschen wäre zumindest Graubereich wenn man nicht weiß wem sie ‚gehören‘ aber den Zugriff abschalten stellt ja wohl überhaupt kein Problem dar.

  • Ach ja, und wir wissen ja, Microsoft ist ein vorbildlicher Datenschützer. Deswegen ist es natürlich nicht möglich den Namen des Kunden zu nennen, der auf den Microsoft Cloud -Servern seine Datenbank verwaltet.

  • Das sind die Amis, das haben sie verdient lol

    • Warum sollte ein unbeteiligter Bürger das “verdienen”?

      • Ich hoffe es ist die Hälfte, die Trump gewählt hat

      • Du meinst weil Clinton so viel besser ist? Bitte informier dich mal bevor du Mist von dir gibst.

      • @mr Das wissen wir nicht, bei Trump wissen wir aber dass er der Welt massiv schadet.
        Wie er selbst mal in einem Interview vor Jahren gesagt hat: wenn er Präsident werden würde er das mit den Republikanern machen, weil die so schön dämlich sind. Mehr braucht man dazu wohl nicht zu sagen

    • Stef, wo hat Apple seinen Sitz? In Cupertino?

      Und Cupertino liegt wo? In Kalifornien?

      Und Kalifornien liegt wo? In den USA?

      Was, Stef, schließt Du daraus?

      Daß Apples iCloud kein Ami-Server ist?? ROFL!!

      Aber ich gebe Dir zu, Stef, daß es vorliegend wohl weniger auf den Server-Standort ankommt, sondern auf den Speicherort allgemein.

      Und diesbezüglich sollte eigentlich jeder Doof wissen, daß Online-Speicher potentiell unsicher ist!

      Also, Ihr Apple Fanboys/-girls: speichert weiterhin fleißig alles in der iCloud, nutzt alle noch fleißiger Siri, und zahlt am fleißigsten mit ApplePay – waidmannsheil! … … …

      W.Z.Z.W.! …

      • Apple nutzt Amazons Cloud!

      • @Wrzlbrnft
        Ergänzend:
        Apple nutzt auch Azure.
        Apple hat auch eigene Rechenzentren.

      • Jawohl Herr Oberstudiendirektor. Fühlt dein kleines Ego sich jetzt gebauchpinselt?

      • Wo hat Stef jetzt genau irgendwas über Apple gesagt? Einen peinlicheren Hater als dich habe ich noch niemals bei egal welcher Sache erlebt. Man könnte meinen deine Frau habe dich für den Apple Chef verlassen, verstehen würde ich es.

    • Aha,der Oberschlaumeister sabbelt mal wieder von ,,den“ Amis.

  • Wo ist der Link zur Datenbank ? Sind doch ehh nur unwichtige Daten…

    • Wer meint, alles sagen zu können, weil er nichts zu verbergen habe, wird bald überhaupt nichts mehr zu sagen haben.

      von wem stammt bloß diese hochzutreffende Gleichung noch einmal? … … …

  • Und alle so „Hey, ich hab ja eh nichts zu verbergen …“

  • Fun Fact: In Schweden kann man ganz legal das Einkommen aller Bürger abfragen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27065 Artikel in den vergangenen 6624 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven