ifun.de — Apple News seit 2001. 27 815 Artikel
Mikrocontroller mit App-Anbindung

Sensate: Online-Plattform für sensorbasierte Bastelprojekte

5 Kommentare 5

Laut Eigenwerbung will Sensate eine smarte Plattform für Do-it-Yourself-Projekte bereitstellen. Begabte oder auch nur interessierte Bastler können mithilfe der Sensate-Infrastruktur eigene Projekte realisieren, oder die bereitgestellten Anleitungen zum „Reinschnuppern“ verwenden.

Sensate unterstützt derzeit eine Reihe günstiger Mikrocontroller, darunter die Modelle ESP8266, ESP-12e, ESP-12f, ESP-12s, ESP07, NodeMCU oder WeMos D1. Unterstützung für weitere Geräte, darunter auch der Arduino Uni ist geplant.

Die Schnittstellen für die Kopplung dieser Geräte an die ebenfalls von Sensate angebotene App stellen die Plattformanbieter für das jeweils erste Projekt eines Nutzers kostenlos bereit, weitere Projekte können dann einzeln oder pauschal im Abo freigeschaltet werden.

Sensate Projekte

Beim Basteln unterstützt Sensate Einsteiger mit Anleitungen und teils auch fertigen Bausätzen, zudem steht eine eigene Firmware für die unterstützten Controller bereit, mit deren Hilfe die App-Anbindung realisiert wird. Optional kann man auch die benötigte Hardware über Sensate zu beziehen, hier sind die Mikrocontroller dann bereits mit der passenden Firmware ausgestattet.

Die Sensate-Macher betonen, dass für die Nutzung der Plattform keine Registrierung nötig ist. Die Anbindung läuft mithilfe von zufällig generierten Schlüssel und ohne die Angabe von persönlichen Daten. Auch besteht zwar die Möglichkeit zum Teilen der eigenen Projekte mit anderen Nutzern, dies ist aber keinesfalls Pflicht.

Laden im App Store
‎Sense Datenlogger für ESP8266
‎Sense Datenlogger für ESP8266
Entwickler: Sensate Digital Solutions GmbH
Preis: Kostenlos+
Laden

Danke Jörg

Dienstag, 18. Feb 2020, 12:48 Uhr — Chris
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Als Alternative böte sich da auch ‚learn.adafruit.com‘ an. Das ist m.W. komplett kostenlos, allerdings nur auf Englisch.

  • Dabei ist doch gerade auch das Schreiben eigener Firmware und eigener Serverdienste interessant.

    So klingt das für mich langweilig.

  • Alternative wäre particle.io
    finde ich persönlich besser, aber man muss deren Hardware kaufen. ab ca 27euro
    Dafür hat man aber als Privatanwender keine weiteren Kosten und kann selber programmieren
    direct im Webinterface oder auch Arduino o.a.
    ne App, IFTTT und influxdb usw. gibts natürlich auch

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27815 Artikel in den vergangenen 6741 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven