ifun.de — Apple News seit 2001. 22 338 Artikel
Von Kultautor Neil Gaiman

Schwarzhumorig: Horror-Adventure „Wayward Manor“ jetzt bei Steam

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

The Sandman, Neverwhere und natürlich American Gods, um nur einige der Werke zu nennen, die uns spontan einfallen, wenn wir den Namen Neil Gaiman hören. Doch der englischstämmige Kultautor unzähliger Comics, Fantasygeschichten, Science-Fiction-Romane und etwaiger Drehbücher – darunter auch für die bekannte BBC Serie Doctor Who – plant sich noch lange nicht aufs Altenteil zu setzen. Mit dem schwarzhumorigen „Horrorspiel“ Wayward Manor versucht sich Gaiman nun, zusammen mit Entwicklerstudio The Odd Gentlemen, an seinem erstem Computerspiel.

Gaimans Adventure verschlägt euch zurück in die zwanziger Jahre und lässt euch in die Rolle eines Geistes schlüpfen, der sein Anwesen von der Familie Budd, einem exzentrischem Haufen hoffnungsloser Chaoten und sonstiger Sonderlinge, befreien muss. Hierzu ergründet ihr die individuellen Ängste der einzelnen Familienmitglieder und lasst ihnen anschließend solange den Schrecken in die Glieder fahren, bis sie (un)freiwillig das alte Herrenhaus wieder verlassen. Und wer weiß, vielleicht erfahrt ihr währenddessen auch ein wenig mehr über euch selber und wie ihr in die missliche Lage gelangt seid fortan als Geist herumspuken zu müssen.

waywardmanorcast

Wayward Manor lässt sich für 8,99 Euro über Steam für OS X und Windows laden. Alternativ könnt ihr den Titel für lediglich 7,49 Euro auf Humble Bundle kaufen, dort werden außerdem 10% des Erlös für gute Zwecke gespendet. Der Download erfolgt ebenso über Steam, nach dem Kauf erhaltet ihr einen entsprechenden Key, den ihr in Steam einlösen könnt. Eine Version für Tablets wurde zwar ebenfalls geplant, ein Veröffentlichungstermin steht jedoch noch aus.

Mittwoch, 16. Jul 2014, 12:59 Uhr — Damien
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Unbedingt die User Reviews auf der Steamseite checken!
    Das Spiel ist wohl ziemlich enttäuschend :(

  • Also bei diesem Artikel schwebt das Wörtchen „gesponsort“ im Hintergrud herum. Nur weil ihr sagt, ihr macht soetwas nicht, glaub ich das noch nicht uneingeschränkt.

    • Der Autor findet offensichtlich einfach nur die Bücher von Neil Gaiman gut und empfehlenswert. Eine Wertung über das Spiel blieb entsprechend aus (der Artikel wurde geschrieben, bevor das Spiel gekauft werden konnte).

    • Willy, ich sehe nichts schweben. Mit deiner pauschalen Behauptung musst du eigentlich davon ausgehen, dass jede Produktvorstellung, jeder Bericht und jede Empfehlung gesponsert sind.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22338 Artikel in den vergangenen 5877 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven