ifun.de — Apple News seit 2001. 28 996 Artikel
Konkurrenz für Amazon, Google und Apple

Samsung will eigenen „Smart Speaker“ auf den Markt bringen

17 Kommentare 17

Es wird zwar noch ein wenig dauern, bis sich der HomePod hierzulande mit der Konkurrenz von Amazon und Google messen kann, aber Apple ist auf diesem Feld keinesfalls das Schlusslicht. Samsung hat nun bestätigt, ebenfalls an einem vergleichbaren Produkt zu arbeiten.

Homepod 1000

Apples HomePod

Wie der für die Mobilsparte des Konzerns verantwortliche Manager DJ Koh in einem Interview zu Protokoll gegeben hat, plant sein Unternehmen schon „bald“ einen intelligenten Lautsprecher auf den Markt zu platzieren. Die von Koh gelieferten Informationen sind bislang allerdings eher vage: Man arbeite an dem Gerät und wolle es vielleicht auch bald schon ankündigen.

Auch Samsung engagiert sich derzeit verstärkt im Smarthome-Bereich. Der angekündigte Lautsprecher könnte hier als Zentrale agieren, um die diversen von Samsung angebotenen „Connected Devices“, darunter auch Kühlschränke und Fernseher, miteinander zu verbinden. Mit Blick auf die Sprachsteuerung sind zumindest nach aktuellem Standpunkt jedoch noch Abstriche zu machen. Samsungs Bixby spricht bislang nur Englisch und Koreanisch.

Donnerstag, 24. Aug 2017, 11:29 Uhr — Chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • and its gay! and waterproof!

    mal im ernst, die sind ja mittlerweile NOCH innovationsresistenter als Apple!

  • ohman noch einer … was ein unsinn, kommen dann auch bald Aldi und Lidl Lautsprecher?

  • Ich habe ein Amazon Echo Dot und finde dies sehr gut und reicht für meine Bedürfnisse.

  • Das wird ja richtig super, wenn dann Medion auch noch einen Lautsprecher bringt. Wer sich dann mit 4 verschiedenen Systemen ausstattet, kann pro Raum andere Birnen steuern. „Hey Siri, mach in der Küche licht an!“ „Alexa, mach im Bad Licht an“, „Bixby, Spots an im Wohnzimmer!“ und „Medion-Evil, mach doch mal bitte im Keller licht an“.

    Wie das dann aussieht, wenn sich die Systeme gegenseitig in die Quere kommen, kann man jetzt auch schon bewundern, wenn man sich mal die ganzen Videos auf YouTube anschaut, wo findige Menschen einen Tesla mittels Easter-Egg zu einer Disco umgebaut haben.

    … und am Ende hab ich dann einen Assistenten für jedes Zimmer. Ich könnte natürlich auch an den Lichtschalter gehen, aber der Weg dahin wäre so viel einsamer als die Alternative, gleich 4 Damen anschreien zu müssen weil sie mich nicht verstehen, denn der eine kann auch in Deutschland nur Englisch, der andere ist seit Launch im Beta Stadium, den anderen kennt keiner – und er kennt auch niemanden – und Nummer 4 ist zwar klasse, aber die Systeme noch nicht in Deutschland verfügbar.

    Ich freu mich.

  • Interessant zu sehen, wie die Saat des Datenhandels aufzugehen scheint:
    amazon (als Vorreiter) hat mit der Marktveröffentlichung von alexa erfahren müssen, dass die Masse der Kunden ohne zu hinterfragen das Zeug kauft und für ordentlich Umsatz sorgt.
    Dass der Umsatz alleine nur vom Verkauf der Hardware herrührt, glaubt ja wohl hoffentlich keiner.
    Denn sonst würde ein Unternehmen wie Samsung kein Produkt in einen gesättigten Sektor investieren!
    Ergo: man möchte ein Stück vom Umsatzkuchen aus dem Datenverkauf abzwacken!
    Gut für solche Unternehmen, dass die „Hauptsache fun haben“-Generation wohl den größten Teil der Konsumenten ausmacht…

  • mir geht dieses „ihr gebt eure Daten her“ schwachsinn mittlerweile so auf die nerven. Genau diese Leute, hängen hier bei ifun rum, nutzen Zuhause iPhones, iPad, Siri und Co. Telefonieren mit Handys und leben nicht auf dem Berg. was denkt ihr denn??? Denkt ivr wirklich, weil ihr keinen Echo Dot habt, seid ihr nicht von der Datensammlerei betroffen? sorry, dann seid ihr noch dümmer als die „Just have fun“ Generation! die stressen sich wenigstens nicht mit dem Thema und deren Daten gehen genauso umher wie eure, aber es ist einfacher zu glauben, dass es den Teufel nicht gibt ;)

    • Ich stimme dir voll und ganz zu. Ich kann das auch nicht mehr hören. Es ist eine aussterbende Generation deswegen einfach durchhalten.

      • kritisches hinterfragen ist zum glück ein generationenübergreifendes phänomen, mein durchhaltender junger freund!

      • kritisches hinterfragen ist eine sache – sich über jeden mist aufzuregen, nur weil man für sich selbst einen grund braucht etwas nicht zu kaufen, ist einfach nur unsinnig.

      • Der Dummschwätzer

        @markus, wenn es ja wenigstens kritisches Hinterfragen wäre. Nein es ist einfach eine generelle Grundablehnung ohne sich mit dem Thema zu beschäftigen.

      • Krass, früher waren Apple-Konsumenten eher die Intellektuellen und Künstler und den Nerds und oftmals mit einer gehörigen Portion Empathie ausgestattet. Heute wird kritischen Haltungen einfach gerontophobisches Geschwafel entgegengesetzt. Apple ist endgültig ein Massenprodukt für Gutbetuchte geworden.

    • Ich habe 5 Jahre lang für ein internationales Unternehmen exakt solche Daten ausgewertet. Ihr malt euch nichtmal in den kühnsten Träumen aus, was im Hintergrund mit euren Daten passiert!
      Aber bitte: Hirn ausschalten, kaufen und die Amazon-Wanze mit Daten füttern. Los!

      • Hey Chris, nicht zu laut. Du weckst hier die Hälfte der Leserschaft aus dem Schlaf.

  • Bixby oder wie das Ding heißt, ist ja eh ein großer Mehrwert :D

  • Verstehe auch nicht wieso sie nicht auf bereits vorhandene Assistenten bei ihren Smartphones setzen. Bixby ist scheisse. Ich habe das S8 Plus und Bixby geht ja mittlerweile in Englisch.

    Immer dieses wir brauchen was eigenes. Dabei ist der Google Assistent auch auf dem S8 Plus. Und der ist weitaus besser. Und versteht Deutsch. Und spricht Deutsch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28996 Artikel in den vergangenen 6917 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven