ifun.de — Apple News seit 2001. 38 366 Artikel

Mit integriertem Projektor

Samsung Ballie: Neuer Smart-Home-Roboter auf Patrouille

Artikel auf Mastodon teilen.
28 Kommentare 28

Mittlerweile ist es schon über zwei Jahre her, dass Amazon seinen Haushaltsroboter Astro vorgestellt hat. Amerikanische Amazon Kunden konnten den autonomen Roboter zwischenzeitlich und nur mit vorhandener Einladung für 999 US-Dollar ordern und Astro unter anderem zur Überwachung der eigenen vier Wände einsetzen.

Assets.aboutamazon 1 1400

Im September 2021 vorgestellt: Amazon Astro

Und Amazon ist nicht das einzige Unternehmen, das gerne selbstfahrende KI-Roboter in den Wohnungen der eigenen Kundschaft platzieren würde. Auch der koreanische Technologiekonzern Samsung Electronics arbeitet an einem vergleichbaren Produkt.

Samsung Ballie in 2. Generation

Erstmals vor vier Jahren auf der CES 2020 vorgestellt, hat Samsung seinen Ballie-Roboter nun in einer neuen Generation präsentiert und zeigt die neue Version des sogenannten „Smart Home Companion“ in einem kurzen 90-Sekunden-Video. Konzipiert wurde Ballie als autonomer Roboter, der selbständig zu Patrouillefahrten durch die eigenen vier Wände aufbricht und dabei unterschiedliche Aufgaben erledigen kann.

Mit einem integrierten Projektor ausgestattet, versteht sich Ballie unter anderem als Entertainment-Einheit, die Kinofilme an die Wand werfen, Trainingsvideos abspielen oder Musik wiedergeben kann.

Ballie Samsung Kugel

Dem Vorbild von Amazon folgend sind zudem mehrere Überwachungsfunktionen integriert die sich um Videoupdates von Haustieren und Angehörigen kümmern können. Darüber hinaus will Ballie eine tiefe Integration in Samsungs Smart Home Infrastruktur anbieten und die Steuerung kompatibler Geräte übernehmen. Diese soll dabei nicht nur auf feste Zeitpläne setzen, sondern Muster und Gewohnheiten des Haushaltes erkennen und diese zur Grundlage einer intelligenten Heimsteuerung nutzen.

Wann beziehungsweise ob aus der Konzeptstudie noch ein richtiges Produkt wird, bleibt abzuwarten.

11. Jan 2024 um 09:17 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Der ist ja süß :D wäre tatsächlich ne Überlegung wert

    • Alptraum eigentlich! Am Ende kennt der Hersteller von dem Teil due Wohnung besser als man selbst. Öffnet auch viele Perspektiven für „andere“ Interessenten bzgl Ausstattung einer Wohnung. – Aber wer es mag, muss halt zuschlagen.

      • Man muss ja nicht jede Kommunikation ausm Netzwerk heraus zulassen und mit dem ganzen Smart Home Kram / stationäre Kameras den wir mittlerweile verbauen ist der Roboter wohl das kleinste Übel in der ganzen Palette.

      • Es gibt aber Smart Home Kameras die nichts nach außen kommunizieren (Ich habe selber eine). Das Whaaboutism ist hier fehl am Platz.

      • Ist für mich jetzt kein Whataboutism da es alles Smart Home ist und am Ende die gleichen Funktionen hat. Zumal es ja erstmal nur ein Konzept ist und man nicht mal weiß was wohin kommuniziert wird. Aktuell weiß niemand wie das Konzept kommuniziert, eventuell bleibt die Kamera ja auch nur intern verfügbar (ja unwahrscheinlich, wie bei jeder Kamera die nen App Support hat und von unterwegs nutzbar ist). Ich bleib dabei, das Ding macht es nicht schlimmer als es aktuell schon ist.

      • Du kennst Dich offensichtlich nicht mit Smarthome aus. Warum kommentierst du hier noch Zwanghaft und stellst die gleichen Methodiken wie ein AFDler hier zu Schau.

      • Angst und Schrecken vor den unbekannten. Es muss ja irgendetwas kommunizieren. Haha

      • Was hat das mit AfD Methoden und Angst und Schrecken zu tun? Ich sag doch genau das Gegenteil, dass hier absolut umsonst da Angst vor besteht :D und kannst mir glauben, dass ich genug Ahnung von Smarthome und co habe.

    • Das Ding filmt dich beim … (denk dir einfach was aus) und sowas willst du in deiner Bude haben?

      Ich für mich in meinem Leben nicht!!!

      • Naja wenn’s Leute gibt die das wollen: why not. Für alle anderen gibts ja mindestens die Option „Türe zu“ :D wobei ich mir gut vorstellen kann, dass es wie bei Roborock und anderen Kameras ne Funktion gibt um die Privatsphäre zu wahren. Ansonsten kriegt man das Teil ja heute nicht verkauft

  • Beim Thema Fitness hat’s Samsung auf jeden Fall verstanden. Der unbewegliche Screen bei Fitness+ nervt schon öfter. So wie im Video dargestellt wäre es schon perfekt, aber ob’s mit der automatischen dynamischen Anpassung an die Übungsbedingte Blickrichtung in Praxis wirklich funktioniert bleibt abzuwarten.

  • Ich habe den Eindruck, dass man baut was machbar ist anstatt zu überlegen was nützlich für Kunden ist. Rollende Roboter gibt es genug- heißen Saugroboter und erfüllen ihren Zweck mittlerweile gut.
    Ein Roboter der alleine zu Hause bleibt muss sich mit dem Hund oder mit der Alarmanlage verstehen was oft in der Entwicklung vergessen wird.

  • ‚Patrouillefahrten durch die eigenen vier Wände…‘
    Funktioniert aber nur, wenn die Zimmer keine Türen haben bzw. diese offen stehen, was bei den Heizpreisen definitiv nicht der Fall sein wird.

    • Interessanter Aspekt.
      Darauf wäre ich nie gekommen.
      Ich habe eine recht weitläufige Wohnung.
      Wenn wir nicht zu Hause sind, stehen immer alle Türen komplett offen.

      • = überall warm oder überall kalt.

      • Hier auch, muss aber auch sagen: wir heizen so, dass man sich mit einem
        Pulli wohl fühlt. Da geht das dann auch von den Kosten her. Muss ihm aber rechtgeben, für die t-Shirt Fraktion bei den aktuellen Temperaturen wird sich sowas eher nicht anbieten.

    • Und Treppen! Wir haben in unserem schmal gebauten Haus 4 Stockwerke.

    • Ist ja niedlich wie die anderen Menschen ohne Staubsaugerrobotor auf die Dinge kommen die wir seit 10 Jahren wissen. Süß.

      • Habe auch einen ’süßen‘ Saugroboter, der macht seinen Dienst momentan nur wenn ich zu Hause bin, wegen den Türen. Im Sommer sieht das anders aus.

      • Zum Thema saugroboter gibts ein paar sehr spannende defcon Talks
        Also ich bin froh, habe ich keinen. Die Software ist echt dreist und praktisch alle telefonieren mit übermässig viel Daten nach Hause.
        Gibt aber auch jailbreaks um das zu unterbinden :D

      • Da braucht man doch meist schon nur ein PiHole oder Alternative, aber das musst du nicht ja ne sagen. Der kennt sich damit aus…

    • Wer sich um „Heizpreise“ sorgt ist nicht die Zielgruppe. Deutschland ist auch nicht der einzige Markt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38366 Artikel in den vergangenen 8277 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven