ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Gratis-Plugin mit neuen Funktionen

Safari-Erweiterung: In anderen Browsern öffnen

Artikel auf Mastodon teilen.
7 Kommentare 7

Die nach wie vor kostenlos ladbare Safari-Erweiterung Open another Browser bietet sich sowohl für Web-Entwickler als auch für stinknormale Privatanwender an, die bei ihren Online-Ausflügen mit Safari hin und wieder an die Grenzen des Apple-Browsers stoßen.

Another Browser

Einmal installiert, legt die Erweiterung einen Knopf in der Safari-Menüleiste ab, der die gerade aktive Webseite auf Mausklick in einem alternativen Browser öffnet. In der jetzt verfügbaren Aktualisierung des Plugins auf Version 1.1. lassen sich nun bis zu vier Alternativ-Browser festlegen. Die erste Wahl startet nach einem Mausklick auf die Menüleiste, die anderen Optionen werden nach einem Rechtsklick im Kontextmenü angezeigt.

Einzeln im Programme-Verzeichnis des Mac aufgerufen, lässt sich die Erweiterung konfigurieren. Hier können die Alternativ-Browser gesetzt und die Darstellung im Kontextmenü an- bzw. abgeschaltet werden.

Laden im App Store
‎Open other Browsers
‎Open other Browsers
Entwickler: groosoft
Preis: 2,99 €
Laden

Open In Firefox

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
27. Jul 2018 um 14:37 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Geht auch mit Boardmitteln wenn man in den Safari-Einstellungen Entwickler aktiviert.

  • Webentwickler – klar… Aber normale User sollten doch im Jahr 2018 an keine „Grenzen“ stoßen, die es in Chrome oder Firefox nicht gibt??

    • Immerhin Schorott. Ist ja auch nicht so gewöhnlich, dass man mal mit Schorott zu tun hat …

    • Könnte daran liegen, dass es einfach nicht für iOS ist?

    • Warum sollte es unter iOS laufen?
      A) Es ist eine macOS-Safari-Erweiterung.
      B) Unter iOS können zwar alternative Browser als Drittanbieter-Apps installiert werden, diese können aber bisher weder als Standardbrowser noch als Alternative über die Sharing-Funktion benutzt werde, weil Apple dies in den Entwickler-Richtlinien so vorgibt.

      All dies ist schon seit Jahren bekannt, man muss sich so oder so damit arrangieren (und war auch hier bei ifun.de zigmal Thema). Man kann das alles toll finden oder auch Mist, abgewandelt kann man aber nur sagen „Wenn du ein iPhone hast, dann hast du ein iPhone“.

      Wenn du Schorott nicht magst: Schmeiß‘ deine mobile Geräte weg; Android hat genauso Macken wie iOS, nach vielen Meinungen sogar noch erheblich mehr.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8272 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven