ifun.de — Apple News seit 2001. 27 024 Artikel
Kategorie verschwindet aus Apple Store

Sämtliche Produktbewertungen von Apple-Webseite entfernt

44 Kommentare 44

Apple hat offenbar sämtliche Produktbewertungen aus dem hauseigenen Onlineshop entfernt. Die Änderung wurde bereits zum vergangenen Wochenende vorgenommen und somit scheint eine schlichte Fehlfunktion ausgeschlossen. Über die Beweggründe für dieses Handeln lässt sich nur spekulieren.

Der Bereich „Bewertungen und Beurteilungen“ wurde bislang auf den einzelnen Produktseiten im unteren Bereich angezeigt und präsentierte sich größtenteils auch einigermaßen gut gefüllt und dementsprechend hilfreich für Kaufinteressenten. Apple hat auf Anfragen bezüglich der Gründe für diese Entscheidung bislang nicht geantwortet.

Apple Store Bewertungen Geloescht

Apple Store Produktbewertungen entfernt: Vorher – nachher

Den ersten Hinweis auf das Verschwinden der Bewertungen hat die amerikanische Webseite AppleInsider erhalten. Dort wird erwähnt, dass auf dem mit 800.000 Abonnenten recht populären YouTube-Account der Fotografie-Community Fstoppers einen Tag zuvor ein Video erschienen ist, in dem die schlechten Bewertungen der von Apple angebotenen Thunderbolt-Adapter Thema sind. Für uns ist allerdings kaum vorstellbar, dass Apple sich dermaßen ungeschickt gibt, als Folge darauf die Produktbewertungen zu entfernen und somit einen unvermeidlichen und dann wohl auch vollkommen berechtigten Shitstorm heraufzubeschwören.

Freitag, 22. Nov 2019, 7:47 Uhr — Chris
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So etwas in der Art macht doch Amazon auch. Die haben sogar jetzt Millionen investiert in der Bekämpfung der Fake-Bewertung. Die meisten Bewertungen sind doch gar mehr nicht sachlich.

    • Trotzdem geben sie erste Anhaltspunkte, die man auf anderen Portalen verifizieren kann. Klar weiß jeder, dass man auf Amazon mit gekauften Bewertungen rechnen muss. Deshalb das ganze System abzulehnen ist allerdings absolut übertrieben. Apple baut da gerade mal wieder gehörigen Bockmist.

  • So blöd können/werden die nicht sein!?!

    • Die Frage ist doch eher welcher Kunde ist so blöd die Bewertungen auf irgendeiner Shop Seite zu lesen? Der Stuss der da geschrieben wird ist echt nicht normal (selbst bei positiven Bewertungen – erst durch Zufall gestern die 5 Sterne Bewertung eines Strings gelesen, bei dem die Freundin es toll fand wenn rechts und links was raus hängt). Ich würde so was auch nicht anbieten wollen.

  • In den USA wird es keinen Shitstorm geben.

  • Da steht ja jemand richtig zur Qualität seiner eigenen Produkte…

  • Naja, ich habe diesen eh nicht so getraut. Bewertungen, publiziert auf der eigenen Seite – naaaaja …

    • Da diese oft zwischen 1-3 Sterne für eigene Produkte waren (zumindest was ich über die Jahre gesehen habe), sind diese jedenfalls nicht zu Apple’s Vorteil gewesen.

  • Sehr gut!
    Diese Bewertungsportale werden leider nicht mehr mit Verstand gebraucht.
    Auch bei Youtube werden die Kommentarfunktionen immer häufiger abgeschaltet.
    Bei der „Kommentarkultur“ mittlerweile absolut nachvollziehbar!

    • Kann ich nur bestätigen, unser Büro kann für seine Dienstleistungen auch bei Google und anderen Seiten bewertet werden. Bisher schneiden wir mit durchschnittlich 4 Sternen von 5 gut ab.
      Aber wir sind auch am überlegen die Funktion abzuschalten, wenn man liest was da für ein stuss geschrieben wird und welche unqualifizierten Äußerungen kommen, das ist der Wahnsinn. Selbst bei Kunden die ich zuordnen kann und es nie fr möglich gehalten habe… meist auch zu erkennen, dass es des Kunden eigene Schuld war und er sich trotzdem mit einem Stern und Beschwerde zurückmeldet …
      verstehen kann ich das ein bisschen schon

      • Stimmt, das mit dem Stuss schreiben macht über all mehr und mehr Schule, leider auch hier.

    • Jaja. Schön die Zensur unterstützen.
      Oh man bei manchen Leuten tun sich einem echt Fragen auf.

  • Heee Moment einmal, wo sind jetzt die ganzen Hobbyanwälte, die sich in ihrem Recht auf Meinungsäußerung eingeschränkt fühlen.

    • Würde Apple nur die schlechten Bewertungen löschen würde ich dein Kommentar Sinn machen, aber so nicht wirklich.

      • jetzt unterstellst Du aber, dass eine Meinung grundsätzlich immer schlecht ist…

      • Äh, nee. Apple hat alle Bewertungen entfernt und nicht nur einige bestimmte. Wäre zweiteres passiert, würde die Horde der hobbyjuristen aufspringen.
        Aber da Apple einfach die komplette Bewegungsfunktion entfernt hat, werden alle Bewertungen (Meinungen) gleich behandelt.

      • Bewertungsfunktion*

  • Richtig gut!

    Bei Apple gab es meist negative schlechte Kommentare. Also aus damit! Diese kostenlose Plattform für Menschen die verärgert sind, will halt niemand mehr!

    Es sollten mehr Websites auf das Bewerten verzichten und Kommentar Funktionen deaktiviert werden.

    Auch ich baue seit 2019 keine Onlineshops mehr mit Bewert/Kommentar Funktion.

    • Wenn du das so toll findest und angeblich auf deinen Seiten die Kommentarfunktion abschaltest, stelle ich mir die Frage warum du dann hier kommentierst.

      • Not Bad. ;)

      • Die Frage, die Kalloo stellt ist nicht sinnvoll.
        Ein vernünftiger Kommentar ist überall wichtig, wo Kommetarfunktionen noch existieren.
        Erst wenn diese abgeschaltet werden, ist das Thema erledigt.

      • Oh ja die Ausrede macht Sinn genau so wie der Klügere gibt nach ! Nun wenn dann alle nachgegeben haben weil sie ja so klug sind gibt es niemanden mehr , der nachgeben kann und muß und somit hebt sich die ganze Sache auch selbst aus den Angeln :-)

      • Das hier ist kein Physisches Produkt was Umsatz im eigentlichen Sinne bringen soll, viel Werbebudget verschlingt und 1 Millionen Arbeitsplätze sichert.

        Bei Apple kommentieren Kunden, die ihr neues iPhone erhalten und es fallen lassen haben und dann ein 1 Star Rating abgeben, wieso der Rahmen am Display schlecht verarbeitet ist.

        Dass er das fallen lassen hat, wird nicht erwähnt. Aber das iPhone wird schlecht gemacht und da es grundsätzlich keine Nachweise gibt, steht das schlechte grundsätzlich erst mal unter dem Produkt.

        Oder anders:
        Wer von seinen Produkten überzeugt ist und eine Bekanntheit für gute Artikel / Produkte besitzt – benötigt einfach keine Bewertungsfunktion.

  • Die kommen wieder…
    …zum Special Event am 2. Dezember…
    …als Magic Ratings (from the best for the best)

  • Weiß gar nicht was ich schlimmer finden soll; Leute die meinen ihre Bewertungen veröffentlichen zu müssen oder Leute die sowas tatsächlich lesen oder sich gar danach richten. Das ging früher auch ohne. Und die Welt war ein besserer Ort als nicht jeder öffentlich und scheinbar anonym seine „Meinung“ teilen konnte. Selbst eine Lady Gaga hat es schön formuliert: „Social Media is the toilet of the Internet“.

    • „Das ging früher auch ohne“…. Würde ich nicht unterschreiben. Es war (und ist heute noch) nur eine andere Form. Nennt sich dann Mundpropaganda. Da hat jemand auch gesagt, ob er/sie die Dienstleistung/Ware gut findet oder nicht. Dadurch hat man sich auch beeinflussen lassen. Ist nicht nicht von ungefähr noch heute der beste (Neu)Kundenbringer.

  • Finde ich sogar gut, die zwei oder drei Bewerungen die manchmal unter Produkten standen helfen niemandem weiter. Sogar fünf Minuten YouTube sind da deutlich hilfreicher gewesen. Oder natürlich ifun ;)

  • Da kann wohl jemand nicht mit Kritik umgehen…

    Klar, es gibt viele Hater – ob man sich dann von den Bewertungen dann beeinflussen lässt ist jedem selbst überlassen.

    Trotzdem gerade zum Weihnachtsgeschäft schnell manche Produkt-Meinungen unter den Teppich zu kehren finde ich mal wieder – arrogant. Und einige Meinungen sind berechtigt und auch MEINUNGEN (auch wenn der Eine oder Andere dort getrollt hat) sind wichtig!

    Der unbedarfte Apple(„Zombie“)Nutzer kommt vielleicht nicht auf die Idee, sich woanders eine Bewertung einzuholen…

    • Der „Zombie“ informiert sich bei Bekannten oder vor Ort.
      Diese Form der „Bewertung“ wird bei immer mehr Portalen aus gutem Grund aufgegeben.

      Das Benehmen im anonymisierten Umfeld ist zunehmend unerträglich geworden.
      Auch hier vermischen sich Weltanschauung, politische Einstellung, persönliche Beleidigungen usw. immer mehr mit sinnvollen und thematisch orientierten Kommentaren. Unnötig!

  • Ganz ehrlich, die Produkte waren dermaßen schlecht bewertet. Das würde erklären warum Apple sich in die Hose macht und die Bewertungsfunktion killt.

    • Das bildet eben nicht mehr den tatsächlichen Stand ab.

      Die Zufriedenen genießen, die Unzufriedenen tragen zu Weiterentwicklung bei und die Hater, um die es leider immer mehr geht, machen den Sinn der Bewertungen zunichte.

      Das ist nicht die moderne Welt, sondern der aktuelle Zustand. Das „Internet“ im weiten Sinn wird sich massiv verändern in den nächsten 10 Jahren. Eine Gesellschaft funktioiert leider nicht ohne regulierende Rahmenbedingungen.

  • Die meisten Produkte auf der Webseite waren ja eher schlecht als gut bewertet. Nicht nur die eigenen Produkte, sondern auch die zertifizierten Drittherstellern.

  • Das finde ich äußerst schade denn es geht nicht nur um Produktbewertungen (auch wenn man die mit Vorsicht genießen sollte) alleine. Was ich dabei vermisse sind die vielen Tipps die da auch abgegeben wurden. Zb. Soundkarte funktioniert auf meinem xy Rechner mit OS xy nicht usw. Das war schon immer hilfreich sofern ich grad mal die gleiche xy Konfiguration hatte. Als ich bin dabei beim ShitStorm..

  • Das ist schon sehr erbärmlich von Apple! Wie gesagt Tim Cook zerstört Apple !!!!!

    Die Apple hüllen hatten viele schlechte Bewertungen, bestimmt einer der Gründe für die Entfernung.

  • Ist doch nichts Neues. Vor ca. ein paar Jahren hat Apple die Bewertungen für eine MacOS-Version aus dem App Store entfernt, weil die zu schlecht waren. Habe aufs Schnelle keinen Link gefunden, aber darüber wurde auch berichtet.

  • Schlechte Produkte verkauft man halt mit entsprechenden negativen Bewerbungen nicht. Apple kann die Wahrheit nicht vertragen.

  • Apple’s Beweggründe für dieses Handeln läßt sich um schreiben mit: „Honi soit, qui mal y pense!“ – ein Schelm, wer Böses dabei denkt!“

    Und, liebe Autoren dieses Artikels, manchmal sprengt Realität (Eure) Vorstellungskraft – getreu des Satzes, den mir vor > 50 Jahren mein seinerzeitiger Biologie-Lehrer ins ABC-Schützen-Poesiealbum schrieb: „… Doch denke immer daran, daß auch ein Wolf im Schafspelz stecken kann!“ … … …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27024 Artikel in den vergangenen 6617 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven