ifun.de — Apple News seit 2001. 20 648 Artikel
   

Ruhezustand-Probleme beim MacBook Air sollen bald behoben werden

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Apple will mit der nächsten Version von OS X Mavericks offenbar auch ein Problem beheben, von dem insbesondere Besitzer eines MacBook Air betroffen sind. Die Geräte lassen sich nicht mehr aus dem Ruhezustand zurückholen und müssen neu gestartet werden. Konkret wird in dieser Situation offenbar der Bildschirm deaktiviert, die Tastatur bleibt aber beleuchtet. Der Bildschirm bleibt dann auch auf Tastendrücke oder Mausklicks hin dunkel und den Nutzern bleibt nur die Möglichkeit eines erzwungenen Neustarts (Ein/Aus-Taste gedrückt halten bis das MacBook komplett ausschaltet und anschließend wieder normal hochfahren).

mbair

Laut Vermutungen in den Apple-Supportforen tritt diese konkrete Situation nur dann ein, wenn man zu einem bestimmten Zeitpunkt während das Gerät in den Ruhezustand schaltet eine Tastatureingabe vornimmt. Unabhängig davon liegen uns jedoch ähnliche Problemberichte vor, bei denen keinerlei derartige Nutzeraktivität erfolgt ist.

Laut Informationen der US-Webseite Mac Rumors, soll Apple für das kommende OS-X-Update eine Fehlerbehebung vorgesehen haben. Ergänzend dazu berichten Beta-Tester davon, dass sich das Problem mit der neuesten Entwicklerversion von OS X Mavericks bereits nicht mehr reproduzieren lässt.

Die Liste von offenbar in Zusammenhang mit OS X Mavericks auftretenden Problemen bei Apple-Notebooks wird somit immer länger. Wie berichtet plant Apple die Veröffentlichung von OS X 10.9.2 offenbar in Kürze und es ist zu hoffen, dass damit ein Großteil der bekannten Fehlfunktionen beseitigt wird.

Mittwoch, 19. Feb 2014, 8:03 Uhr — Chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei mir macht das Programm „Mail“ seit Mavericks Probleme, sowohl beim Imac als auch beim MB Air. Wenn ich den Mac ausschalten will verhindert Mail das herunterfahren. Ich muss dann Mail „sofort beenden“ dann fährt der Mac herunter. Beim Imac funkt. auch der Mailabruf bzw die Sync nicht gut. Hoffe das wir wieder.

    • Du könntest Mail auch vorher normal beenden. Wäre für Deine Daten besser!

      • Na wenn das mal klappen würde. Es liegt nicht nur am herunterfahren sondern am allgemeinen beenden von Mail. Habe das selbe Problem mit dem MB Pro und dem iMac

    • Ich hatte letztens die gleichen Probleme. Bei mir war ein Exchange Account der Schuldige. Hab ihn deaktiviert und Mail lies sich wieder beenden. Da ging wohl was mit der Synchronisierung beim beenden.

      Falls du also einen hast, probier den doch mal zu deaktivieren…

      • DAS soll ein Lösungsvorschlag sein? Ruf keine Mails mehr ab wenn Du damit Probleme hast? Na danke. Manche Leute brauchen ihre Mails von Exchange halt zum Arbeiten.

    • Hier dasselbe, Mail mit zwei Usern auf dem iMac seit Mavericks eine Katastrophe, die mich an Apple zweifeln lässt, Gefrickel aus der Windowswelt vor 15 Jahren lässt grüssen :-(

  • Ich habe das auch öfter, dass der Bildschirm schwarz bleibt. Ich klappe das Macbook dann einfach nochmal zu, warte ein paar Sekunden (quasi bis es wieder in den Ruhezustand geht) und klappe es wieder auf.

    Kann aber auch sein, dass ich nie das Problem in der im Artikel beschrieben Art hatte…

  • Genau das selbe Problem, nur mit einem MacBook Pro aus 2007 (3.1)

  • Ein Jahr Entwicklung, ein Jahr Beta Test und dann erst Freigabe, sprich ein zweijähriger Zyklus würde Apple und seinen Kunden mal gut tun.
    Neue App Funktionen, wie zB FaceTime Audio, sollten sich auch per App Update jederzeit einspielen lassen, unabhängig von der OS X Version!

    • Genau, kaum dass die Macken ausgebügelt sind, kommt ne neue OSX Version und der ganze Bug-Wahnsinn geht von neuem los. Bei Leopard und Snow Leopard war Apple noch in der Lage, neue Features mit einer 10.6.x Version auszuliefern. Außerdem muss man dann auch nicht ständig Firmen wie Parallels Geld in den Rachen werfen, weil die aktuelle Version mit dem neuesten OSX nicht mehr funktioniert.

    • A) dich zwingt niemand zum Update, b) wird ein Bug erst durch den erweiterten Userkreis sichtbar. Da hilft eigenes Testen wenig.

    • Dann ist die Technik leider 2 jahre zurück :P

      Aber hast schon recht

  • Bislang nie Probleme damit gehabt – MBA „13 late 2013

    Anfangs mit WLAN nach Ruhezustand aber das wurde gefixed :)

  • Das mailproblem tritt bei mir nur mit den plugins auf. Plugin neu installieren hilft meistens.

  • Ich habe ein ähnliches Problem beim MB Pro Mid 2012. Nach dem Ruhezustand kommt oft erstmal der graue Ladebalken als wäre der Akku leer gewesen und dann hab ich ein paar Minuten keine Eingabegeräte (also auch keine internen). Manchmal kommt sogar die Meldung ich solle eine BT Tastatur verbinden. Beleuchtet ist die Tastatur aber. Kann da jemand weiter helfen?

  • Na…dsnn war meine Entscheidung den MacMini zurück zu geben ja goldrichtig.
    Ich bin leider viel zu sehr in der Microsoftwelt verankert als mir eigentlich lieb ist. Aber der abstecher (wenn auch nur sehr kurz) in die Mavericks-Welt hat mir gezeigt das Apple auch nur mit Wasser kocht. Intuitiv ist etwas anderes. Das Gerät in meine bestehende Netzwerkinfrastruktur einzubinden war absolut grusselig (4 PC, 1 Server, 6 Laptops und div. Zusatzgeräte).
    Nicht das es nicht gehen würde…aber ich habe es nicht vernünftig zum laufen bekommen.

    • Klar kocht Apple auch nur mit Wasser und ich kann Deine Entscheidung gut nachempfinden.
      Nach 6 Jahren Apple jedoch hat man sich schon so dran gewöhnt das der Umstieg auf Windows genauso schwer fällt als damals der Wechsel zu OSX.

      Ich bleibe bei OSX auch wenn das System in meinen Augen oft unlogischer ist, aber es ist um einiges aufgeräumter als das verschachtelte Windows.

      Habe mich Win 8.1 installiert. Tolles System aber wie geschrieben viel zu kompliziert diverse Einstellungen zu suchen etc. Ansonsten ist Windows bestimmt nicht schlecht-nur anders.

  • dieses problem habe ich seid einer woche auch bei meinem imac.
    der bildschirm bleibt dunkel. erst wenn ich den ein/aus schalter kurz drücke, geht er nach ein paar sekunden an. einen neustart muss ich dabei aber nicht machen.

  • Wann gibt es endlich eine funktionierende „Wake on LAN“ Funktion, sodass ich meinen über LAN angeschlossenen iMac nicht nur aus dem Ruhezustand sondern insbesondere aus dem ausgeschalteten Zustand aufwecken kann? Hier scheint ein normaler Windows-PC einem iMac noch deutlich überlegen zu sein…..

  • Ich hatte exakt dasselbe Problem längere Zeit unter Mountain Lion auf einem MBPro 2012. Mit einem der letzten Updates vor Mavericks war es dann weg. Das Thema ist also nicht neu und nicht Mavericks-spezifisch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20648 Artikel in den vergangenen 5727 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven