ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
WannaCry-Ableger Petya

Ransomware-Attacke legt weltweit Firmen lahm

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Erneut ist offenbar sogenannte Ransomware für eine weltweite Cyber-Angriffswelle verantwortlich. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat bereits eine entsprechende Warnung veröffentlicht und bestätigt, dass auch deutsche Unternehmen betroffen sind.

Maersk Hack

Dem BSI zufolge weist die Angriffswelle bezüglich Verbreitungsgrad und -geschwindigkeit Ähnlichkeiten zum „WannaCry“-Angriff im Mai dieses Jahres auf. Nachdem bereits deutsche Unternehmen betroffen sind, ruft das BSI Unternehmen und Institutionen in Deutschland auf, IT-Sicherheitsvorfälle beim BSI zu melden und keinesfalls auf Lösegeldforderungen eingehen. Du den international bekanntesten betroffenen Unternehmen gehört die Reederei Maersk, in der Ukraine seien mehrere Banken betroffen.

Nach ersten Erkenntnissen des BSI handelt es sich um eine Angriffswelle mit der Schadsoftware Petya, die unter anderem die gleiche Schwachstelle ausnutzt, die sich auch die Ransomware WannaCry zu Nutzen gemacht hatte. Das Patchen dieser Schwachstelle mit dem seit Monaten verfügbaren Microsoft-Patch hätte in vielen Fällen eine Infektion verhindert. In internen Netzen benutzt Petya zusätzlich ein gängiges Administrationswerkzeug zur Weiterverbreitung und kann damit auch Systeme befallen, die auf aktuellem Patchstand sind. Angesichts der akuten Bedrohungslage rufen wir die Wirtschaft erneut dazu auf, die Risiken der Digitalisierung ernst zu nehmen und notwendige Investitionen in die IT-Sicherheit nicht aufzuschieben. (BSI-Präsident Arne Schönbohm)

Dienstag, 27. Jun 2017, 19:24 Uhr — Chris
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hoffentlich gehen dadurch die Kurse wieder nach oben…

  • Traurig, der 3. Weltkrieg beginnt im Internet …

  • Was ist daran traurig ? Hättest du lieber einen Kampf ? Und wer ist so Naiv und hat das nicht schon die letzten 20 Jahre kommen sehen ?! ….

    • Ja wer wohl? Unsere lieben Politiker natürlich, die gerade erst das Neuland entdeckt haben :-(

      • Ist es so das mal wieder unsere Politiker schuld sind?
        Was haben die für Möglichkeiten daran was zu ändern?! Gesetze?

        Nein es sind die Firmen, Institutionen und Behörden die seit Jahren versäumen ihren Administratoren zuzuhören und die Investition in „sichere“ Systeme scheuen; es sind die Nutzer dir immernoch meinen das man Standard Passwörter nicht ändern muss, Amateure die Geräte nutzen aber keinen funken Ahnung von ihrer Funktion haben und letztendlich auch unser Wunsch nach möglichst einfacher Bedienung.
        All unsere „Smarten-Devices“ suggerieren eine Einfachheit die trügerisch ist, da es extrem komplexe Systeme sind und sie grundsätzlich auch so behandelt werden müssen.

      • Ein sehr guter und vor allem voll ins Schwarze treffender Kommentar.

  • Oh man, da haben wir uns was erfunden…

    • Darum gehts nicht. Es kommt immer darauf an, was man mit einer Erfindung macht.
      Nimm ein Messer. Waffe? Werkzeug? Spielzeug? Schmuck?
      Genauso ist es mit Internet, Explosivstoffen oder Atom.
      Stichworte: Moral, Ethik und Humanität.

  • Gleiche sicherheitslücke? Denke MSN gab nem „update“ herraus? Und das sogar für Windows 7? Ein Hoch auf Linux Systeme

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven