ifun.de — Apple News seit 2001. 24 651 Artikel
Gemeinsam mit iOS 12 zum Testen bereit

Public Beta von tvOS 12 bringt Dolby Atmos und Bildschirmschoner-Update

Artikel auf Google Plus teilen.
51 Kommentare 51

Begleitend zur ersten Public Beta von iOS 12 hat Apple auch eine erste Testversion von tvOS 12 für interessierte Nutzer freigegeben. Wer dagegen auf die Public Beta von macOS Mojave wartet, muss sich noch gedulden, hier verspricht Apple derzeit noch, dass die Public Beta bald verfügbar ist.

Wenn ihr die Vorabversion von tvOS 12 schon auf eurem Apple TV testen wollt, dann müsst ihr euch ebenfalls zuvor für die Teilnahme am Apple Beta Software-Programm registrieren. Anschließend könnt ihr die Beta-Updates dann auf Apple TV aktivieren. Dazu findet ihr in den Einstellungen im Bereich Softwareupdate zusätzlich zu den gewohnten Menüpunkten die Option, die Anzeige von Beta-Versionen zu aktivieren. Sofern ihr im gleichen Menü den Punkt „Automatisch aktualisieren“ aktiviert habt, erhält Apple TV die Beta-Versionen ohne euer zutun. Für die manuelle Installation sucht ihr über „Software aktualisieren“ nach neu verfügbaren Updates.

Tvos 11 Beta Installieren

Wesentliche Neuerung von tvOS 12 ist die Unterstützung der Surround-Sound-Technik Dolby Atmos – ein passendes Audiosystem wird hier natürlich vorausgesetzt. Apple zufolge ist Apple TV 4K mit tvOS 12 der bislang einzige Streaming-Player, der sowohl Dolby-Vision- als auch Dolby-Atmos-zertifiziert ist und zudem 4K-HDR-Unterstützung bietet. Ausreichend Inhalte verspricht Apple für den Herbst. Dann soll iTunes die bislang größte Sammlung an mit „Dolby Atmos“ kompatiblen Filme sein. Updates auf Dolby Atmos Audio werden soweit verfügbar für bereits gekaufte iTunes-Filme kostenlos erhältlich sein.

Neue Bildschirmschonerfunktionen in tvOS 12

Was ihr in der Beta von tvOS unabhängig von Dolby Atmos direkt ausprobieren könnt, sind die neuen Bildschirmschonerfunktionen. Apple stellt zum einen in Zusammenarbeit mit der NASA einen neuen Bildschirmschoner bereit, der von Astronauten der internationalen Raumstation gemachte Aufnahmen der Erde in 4K-HDR-Qualität auf euer TV-Gerät bringt. Zudem lassen sich nun Ortsangaben zu den Bildschirmschonern abrufen und per Fernbedienung zwischen diesen wechseln.

Dienstag, 26. Jun 2018, 8:14 Uhr — Chris
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also bei mir in der Developer Beta hab ich keine Ortsangaben und keine NASA Bildschirmschoner ☹️

  • Ist die Atmos Überstürzung auch für Netflix gültig und wird demnach auch Netflix dieses Format auf dem Apple TV 4K anbieten?

  • Aha und wie sieht eine dolby atmos Anlage fürs Wohnzimmer aus ? Gibts sowas schon ?

    • Ja??!! Gibt sowohl tvs als auch ganze Anlagen oder soundbars und dies schon ne ganze weile

    • Klar gibt es das! Dein Wohnzimmer sollte dafür eine gewisse größe haben und wer die Ästhetik bewahren will sollte genügen Kleingeld haben….

    • Klar gibt es Systeme. z.B. Focal Evo Sib Atmos ein 5.1.2 System und einen einfachen 7.1 Receiver von Denon. Die Investition ist überschaubar.

      Alternativ gehen auch Soudbars mit Atmos, z.B. Yamaha.

      • Die Yamaha YSP-5600 ist die einzige Soundbar von Yamaha, die Atmos unterstützt. Und wegen älterer Chipsets aus 2015 unterstützt sie keine Durchschleifung von HDR zum TV (Apple TV an Soundbar, Soundbar an TV). Sie kann nur dann mit HDR genutzt werden, wenn der Player einen HDMI-Ausgang zum TV und einen weiteren für Audio zur Soundbar besitzt. Das Apple TV hat aber nur einen einzigen HDMI-Ausgang, also fällt das flach. Die Sony HT-ST5000 zum Beispiel unterstützt HDR-Durchschleifung. Ich warte derzeit auf einen Nachfolger von Yamaha, der dies auch unterstützt.

    • du brauchst einfach einen av-reciever, der das unterstützt.
      dann schraubst du dir an der wand vom tv 3 boxen, über deinen kopp 2 und hinter dir 2.
      die oberen zwei sind dann das, was atmos ausmacht.
      wenn es zb. im film regnet, hörst du das von oben.

      die soundbars werfen den sound an die decke, sodass der sound dann zu dir von oben kommt.. dementsprechend würde ich halt wirklich richtige boxen mit einem av-reciever installieren.

    • Wer sich für den komprimierten Ton eines Apple TV eine Teufel-Anlage hinstellt, hat die ANLAGE schlichtweg nicht verdient. Eine solide 5.1 Soundbar würde locker das wegputzen, was Apple unter „Atmos“ vermarktet. Unkomprimiertes Atmos existiert vielleicht auf einer 4K Blu Ray, aber mit Sicherheit nicht in den hochkomprimierten Streams eines Apple TV. So sieht es in der Realität aus.

      • Habe hier ein 7.1.2.2 Setup von Nubert + 2x Transducer in der Couch – der ATV liefert 7.1 als unkomprimierten Bitstream an den Atmos zertifizierten Yamaha Receiver
        Wenn nun eine Dolby TrueHD + Amos geliefert wird, wie sollen dann die Ohren beschaffen sein, die da noch mehr hören wollen?

      • @SWERNER

        Deine Geschichte krankt daran, dass Dolby Atmos erst mit der heutigen Beta überhaupt verfügbar gemacht wurde. Unkomprimiert kann es bei einem Datendurchsatz von gerade einmal 20 Mbit/s Maximum (Netflix) nicht sein, wenn allein schon eine Full HD Blu Ray 35 Mbit/s im Durchschnitt erreicht. Da reden wir noch nicht von einer 4K Blu ray, wo es auch gern mal dreistellig werden kann.

      • Keine Story:
        – der Sound ist im Vergleich zur Bluray nicht zu unterscheiden
        – erst im Apple TV wird aus dem Bitstream das PCM erzeugt
        – der Apple TV hat wohl den gleichen Referenz Dekoder wie mein Yamaha
        -> also TrueHD

        Update auf TV OS 12 habe ich seit heute installiert.

  • Wird damit schon mit der Beta Dolby Atmos von Netflix angespielt?

  • Hat jemand Probleme mit Dolby Vision und den 2017 Sony TVs? Seit dem Update für den Sony XE93 kann zwar Dolby Vision verwendet werden. Aber die Bildqualität lässt zu wünschen übrig. Blassere Farben als bei SDR und ein dunkleres Bild. Wirkt wie ein grauschleier.
    Läuft es bei jemanden Fehlerfrei?

    • hi,
      für dolby vision muss
      1. der film dolby vison haben
      2. der player
      3. der tv
      aber das bessere farbspektrum liefert dir das hdr 10+.

      • Hi,

        1. der Apple TV 4K überträgt ja schon im Menü DV
        2. es ist doch ein Apple TV 4K mit HDR
        3. nach Update kann er es doch. Netflix funktioniert ja auch

        HDR10+ wird nicht unterstützt von Sony. Außerdem ist ein Unterschied zwischen DV und HDR10+ eher minimal

      • HDR10+ Ist halt genau „0“ verbreitet. HDR10 ohne + Ist wiederum ein Witz. :|

        Ja ich weis, Lizenzkosten usw aber zZ liegt Dolby mit Atmos und Vision im Heimkino einfach ganz einsam vorne.

    • Klingt ein wenig danach als ob du in den TV Einstellungen das HDMI Signal Format für den Kanal nicht auf „erweitert „gestellt hast oder es ein Handshake Problem beim Umschalten zu diesem HDR Format gibt. TV mal neu gebootet, hilft bei mir immer! ;)

      • Muss ich noch mal schauen. Aber selbst bei „normalen“ HDR gibts die besagten Probleme. In SDR sieht’s bei weitem besser aus.
        Der Kanal/Eingang ist schon erweitert vom TV. Sonst würde DV nicht zur Wahl stehen. Aber ich prüfe das noch mal.
        Netflix mit DV läuft wie erwartet.
        Schade das Sony das DV Update nur halbherzig umgesetzt hat.

      • dMopp aber nicht mehr lange dolby ist am ende und panasonic, universal sowie marktführer samsung setzen bereits auf hdr10+. aber es ging darum das er sagte: die farben sehen nicht gut aus! fakt hdr10+ hat mehr unter der haube an farbraum.

    • Das ist ein bekanntes Problem. Sony hat DV nicht vollständig integriert, weshalb es nicht mit allen Sources gut funktioniert. Das werden sie sicherlich noch nachbessern.

      • Das nachgebessert wird hoffe ich auch. Daran glauben tue ich weniger.
        Wenn man an allen Reglern zb für Gamma und Farbe spielt und diese fast voll aufdreht wird es besser und akzeptabel. Allerdings fühlt man sich komisch wenn man so weit weg ist von den Standard Einstellungen.

    • Das Videoformat sollte erstmal auf 4K SDR gestellt werden, da sonst jeder Inhalt inklusive des Menüs vom Apple TV zu HDR oder DV hochgerechnet wird. Das Ergebnis führt dann zu solchen Effekten, obwohl es bei der Helligkeit auch auf die Referenzwerte ankommt, die beim Grading des Films verwendet wurden.
      Damit HDR und DV nur dann aktiviert wird, wenn die Quelle es auch liefert, aktiviert man in den Einstellungen/Video und Audio/An Inhalte anpassen die Option „An Dynamikbereich anpassen“. Die Bildratenanpassung würde ich dabei auch gleich aktiveren.
      Am Sony selbst sollte es nicht liegen, denn ansonsten würde gar kein DV Signal am TV ankommen.

      • Ja aber selbst wenn man bei Standard Einstellungen am TV dann HDR oder DV zuspielt wird es einfach nix was Helligkeit und Farbe angeht. Muss massiv nachgeregelt werden.
        Filme gibts ja so einige zum testen.
        Und ich erwarte das ein Menü ordentlich angezeigt wird. Gibt ja hier auch viele Farben zu sehen.

  • Gibts Dolby Atmos nur fürs ATV 4K oder auch für das normale 4er?

    • Apple TV 4th Gen unterstützt maximal 1080p als Stream, und nur die 4K Streams haben „Atmos“. Demzufolge wird es nicht unterstützt.

    • Lt. dieser Seite: http://www.areadvd.de/news/app.....ei-itunes/ steht folgendes im Artikel:

      Ähnlich wie bei den Filmen mit 4k und HDR gibt es auch den Dolby Atmos-Sound bei iTunes ohne Aufpreis. So ist es auch möglich, dass neben Neuerscheinungen ebenso bereits bei iTunes erhältliche Filme in Zukunft mit Dolby Atmos gestreamt werden können. Neben der Apple TV 4K-Box soll auch die Apple TV-Box der 4. Generation die Unterstützung für Dolby Atmos erhalten. Somit ist dieses Feature auch nicht auf Filme beschränkt, die in Ultra HD angeboten werden. Die Veröffentlichung von tvOS 12 mit Dolby Atmos ist für den Herbst geplant.

  • Hochkomprimiertes Atmos… Eine UHD Blu Ray fasst 100 GB Speicher und muss nicht mit komprimiertem Ton auskommen. Wie groß ist dagegen ein 4K Stream? Die Leute hier sollten realisieren, dass sie sich über extrem schlechten Atmos-Ton dank Komprimierung freuen.

    • 1) Eine UHD Bluray wird nur in den seltensten Fällen voll bespielt sein
      2) wieviel von den vermeintlichen 100 GB gehen wohl für den Ton drauf?

      Also sooo viel schlechter wird Atmos gestreamt dann eben doch nicht klingen

    • Nur weil etwas komprimiert ist heißt es doch nicht automatisch das die Qualität „extrem schlecht“ ist. Der Ottonormalverbraucher ohne HiFi Goldöhrchen Ambitionen wird sicherlich mit dem gelieferten Audioqualität zufrieden sein.

      • Wieder so ein Voodooakustiker hier. „Extrem Schlecht“ sind maximal deine Vorurteile. Ich kann zB grad schön vergleichen. Sowohl Ton- als auch Bildtechnisch ist kein Unterscheid zu merken bei BluRay vs iTunes, es sei denn man macht auf Pause und sucht die Unterschiede. Beim Ton ist es auch egal. WIRKLICH einen Unterschied zwischen Atmos und True-HD Atmos hörst du erst, wenn dein Raum das auch her gibt, sprich der Raum für die Akustik gebaut wurde. Das ist bei 99,9% der Leute hier nicht der Fall.

        Was auch immer, eigentlich fehlt mir aktuell nur noch EIN Feature: Dolby Vision auf der XBOX One S und X… DANN wäre ich Happy ;)

    • @StilfserJoch @Sebo069 @dMopp

      Eine Komprimierung dieser Größenordnung ist immer mit massivem Qualitätsverlust verbunden. Um euch deutlich zu machen, wie stark Streams komprimiert sind:

      „As far as video goes, as I said above, Netflix (for example) maxes out at below 20 mbps. They use newer/better compression formats than ever before, and their servers really are great… BUT… „old“ 1080p SDR blu rays AVERAGE higher bit rates than that, and often spike to well over 32 mbps during intense scenes. My 4K UHD OPPO UDP-203 player often runs around 40-60 mbps, but I have seen it spike to triple digits (it probably hits triple digits 5 times within the first 5 minutes of Sing!, for example).“

      Quelle: https://www.avsforum.com/forum/39-networking-media-servers-content-streaming/2948064-4k-hdr-bd-vs-4k-hdr-streaming-right-me.html (Kommentar von psuKinger).

      Ein Stream hat also einen Datendurchsatz, der unter(!) einer Standard 1080p Blu Ray liegt. Glaubt ihr im Ernst, dass ihr bei einer derart starken Komprimierung auf ein gleichwertiges Ergebnis zu einer 4K Blu Ray kommt? Falls ihr den Unterschied zur 4K Blu Ray nicht sehen wollt, dann ist das nicht mein Problem. Dazu braucht man nun wirklich kein „Goldöhrchen“ und auch kein „Goldäuglein“, @Sebo069. Da reicht normales Seh- und Hörvermögen.

      @dMopp im Speziellen… Man braucht keine komplette Atmos-Anlage um die niedrigere Qualität von gestreamten Audiospuren zu hören. Schon eine Soundbar wie die Sony HT-ST5000 oder die Yamaha YSP-5600 würde den deutlichen Unterschied gnadenlos herausarbeiten. Wenn du nur Equipment wie eine Bose SoundTouch 300 oder gar deine normalen TV-Lautsprecher nutzt, dann kann es sein, dass du da keinen Unterschied hörst. Dann macht es aber auch keinen Sinn, sich über Atmos zu freuen, da du es dann ohnehin nicht nutzen würdest.

      Im ernst, ich habe nichts gegen den Apple TV, ich besitze dieses Gerät selbst. Manchmal kann ich den Start von Serien auf Blu Ray nicht abwarten und nutze daher auf dem Gerät Amazon Prime und auch iTunes. Aber ich würde niemals auf die Idee kommen, hierin Referenzqualität zu sehen oder gar einen Vergleich mit unkomprimiertem Atmos ziehen. Da fehlt mir einfach der Voodoo-Glaube daran, wie @dMopp es ausdrücken würde. Um diesen Vergleich zu ziehen, braucht man schon sehr viel Vorstellungskraft.

      • Ich hab nen 5.1.2 System und nen OLED TV. Vielleicht solltest dir ein paar Seriöse Tests angucken bezüglich Qualität. Die Bitrate alleine sagt nichts aus. DVBT2 zB schafft 1080p bei weniger Bitrate als DVBT mit 720p. Die Qualität ist auch um Welten besser. Aber gut, ich bin blind und taub. Dann ist ja gut

      • @dMopp:

        Hier wird Streaming vs. 4K Blu Ray ausreichend intensiv verglichen: http://www.pavtube.cn/4k-strea.....u-ray.html

        Das Fazit fällt hier nicht Pro-Streaming aus, wenn es um Qualität geht. Übrigens sagt der Datendurchsatz schon etwas darüber aus, wie die Qualität gelagert ist. Denn so gut KANN die Kompression bisher gar nicht sein, als dass du mit 20 Mbit/s dasselbe erzielst wie mit 60 Mbit/s. Streaming muss natürlich Abstriche aufgrund der Bandbreite machen, die Bild wie Ton betreffen.

        Dass hier in Frage gestellt wird, dass ein stark komprimierter Stream im Vergleich zu einer 4K Blu ray selbstverständlich Abstriche machen muss, sagt eigentlich alles.

  • Ich habe den AppleTV 4K eine Weile an einem HD-Fernseher betrieben, da war alles super.
    Seit ein paar Wochen habe ich nun einen 4K-Fernseher und habe seitdem einige Probleme mit dem AppleTV.
    zum Beispiel kann man ihn manchmal nicht mehr aus dem Ruhezustand „aufwecken“, die Farben bei HDR sind im Menü sehr blass, Youtube-Videos werden teilweise nur im rechten oberen Viertel des Bildschirms abgespielt (Neustart der App hilft vorerst).
    Und auch insgesamt wirkt das Gerät sehr überfordert, wenn es tatsächlich 4K HDR ausgeben muss.

    Hat noch jemand diese Erfahrung gemacht? Mein TV ist ein Samsung aus der MU6-Reihe.
    Kleiner Fun-Fact: die PS4 Pro liefert im Menü und auch in den Games/Videoinhalten satte Farben und knackige Kontraste.

    Abschlussfrage: kann man beim AppleTV 4K (keine USB-C mehr) ein tvOS-Downgrage durchführen?

  • Wie flüssig und zuverlässig läuft die Beta? Überlege sie aufzuspielen

  • Hoffentlich passiert das kostenlose Upgrade der gekauften Filme auch wirklich einwandfrei. Ich hatte schon Fälle, da hat der Rechteinhaber des Films (z.B. Soldat James Ryan) diesen vor dem DV Update aus dem Store entfernt und neu reingesetzt. Das Upgrade für meine Version war damit nicht mehr möglich… auch der Apple Support stellte sich hier auf die Seite der Rechteinhaber.

  • Bitte die Falschmeldung korrigieren, die neuen Space Aerials sind nicht enthalten, Ortsangaben auch nicht. Einzig das durchwischen funktioniert.

  • Ich hoffe, dass Atmos über DTS/True realisiert wird und nicht nur wie bei Netflix über Dolby Digital. Infuse Pro soll es demnächst auch unterstützen.

  • Seit der Beta kann Apple Tv die HomePods nicht mehr als Ausgabegerät nutzen. Hat jemand das gleiche Problem oder sogar eine Lösung?

  • Bekommt das Apple TV4 (ohne K) auch das Dolby Atmos Update?

  • Ich suche eine Soundbar, die ich an meinen 4k-Fernsehr und/oder Apple TV 4k anschließe, die ich aber auch per AirPlay 2 zur Musikwiedergabe verwenden kann, ohne den Fernseher/die Apple TV Box einschalten zu müssen. Gut klingen soll es auch noch, darf gern Atmos haben, muss aber nicht.

    Was soll es sein?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24651 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven