ifun.de — Apple News seit 2001. 24 431 Artikel
"Jeder kann programmieren"

Programmieren lernen mit dem iPad: Swift Playgrounds 2.0 erschienen

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Apple hat Swift Playgrounds neue Funktionen spendiert. Die als Lernhilfe für die Programmiersprache Swift konzipierte iPad-App steht in Version 2.0 zum Download bereit.

Swift Playgrounds 2 0

Swift Playgrounds lockt mit dem Versprechen, seinen Nutzern die Grundlagen des Programmierens näher zu bringen, ohne dass dazu irgendwelche Vorkenntnisse nötig währen. Als Mindestalter gibt Apple 12 Jahre an. Die Übungen setzen auf die spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema und streuen interaktive Rätsel ein.

Die Neuerungen in Swift Playgrounds 2.0:

  • Abonnements zeigen neue Playgrounds automatisch, wenn sie verfügbar werden, und weisen dich auf Updates hin.
  • Zu den neuen Robotern gehören TJBot von IBM und Mekamon, die über die Taste „Abo hinzufügen“ verfügbar sind.
  • Die neue Inhaltsgalerie zeigt alle Playgrounds, einschließlich Abonnement anderer Anbieter, auf einen Blick.
  • Die Dokumentation für iOS-Funktionen und -Befehle ist jetzt über die Taste „Hilfe“ und das Menü „Werkzeuge“ verfügbar.
  • Über die Taste „Orte“ kannst du Playgrounds auf deinem iPad in der App „Dateien“ öffnen.
Laden im App Store
Swift Playgrounds
Swift Playgrounds
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 24. Jan 2018, 21:05 Uhr — Chris
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Florian Kesseler

    Als Apple Distinguished School nutzen wir Swift Playgrounds bereits seit über einem Jahr in den Klassen 5 bis 8. Eine fantastische App und ein wirklich guter Einstieg in die Welt der Programmierung.

    Viele Grüße aus der Villa Wewersbusch,
    Florian Kesseler

  • Servus, ich bin kein Entwickler, aber habe ein wenig Programmiererfahrung, aber ich kam in der App an einen Punkt, an dem die Anforderung für mich nicht verständlich war. Das „Level“ vorher war kein Problem, aber beim nächsten erschloss sich mir nicht mehr, was eigentlich gemacht werden soll. Da es dann nicht mehr weiter ging, habe ich die App leider wieder gelöscht.

  • Na toll, diese spielchen kann man dann schön durchführen. Aber wirklich mal ein Programm schreiben ist nicht möglich, da es Xcode nicht für das iPad gibt.
    Gelten die Entwickler bei Apple nicht als „Pro“ oder steht das „Pro“ doch nur für „Profit“, da man mit den überhöhten Preisen mehr Profit machen kann?

  • Eine tolle App! Allerdings kann ich nicht ganz verstehen, weshalb man Swift Playgrounds nicht auch auf dem Mac anbietet. Dort gibt es immerhin eine richtige Tastatur.

  • Weiss jemand zufällig, ob man die Swift Playgrounds auch mit VoiceOver bedienen kann? Es wäre super interessant. Danke für Hinweise!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24431 Artikel in den vergangenen 6204 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven