ifun.de — Apple News seit 2001. 20 658 Artikel
   

Für den Mac: „Porthole“ sendet Audiosignale beliebiger Anwendungen an AirPlay-Empfänger (Video)

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Wenn ihr vom Mac aus Musik auf ein AirPlay-Gerät schicken wollt, seid ihr auf iTunes angewiesen. Eine Option, die Audioausgabe systemweit auf AirPlay zu legen sieht Apple zumindest bislang noch nicht vor. Verzichten müsst ihr auf eine solche Option deswegen aber längst nicht.

Die kleine Anwendung Porthole kümmert sich genau darum. Aktuell zum Einführungspreis von 8 Euro erhältlich (später 11 Euro), erweitert das Programm die Menüleiste eures Mac um ein Menü, in dem alle verfügbaren AirPlay-Empfänger gelistet sind. Per Mausklick könnt ihr fortan eure Audiostreams aus Spotify, Rdio oder Last.fm nun drahtlos auf das gewünschte Abspielgerät schicken. Eine kleine Demo seht ihr im unten eingebetteten Video, zudem lässt sich die Software mit einer 5-Minuten Beschränkung kostenlos antesten.

Porthole arbeitet übrigens nicht nur mit Apples Set-Top-Box Apple TV oder der AirPort-Express-Station als AirPlay-Empfänger zusammen, sondern versteht sich genauso mit AirPlay-Lautsprechern externer Anbieter.


(Direkt-Link)

An dieser Stelle gleich noch der Hinweis auf ein paar wenige, aktuell wieder zum Preis von 65 statt 89 Euro im Apple Refurb Store erhältliche AirPort-Express-Stationen. Die kleinen weißen Stecker fungieren nicht nur als WLAN-Basisstation, sondern lassen sich auch als AirPlay-Audo-Empfänger nutzen – Lautsprecher oder Stereoanlage werden einfach per Miniklinke angeschlossen.

Freitag, 23. Mrz 2012, 12:07 Uhr — Chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mountain Lion bringt doch die systemeite AirPlay Ausgabe?!

  • Hallo!

    Wie schneidet Porthole im Vergleich mit Airfoil ab? Mal abgesehen davon, dass bei Af noch die Möglichkeit besteht von einem iOS-Device auf den Mac zu streamen.

    LG
    Markus

    • Julian Pawlowski

      Würde mich auch interessieren. Auf den ersten Blick hat’s da nix, was Airfoil nicht auch hätte und sogar eher besser umgesetzt hat.
      Einzig das Dock-Icon stört mich bei Airfoil, aber sonst ist Airfoil IMHO die bessere Wahl.

  • Kann Porthole nur zu einem AirPlay Empfänger senden, oder wie iTunes auch zu mehreren gleichzeitig?

  • Airfoil gibts da schon was länger

  • Was bedeutet eigentlich an der Airport Express Basisstation? Ist es ein Router? Ich dachte immer es wär ein Repeater.

  • Airparrot sendet Bild und Ton vom Mac ;)

    • Julian Pawlowski

      Naja, da warte ich doch noch bis OSX das nativ kann. Braucht man ja eh seltenst, außer im Büro setzten sich mal ATVs durch (was demnächst sicher der Fall sein wird)

  • Ich habs mir gerade mal gekauft, aber wenn ich jetzt nen Youtube Video anschaue hinkt das Audiosignal 2 Sekunden hinterher, ist also nicht synchron. Gibts da nen Trick?

    • Von der Herstellerseite:
      Q: Hey, my YouTube/Vimeo/etc video and audio are out of sync.
      A: We know. It’s quite hard to sync video playing on your Mac and audio streaming to your AirPlay device. Until we find a way around this, Porthole is for audio only.

  • Airfoil hat einen eigenen Webbrowser und einen eigenen Videoplayer, so dass bei Youtube oder Videofiles Video und Audio synchron sind ;p

  • Airfoil mit dem intgerierten Videoplayer ist definitiv besser.
    Nutze Airfoil selber schon mehrere Jahre.

  • Also für Audio reicht mir iTunes voll und ganz aus. Suche eher nach einer vernünftigen Alternative zu AirFlick um auch Videos streamen zu können. Any suggestions?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20658 Artikel in den vergangenen 5727 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven