ifun.de — Apple News seit 2001. 23 445 Artikel
Steckt da ein Echo Dot drin?

Polk Command Bar: Vielseitige Soundbar mit drahtlosem Subwoofer und Alexa

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Mit Polk Audio startet in dieser Woche einer der bekanntesten Audio-Anbieter in den USA in Deutschland. Der Hersteller ist eigenen Worten zufolge Marktführer für Lautsprecher-Systeme in Nordamerika. Die Deutschland-Premiere von Polk begleitet die Vorstellung der Polk Command Bar, einer TV-Soundbar mit vollständiger Alexa Sprachsteuerung und kabellosem Subwoofer. Wenn man genau hinschaut möchte man meinen, der Hersteller hat einen Echo Dot in die Soundbar gepresst, eine Kooperation mit Amazon ist hier kaum zu übersehen.

Polk Soundbar

Die Polk Command Bar zeigt sich mit Blick auf die Anschlussmöglichkeiten erfreulich vielseitig. Die Internetanbindung erfolgt über WLAN, zugleich kann das Audiosystem auch per Bluetooth bespielt werden. Über WLAN werden auch die Musikdienste Amazon Prime Music und TuneIn unterstützt, die Spotify-Integration soll für Nutzer in Deutschland und Österreich im Rahmen eines Updates nachgeliefert werden.

Polk Command Bar Anschluesse

Die beiden HDMI-2.0b-Eingänge laut Hersteller optimal für den Anschluss eines Fire TV oder Fire TV Stick platziert, zudem steht ein USB-Anschluss für die Stromversorgung dieser Geräte bereit. Darüber hinaus gibt es einen optischen Eingang für TV-Audio und einen HDMI-Ausgang mit Audio Return Channel. Anschlusskabel für HDMI und optisches Audio sind im Lieferumfang enthalten.

Polk Command Bar Mit Subwoofer

Hardwareseitig ist das Audiosystem mit zwei 1,25“ x 3,25“ Mittel-Tiefton-Treiber, zwei 1“ Hochtönern und einem kabellosen 6,5“ Subwoofer ausgestattet. Alternativ zur Bedienung über Alexa ist auch eine Fernbedienung im Lieferumfang enthalten, zudem ist die Soundbar selbst mit einem Bedienfeld inklusive Alexa-Taste ausgestattet. Für die Installation und Konfiguration will der Hersteller zum Verkaufsstart auch eine deutschsprachige iOS-App anbieten. Die Polk Command Bar soll im Juli mit einer Preisempfehlung von 399 Euro in den Handel kommen.

Freitag, 11. Mai 2018, 16:48 Uhr — Chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gruselig.. bald hat jedes Gerät Alexa integriert und Amazon ist in jedem Haushalt.

  • Ich muss gestehen, dass ich von Polk noch nie was gehört habe. Wir sind die denn klanglich einzuordnen? Hat da jemand schon Erfahrung mit?

    • Habe sie(Modell ohne Alexa mit dem gleicehn SubWoofer) beim Saturn in Österreich ausprobiert und war klanglich und preislich eigentlich voll überzeugt. Optisch haben sie mir aber einfach nicht gefallen.

      Hab mich dann für die Bose Soundtouch 300 entschieden weil sie sich einfach noch besser anhört (klar bei doppelten Preis) aber auch weil sie einfach mir optisch so viel besser gefallen.
      Und gerade im Wohnzimmer, auf der Wand unter dem TV, ist das doch ein entscheidendes Argument.

      • Klanglich besser ist immer ein subjektiver Eindruck. Mir gefallen grundsätzlich die klang verfälschenden Produkte von Bose überhaupt nicht, aber den mainstream schon. Von daher ist die Frage, ob vielleicht eine neutralere Abstimmung nicht sogar für den einen oder anderen besser klingen könnte. Mit diesen amerikanischen Marken muss man allerdings immer etwas aufpassen, gleiches mit Vava oder Cleer: Bereits schon Awards gewonnen, aber in Europa hat man sie noch nie gehört. Es kann natürlich durchaus sein, dass sie sich Lokal aus welchen Gründen auch immer gut verkauft haben, letztendlich kommt der Kram natürlich, wie alles andere auch, aus China. Bei den genannten Marken ist übrigens interessant, dass die Einfuhr Preise sehr hoch waren, weil man aber hiermit nicht punkten konnte, befinden Sie sich jetzt auf der Höhe chinesischer Billigprodukte. Preisverfall teilweise um 250 €, daher wäre ich mit so neuen Produkten generell immer vorsichtig, auch wenn diese mit unter ziemlich gut sein können.

      • Wie kommst du darauf das Bose den Klang verfälscht? Von den „Spezialisten“ vom HiFi Forum? Es gibt Messungen von Bose Lautsprechern die fast ideale Frequenzen bestätigen, eine sogenannte Badewanne. Es werden immer sogenannte Breitbänder in den Bose Systemen verbaut und der Bass wird durch die hintere Abstrahlung verstärkt, dadurch wird ein breites Spektrum an Frequenzen möglich. Das hintere Abstrahlen und verstärken vom Bass ist Boses Stärke, das bekommt so kein anderer Hersteller hin, vor allem in der meist geringen Größe. Breitband Lautsprecher sind in vielen Fällen sogar besser als 3 Wege Systeme. Mein Bose Wave SoundTouch spielt meine Yamaha Pianocraft sowas von locker an die Wand, auch mein Marantz Consolette hat gegen den Bose Wave null Chance, zumindest für meine Ohren. Geh mal in den Mediamarkt und höre dir die 300der erstmal an, es gibt nicht viele Soundbars die da mithalten können, ein absolut grandioser Sound. Und bei einem kannst du dir sicher sein, bei Bose arbeiten mit Sicherheit keine Amateure, die bauen seit 1964 Boxensysteme, Sonos ist dagegen ein relativ junges Unternehmen. Mein SoundTouch Wave Serie 4 wird seit 1984 gebaut, er wurde immer wieder verbessert, kennst du noch ein System das es so lange auf dem Markt gab? Bose ist nicht mehr und nicht weniger Mainstream wie Denon, Yamaha, Haman & Kardon, Sonos und was man sonnst noch in den gängigen Elektronikmärkten zu kaufen bekommt. Die Bose SoundTouch Soundbar 300 kostet Liste 800€, ohne Subwoofer, der kostet nochmal soviel, also ich kenne nicht viele Leute die so viel Geld für Boxen ausgeben, ob man da noch von Mainstream sprechen kann? Bluetooth Lautsprecher von Bose sind auch nicht gerade Schnäppchen, aber ihr Geld auf jeden Fall wert. Mein Verkauf von meinen Bose Soundlink Mini bereue ich heute noch, alles was danach kam -B&O A1, B&W t7, ADX, Dockin D Fine, Jbl- konnten da nie mithalten, mein nächster kommt auf jeden Fall wieder von Bose.

      • Der Soundlink 10 ist auf jeden Fall auch eine Hörprobe wert, was aus dem für einen Klang raus kommt ist echt beeindruckend und der Funktionsumfang auch. Demnächst wird so einer bei mir in der Küche einziehen.

  • Preislich top – vot allem mit den Anschlüssen.

      • Ä dann werden es die Leute denn endlich mal begreifen, dass amerikanische Preise grundsätzlich Nettopreise sind? Der Import nach Europa bedeutet weitere Zertifikate, Zölle und eben auch noch unsere hiesige Mehrwertsteuer. So gesehen ist die Preisdifferenz relativ gering.

      • Und nur 199,- in Albanien.

    • Nur 2x HDMI finde ich nicht prickelnd.

      • Wer hat denn mehr? Selbst Bose baut nur einen Aus-, und einen Eingang ein. Zwei Mal ist vollkommen in Ordnung. Panasonic, Teufel, Samsung, Sony, und wie sie alle heißen, alle bieten bloß 1 Mal HDMI.

      • In der Regel haben die meisten nur einen HDMI Anschluss. Daher finde ich das schon sehr gut.

  • Ich habe vom Support eine Antwort auf meine Frage, ob die Command Bar in Zukunft AirPlay 2 unterstützen werde, ein klares Nein als Antwort erhalten.
    Könnte für den ein oder anderen interessant sein, da Polk eigentlich auch ein offizieller Partner sein sollte.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23445 Artikel in den vergangenen 6054 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven