ifun.de — Apple News seit 2001. 37 975 Artikel

Interne Dokumente zeigen Leistungsdaten

PlayStation 5 Pro soll noch dieses Jahr kommen

Artikel auf Mastodon teilen.
65 Kommentare 65

Sony wird wohl noch in diesem Jahr eine Pro-Version der PlayStation 5 auf den Markt bringen. Dem Blog Insider Gaming zufolge ist eine Veröffentlichung der neuen Variante der Konsole derzeit für den Herbst oder spätestens die Weihnachtssaison 2024 geplant. Erste Informationen zu den Leistungsdaten der neuen PS5-Version sind im Zusammenhang mit technischen Dokumenten an die Öffentlichkeit gelangt, die über das Entwicklerportal von Sony abrufbar waren. Offenbar weitet Sony die Tests der PlayStation 5 Pro derzeit auf ausgewählte externe Entwickler aus.

Playstation Slim

Die PlayStation 5 Pro soll leistungsmäßig deutlich über der aktuellen Version der Konsole liegen. Insbesondere im Grafikbereich sind massive Steigerungen zu erwarten, die Rede ist hier von bis zu 45 Prozent schnelleren Rendering-Zeiten und rund 28 Prozent Leistungszuwachs beim Systemspeicher. Eine kommende Version der Software soll Auflösungen bis zu 8K unterstützen.

Änderungen scheinen allerdings ausschließlich unter der Haube vorgesehen. Äußerlich bleibe bei der kommenden PlayStation 5 Pro wohl alles beim aktuellen Stand, dazu zählt auch das abnehmbare optische Laufwerk. Auch die Speicherausstattung scheint beim Pro-Modell mit 1 TB unverändert zu bleiben.

Standard-Variante wird günstiger

Die aktuelle Slim-Variante der PlayStation 5 lässt sich derweil nahezu überall mit Preisnachlass beziehen. Nicht nur Amazon oder Mediamarkt, sondern auch Sony selbst haben verschiedene Aktionsangebote rund um die Konsole geschnürt. Der Hersteller bietet die PlayStation Slim derzeit im Paket mit zwei DualSense Wireless Controllern zum Sonderpreis von 535 Euro an.

Über den Preis für die kommende PlayStation 5 Pro wird derweil lediglich spekuliert. Man darf vermutlich erwarten, dass Sony für die nackte Konsole ohne Laufwerk hier Regionen ab 500 Euro aufwärts anpeilt. Für die bisher erhältlichen Varianten der PS5 könnte die Neuvorstellung jedoch eine zusätzliche Preissenkung mit sich bringen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Mrz 2024 um 11:44 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • In ausreichenden Stückzahlen dann ab 2027 verfügbar :-D

  • Braucht kein Mensch vorerst. Die normale ist ja noch nichtmal an ihrer Leistungsgrenze.

      • Wie lange wird GTA 6 schon entwickelt? Und auf welcher Plattform/en?
        Ich glaube die PS 5 wird das Spiel schon packen.

        Und wer is noch schöner haben will,
        kann es dann paar Jahre später, wenn die PS6 kommt, als PS6 Version kaufen.

      • Wenn Rockstar es so zieht wie GTA5 dann kann man es sogar noch auf der PS7 spielen, sollte es die denn jemals geben.

      • Und?
        GTA5 kam auf der PS3 raus und sah super aus und selbst GTA4 sieht bis heute auf der PS3 brillant aus. Blödsinn dass GTA6 eine neue Generation der PlayStation benötigt!

      • Das haben sich CD-Project RED auch gedacht mit Cyberpunk2077. Ach das packt die PS4. Aber tatsächlich hat ja nur die PS4Pro das gepackt.

    • Nicht an der Grenze? Gibt kaum spiele die sie in 60 fps 4K schafft. Die war schon zu lahm als sie rausgekommen ist haha

      • Dann nenne mir doch nur mal heute aktuelle Grafikkarten, die durch die Bank problemlos 4k60 schaffen und keine 500€ kosten. Da gibt es, selbst jetzt mit 4 Jahre weiterer Technik, schlicht keine.

      • @Cartman
        Die Grafikkarte selbst dürfte sogar nur maximal 150 – 200€ kosten. Man braucht ja noch CPU, Mainboard, Ram, Netzteil, Gehäuse usw. Das wird dann tatsächlich recht knapp auf dem PC mit 4k 60 fps.

      • Ist doch egal was eine Grafikkarte für 4k 120fps kostet. Die normale ps5 wird damit beworben seit Anbeginn und das schafft sie nicht. Also ist sie zu lahm…

    • Die PS5 schafft kein einziges Spiel auf nativen 4K und 120Hz. Auf dem Karton steht jedoch groß und breit 4K @ 120Hz.

      Wo sind denn da bitte noch unausgeschöpfte Reserven? AAA Singleplayer Titel laufen zum Großteil nur auf 4K mit 30 FPS, weil die Konsole da einfach schon aus dem letzten Loch pfeift. Apropos Pfeifen. Unter Last ist ein Airbus A380 leiser…

      • Darüber habe ich mich beim Kauf vor 1 Monat auch gewundert. Wahrscheinlich läuft Tetris sehr gut und deshalb der Aufdruck:D

      • Auf der Verpackung ist sogar das 8K-Logo.

      • Wo kann ich eigentlich die fps + Auflösung während dem Spiel einblenden?

      • Komisch. Meine ist Flüsterleise. Und ich spiele in 4K. Und mir ist es so Latte ob das 30 oder 60 fps sind so lange es flüssig läuft. Und das tut sie.

    • Das stimmt nicht. Die ps5 kann bei den meisten Spielen keine 60fps bei 4K. Somit spielt man meistens 1080p (oder gar 720p) in 60 fps oder irgend eine Auflösung zwischen 4K und 1980p dann mit 30fps (mit Glück wurde 40fps vrr eingebaut). Somit brauchen wir definitiv eine Konsole die mehr leistet. Und wir reden mal gar nicht über das einst gelobte ray tracing. Das ist in den meisten Spielen leistungstechnisch nicht möglich.
      Schau dir als Beispiel Helldivers 2 an. Da gibt es nicht mal den 40 fps Mode. Da heißt es pixelig und 60fps oder etwas schicker und 30.

    • Ich spiele auf der 4. bin also einer von den „kein Mensch“

  • Ob GTA VI dann wohl exklusiv für die Pro kommt – ich habe da so meine Befürchtungen….

  • Da werden die die sich jetzt gerade die Slim gekauft haben aber Luftsprünge machen.
    Ich hab die grosse und bleib auch dabei. Denke der Unterschied wird für normalo User keine Rolle spielen.
    Highend Fetischisten werden sie kaufen.

    • Ich mache definitiv keine Luftsprünge :D

      Meine slim behalte ich auch wenn der Pro da ist.

      Ganz ehrlich was soll da anders sein?
      Die Auflösung sowie bei 4 und 4 Pro?

      Also wenn es wieder nur das ist dann brauche ich das definitiv nicht in meinem Leben ;-)

    • Da kaum ein Spiel die bisherige PS5 ausreizt wird die Verbesserung fast nur auf dem Papier ablesbar sein, anders als bei dem Wechsel von PS4 zur PS4Pro.
      Lediglich PSVR2 würde von dem Pro Modell drastisch profitieren, allerdings gibts es kaum Spiele für die PSVR2 die viel Leistung benötigen und profitieren würden

      • Es gibt kein Spiel, welches die PS5 ausreizt??? Leute, hört auf Stuss im Internet zu verbreiten nur um euch was schöner zu reden. Das ist dann auch keine freie Meinungsäußerung, sondern Verbreitung von falscher Information. Und nur weil man die PSVR2 an eine PS5 Pro anschließt, wird das Bild nicht plötzlich wie von Zauberhand in 8K und 230 fps dargestellt.

      • @jaja

        Natürlich ist die PS5 ausgereizt! Ist das nicht jede Generation so?
        Mimi…die ist viel zu lahm…PC kann ja so vieles viel besser.
        Jede Generation kommt aber das selbe Geheule von Computern Gamern:D

        Aber mit was vergleicht man da?
        Die Preise für den PC sind abgedreht, was kostet eine Mittelklasse Grafikkarte heutzutage?
        Dazu muss man noch CPU, Mainboard usw. rechnen.
        Und das wichtigste sind die Exklusiv Games. Darum kaufen sich Leute Sony oder Nintendo.

        Im Bekanntenkreis bei denen die eine PS5 haben:
        ich habe noch nie gehört: oh mein Gott, die Grafik ist so schlecht. da ist keine Spiegelung, da ist keine XY Einstellung für die Details, kein starkes Raytracing usw.

        Das kommt JEDES mal nur von Computer Nerds und das Wirkich JEDE Konsolen Generation.
        Bei der PS6 und dem Xbox Nachfolger wird es das gleiche Gejammer sein.

        Der normale Gamer interessiert sich da nicht für;)

      • Mit Verlaub, aber Exklusivtitel sind doch kein Vorteil. Würde noch stärker auf Exklusivtitel gesetzt werden, müsste man stets alle „wichtigen“ Konsolen kaufen (also Playstation, Xbox und Switch). Das wären dann schonmal 1200€ für die „Rechner“. Hinzu kommen dann nochmal die höheren Preise für die Spiele, da die Konsolenhersteller eine zusätzliche Gebühr zur Quersubventionierung der Hardware verlangen. Je mehr Spiele man spielt, desto teurer wird über die Umlage die Konsole im absolutem Vergleich zum PC – doch je weniger Spiele man spielt, desto teurer wird die Konsole im relativem Vergleich zum PC. Und zusätzlich kommen als obligatorisch anzusehende Abogebühren für simple Onlinedienste hinzu. Bzw. ein Abo, damit man sich überhaupt mit den Onlinediensten Dritter verbinden kann.
        Eine Konsole erfüllt jedoch vollständig ihren Zweck, wenn die Ansprüche an Optik/Leistung, sowie Freiheit bezüglich Peripherie etc. niedrig sind. Sobald die Ansprüche höher ausfallen, sind die Konsolen schlichtweg nicht mehr konkurrenzfähig und auch der vermeintlich niedrige Preis verliert an Relevanz.
        Und die Playstation 5 ist ganz klar am Limit, wenn sie in Titeln wie Cyberpunk 2077 nur mit Ach und Krach bei „dynamischen“ 1260p bis 1720p mit der konsolentypisch reduzierten Effektpalette und ohne Ray-Tracing 60 fps* erreicht. (*Und auch das nur mit Frameeinbrüchen.) Wem das genügt, der wird damit glücklich. Wem das nicht genügt, für den bietet der Konsolenmarkt schlichtweg keine Option.

      • @Pazuzu
        Exklusiv Titel sind nun mal DER Kaufgrund! Wenn nicht sogar der wichtigste für viele.
        Und man muss letztendlich gar nichts kaufen! Genauso wenig muss ich Amazon Prime, Netflix, Disney usw. gleichzeitig abonnieren.
        Aber so kann man sich natürlich ein PC für über 1000 Euro schön rechnen wenn man den Kauf von allen Konsolen gegenüber stellt;) PS: ein Gaming pc verursacht doppelt so viel Stromkosten als eine PS5, da spare ich wieder;)

        Und die Spiele kann jeder Gebraucht kaufen, da sehe ich auch keine Probleme.
        Das ist auch keine buchhalterische Finanzentscheidung:
        Wer ein Spiel von einem Sony Studio unbedingt spielen will, kauft sich eine PS5.
        Wer Nintendo möchte, der kauft sich eine Switch.

        Und diese ganze reiterei auf Grafikleistung (->Computer Nerds)….also ob ein mittelmäßiges Spiel in Top Grafik besser wird.
        Es gibt Millionen die glücklich sind mit ihren lahmen PS, Xbox und Switch Konsolen,
        ansonsten würden die sich nicht so gut verkaufen.

        Und wie war noch die Statistik von Steam bezüglich benutzter Grafikkarten der User?
        Diese Computer Spieler a la ich kauf mir die 500 Euro…800 Euro Grafikkarte,
        sind doch nicht so verbreitet wie manche denken!

        Bezogen auf Deutschland, meistbenutzte Gaming Plattformen (Quelle: Verband der deutschen Games-Branche):
        1. Smartphones (22,8 Mio.)
        2. Konsolen (18,9 Mio.)
        3. Computer (12,9 Mio.)
        4. Tablets (10,2 Mio.)

        Könnte mir vorstellen das es in Nordamerika ähnlich aussieht.

        Ich gehöre zu den Grafik blinden die einfach mal bisschen zocken wollen
        und Spaß haben:)

      • Exklusivtitel beschränken die Wahlfreiheit. Die meisten Exklusivtitel wären ohne die teuer erkauften Partnerschaften bzw. komplett aufgekauften Studios allerdings trotzdem entwickelt worden – jedoch direkt für mehrere Plattformen. Das willst du mir hoffentlich nicht ernsthaft als Vorteil verkaufen?
        Wenn du auf einem aktuellen System mit einem Ryzen 7800X3D und einer RTX 4070 Super im Spiel Effekte, Shader, sowie Detailstufen auf das Niveau der entsprechenden Konsolenversion runterschraubst und ein Framelimit setzt – also gleiche Bedingungen* für ein vergleichbares Ergebnis schaffst – liegt der Stromverbrauch deutlich unter dem der PS5. Und das selbst mit Oberon-Refresh. Die älteren PS5 ziehen noch ein paar Watt mehr. Das ist nunmal schlichtweg der größeren Strukturbreite geschuldet. (*In der Praxis macht das natürlich keiner, da natürlich niemand auf die bessere Optik verzichten möchte, nur um ein paar Cent an Stromkosten zu sparen.)
        Der Aussage, dass dennoch genug Leute mit ihren Konsolen zufrieden sind, habe ich nicht widersprochen.
        Die Grafikleistung der PS5 rangiert irgendwo auf dem Niveau einer GTX 1070 von 2016. Zwar geistern noch einige Systeme mit vergleichbarer Hardware in der Steam Statikstik herum. Da Grafikkarten jedoch seit ein, zwei Jahren wieder erschwinglicher geworden sind, liegt die Leistung der meisten Systeme mittlerweile merklich darüber. Und nein, ein schlechtes Spiel wird nicht alleine durch höhere Detailstufen besser. Ein gutes Spiel kann allerdings unter Grafikproblemen deutlich leiden.
        Konsolen verkaufen sich vornehmlich deswegen so gut, weil die initialen Kosten niedrig sind und kein technisches Verständnis vorausgesetzt wird. (Auch in der Windowswelt ist für den Laien der Kauf einer Konsole leichter, als ein bestehendes X86 System mit einer besseren Grafikkarte zu bestücken.) Aus technischer Sicht handelt es sich aber auch bei einer Playstation oder Xbox nur um einen stinknormalen X86 PC mit einem gesperrtem uEFI und einem funktionsbeschränkten Betriebssystem.

      • Ich möchte gar nichts verkaufen;)
        Es ist in meinen Augen totaler Quatsch über Exklusiv Titel zu philosophieren. Sony entwickelt mit seinen Sony Studios nur PS Spiele und genauso Nintendo für ihre Hardware. Genauso bietet Apple ihre Software nur für ihre Hardware an. Ob einen das gefällt oder nicht. Das ist nun mal keine kommunistische 1 Konsolen Planwirtschaft und wird es nie sein.
        Und das Sony, Nintendo oder Microsoft Studios aufkaufen…oder Studios andere Studios…
        Das machen Firmen schon immer, in jedem Wirtschaftszweig.

        Manche Gamer träumen wohl abends von nur einer einzigen Konsolen Plattform und dann sind alle nur noch Entwicklerstudios die Games produzieren. Denn 3 verschiedene Konsolen, auf denen alle Games als Multi kommen, wäre ja Quatsch. Und wohin ein Anbieter mittel oder langfristig führt, weiß man. Das würde für den Kunden extrem böse enden. Da ist das was wir haben, das beste.

        Ich glaube ja, die die sich über sowas aufregen, sind die Spielsüchtigen, die sich gezwungen sehen alle Konsolen zu kaufen:P

        Ja, Konsolen sind bequemer. Viele Menschen haben in Mietwohnungen kein Schreibtisch mehr mit einem Computer stehen.
        Da nehmen halt viele ein Laptop ( Verkaufsverhältnis: Laptop vs PC? 4-5:1 ?) und eine Konsole.

      • Was’n das für’n Quatsch? Ohne Exklusivtitel wären die Hersteller doch nicht zur Fusion gezwungen. Auch im klassischen X86 PC Markt ist die Bandbreite an OEMs ganz ohne Exklusivblödsinn weit diversifiziert. Ohne die Exklusivtitel wäre die Hardware von Playstation, Xbox und Co allerdings in ihrer aktuellen Form natürlich schlichtweg nicht konkurrenzfähig (zu schwachbrüstig, zu verdongelt), bzw. müssten auch untereinander durch bessere Hard- und Software in den Konkurrenzkampf treten.
        Es hat übrigens nichts mit „Spielsucht“ zu tun, wenn jemand ein oder zwei spezielle Spiele, die nur für eine spezielle Plattform verfügbar sind, gerne spielen möchte. Es mag natürlich nicht nach einer besonders rationalen Entscheidung klingen, wenn die Person für Konsole und zwei Spiele rund 600 Euro zahlt. Aber gerade Casual Gamer gehören nicht unbedingt zu denen, welche die Preise der Plattformen vergleichen, sondern schlichtweg den Kaufentscheid danach fällen, ob ihr Budget reicht. Wer zum Beispiel die Halo und Metal Gear Solid Reihe spielen wollte, hat sich schon vor 15 Jahren eine Xbox 360 und eine Playstation 3 und 7 Jahre später dann eine Xbox One und eine Playstation 4 gekauft. In entsprechend vielen Haushalten stehen sowohl Xbox Series X/S, wie auch Playstation 5 herum. Aufgrund der Exklusivtitel kaufen also genug Leute zweimal die faktisch gleiche Hardware. (Und gerne gesellt sich dann noch eine Switch dazu.)
        (Den Streamingdienstvergleich darfst du nochmal versuchen, sobald z.B. Netflix z.B. die 20th Centuries Fox Studios kauft und deren Filme fortan nur noch für eine spezielle Netflixbox erscheinen.)

    • So ein großer Profi-Streamer verdient mit der Konsole vermutlich im Monat mehr als du im ganzen Jahr.

      • Und ein Profi bei Liverpool verdient in einem Jahr mehr als du Dorf Kicker im ganzen Leben 8)
        Fakt ist: als teenager hatte man die meiste Zeit zum zocken. Das war bei mir so und ist bei allen anderen beim mir im Bekanntenkreis (Frau/Partnerin, Kind, Arbeit) ebenso gewesen. Singles und Harzer haben da wohl mehr Zeit.

      • Keine Ahnung was dieses Fußballgebabbel bedeutet. Juckt mich null.

        Übrigens… die meisten Streamer sind im Bereich 25-40 Jahre. Nix mit Teenie.

    • Genauso wie die iPhone Pros, iPad Pros, MacBook Pros usw. auch nur genutzt werden dürfen, wenn man hauptberuflich Grafikdesigner ist.

      • Dass der „Pro“ Suffix lediglich eine umfangreichere Ausstattung hervorhebt, ist auch wirklich sehr schwer zu verstehen. Nein, ist es nicht „Nur-Für-Pro-User“ gemeint.

  • Völlig unnötig… der unterschied bei der 4 und 4 pro war schon ein witz!
    Da warte ich lieber bis es eine 6er gibt

    Antworten moderated
  • Ist vielleicht nur meine Bubble, aber Leute kaufen sich die PS5 nur aus emotionalen/nostalgischen Gründen. Was dazu führt, dass sie nach 2 Wochen nur noch im Regal verstaubt. Change my mind.

    • PlayStation 5 : über 55 Mio. mal verkauft
      PS 5 Games: im letzten Quartal -> 89 Mio. Titel verkauft.
      Flop.
      Sony soll nächsten Monat Konkurs anmelden und die Playstation einstellen, behalte den N-TV Newsticker im Auge.

      Die PS5 Besitzer rennen gerade alle los um starke Grafikkarten für einen neuen PC zu kaufen.

    • So ganz unrecht hat er nicht. Inzwischen gibt es einige reine PS5 Spiele aber die meisten laufen auch auf PS4 noch. Die ganzen Online Spiele wie Fortnite etc ohnehin.

    • So lange wie auf der PS5 hab ich schon lange nicht mehr gezockt. Ca 300 Stunden und 4 Platin Trophys seit Weihnachten. War ein tolles Geschenk für meine Kids! ;)
      Endlich keine ewigen Ladezeiten mehr. Das war ja eine Katastrophe bei der 4/4Pro…

      Antworten moderated
    • Wie soll man dein „mind changen“ wenn du einfach nur aus deiner Bubble sprichst? Niemand kennt alle PS5-User und kann somit eine Statistik herbeten.

      Ich kann nur aus meiner Bubble sagen, dass dem definitiv NICHT so ist, da laufen die Konsolen zwischen 3-7 Mal die Woche für einige Stunden. Und die verkauften Games vs verkaufte Konsolen sprechen auch eine ganz andere Sprache. Sowie die erzielten Spielstunden.

      Ich denke, deine Bubble ist einfach nur extrem unrepräsentativ, so es sie denn überhaupt gibt.

    • MachLangsamJung

      Genau das Gefühl hält mich davon ab, mir eine PS5 oder ähnliches zuzulegen. Vor 30 Jahren war die PS1 ein Meilenstein im Gaming; und ich jünger. Als die PS5 erschien, habe ich mir mal die Spiele und deren Grafik angeschaut. Mein lieber Mann war ich enttäuscht. Ich dachte, nach so vielen Generationen, müsste da etwas Beeindruckendes auf mich zu kommen. Falsch gedacht. Die Grafik war besser, aber weit von meinen Vorstellungen entfernt. Abgessehen davon, haben sich die Interessen im Alter doch etwas verschoben und wie Du schon angemerkt hast, kaufen sich sicherlich viele Menschen diese Geräte aus nostalgischen Gründen. Mich fesselt der Kram ganz sicher nicht über Monate hinweg.

      Ebenso wie bei Mobiltelefonen. Habe ein X im Gebrauch und das läuft wie am ersten Tag. Alle jüngeren Geräte können nichts, was mich veranlassen würde, diese zu erwerben. So ist wohl jeder anders.

  • Für solche wie mich die gerne ne 5er hätten drückt das doch nur den Preis für die normale…. also alles super

    Antworten moderated
  • Wie waren eigentlich die Verkaufszahlen der PS 4 Pro?
    Wie groß war der Grafikunterschied/ Power: PS 4 vs. PS 4 Pro?

    Ich glaube alle PS5 sim Käufer können sich zurück lehnen,
    ich finde nicht das sich einen noch teurere PS 5 Pro lohnt.

    • Ich fand auch das der Zusatz „Pro“ irgendwie nicht passt. Die Unterschiede sind meist nicht so dolle und mal ehrlich, was soll das „Pro“ eigentlich bedeuten? Ist für Berufsgamer???

    • Ich bin auch auf den Zug 4 Pro aufgesprungen und habe im nachhinein eigentlich keine Vorteile gehabt. Upscaling war ein Thema aber wirklich keine lohnenswerte Investition. Die Matrix Demo hat eindrucksvoll gezeigt, was mit der aktuellen PS5 möglich wäre und da sind wir noch garnicht angekommen. Meine PS5 ist noch wie neu da es an Spielen mangelte und immer noch mangelt, was soll die PS5 Pro dann besser machen? Die Anforderungen steigen wieder und die Programmierer haben wieder mehr Arbeit und das verzögert wieder die Spiele um Jahre. Sony wird langsam aber sicher zum Hardware Hersteller, zumindest lassen die jüngsten Entscheidungen darauf schließen.

      Antworten moderated
  • Vielleicht gibt’s ja bald auch Toilettenpapier mit der Beziehung „Pro“ im Namen.

    Kann man dann bestimmt beidseitig benutzen und kostet höchstens 30% mehr.

  • Nach so einer miesen Verkaufstaktik war die 4er meine letzte PlayStation. Das vergesse ich so schnell nicht

  • Hoffentlich mit Apple M3, damit die Pro-Konsole dann auch mit einem MacBook mithalten kann.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37975 Artikel in den vergangenen 8211 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven