ifun.de — Apple News seit 2001. 22 297 Artikel
   

Phishing-Welle: Gefälschte E-Mails haben Apple- und iTunes-Nutzer im Visier

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Momentan sind wieder vermehrt Phishing-Mail im Umlauf, in denen um eine Validierung der Apple-ID „gebeten“ wird. Was euch als Maßnahme für Zusätzliche Sicherheit versprochen wird, ist de facto jedoch genau das Gegenteil. Auf einer gefälschten Webseite sammeln Betrüger Daten, mit deren Hilfe sie letztendlich eure Kreditkarte missbrauchen können.

phishing-mail

Ein Klick auf den E-Mail-Link leitet euch zu einer nachgebauten Apple-Seite, auf der ihr neben eurer Apple-ID samt Passwort auch noch den Sicherheitscode eurer Kreditkarte eingeben sollt. Spätestens hier sollte man eigentlich stutzig werden, aber es gibt leider immer noch unbedarfte Menschen, die hier brav die geforderten Daten abliefern.

Grundsätzlich solltet ihr bei E-Mails, die zur „Überprüfung eurer Nutzerdaten“ oder dergleichen aufrufen, immer vorsichtig sein. Selbst dann, wenn ihr die E-Mail für authentisch haltet empfiehlt es sich, den betreffenden Link zu kopieren und manuell in ein Browserfenster einzusetzen. Auf diese Weise könnt ihr die Zieladresse überprüfen. Noch besser ist es, die Adresse des vermeintlichen Absenders von Hand einzugeben.

Donnerstag, 24. Okt 2013, 19:11 Uhr — Chris
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Your sincerely?“ Allein an dem offensichtlichen Rechtschreibfehler müsste doch schon auffallen, dass das Betrug ist.

  • Tja, wer drauf reinfällt ist selbst Schuld…

  • Wenn es Seriös wäre dann würde mindestens auch der Name in der Email stehen und in Deutschland sind die Texte auch in deutsch. Das sollte schon stutzig machen so wie diese Email ist.

    • Ich habe schon Nachrichten bekommen mit vollem Namen auf meinen Email Account obwohl ich nicht mal einen Account bei“ Apple“ darüber angemeldet habe!!!! Geht nicht gibt es nicht!

    • In Deutschland sind die Texte nicht zwingend auf deutsch. Die eMail nach dem Kauf des 5s (in München) war auf english.

    • Normalerweise sind E-Mails Deutsch, es kann aber passieren, dass die E-Mail auf Englisch ist und trotzdem von Apple kommt… Hier kann man es aber sehr leicht prüfen: Etwas kaufen (Musik, App, Film, kann auch kostenlos sein! Updates oder erneute Käufe klappen nicht!) oder mit der AppleID im AppStore oder iTunes Store anmelden, dann sollte es schon angezeigt werden, wenn ein Problem mit der Kreditkarte auftritt. Apple verschickt keine E-Mail, wenn die Kreditkarte nicht klappt! Stattdessen werden ab dem Moment alle Käufe gesperrt bis der Betrag beglichen ist!

  • ist auch im moment bei paypal im umlauf. mein Vater, der kein Paypal hat und auch nie seine E-Mail Addy dort registriert hat, bekam auch so eine Mail á la „verifizieren sie sich“

  • Einfach den Support kontaktieren und nachfragen.

  • PayPal-Mail kam auch gerade rein…
    Darin stand mein PayPal sei gesperrt ich muss meine Daten neu angeben mit Bankdaten usw.
    Ich möchte nicht wissen wie viel das ausfüllen….

  • Es ist immer wieder der gleiche dreiste Mist. Eigentlich sollte jeder diese Links klicken, und irgendwelche beliebigen Daten eingeben, wenn das 100000 machen, dann haben diese Dreckskerle wenigsten mal das, was sie nicht kennen-Arbeit!

  • Würde gerne mal erleben, dass sie so einem Verein auf die Schliche kommen. Scheint nicht möglich zu sein…

  • UND?

    Das habe ich Apple schon vor gut 3 oder 4 Monaten gemeldet weil ich diese Mail 3 – 4 mal am Tag bekommen habe. Man sagte mir das geht in die Rechtsabteilung…

    Passieren tut nichts.

  • Da muß wohl erst wieder Frau Merckels Account gehacked werden, damit was dagegen gemacht wird! ;-)

  • Sparkasse ebenfalls mit „online banking aktuallisieren“

    Immer mehr von dieser Scheisse

  • Falsche iTunes Adresse und pw eingeben … Wenn nicht password falsch kommt ist die Seite Fake

  • Bitte immer auf das https:// achten (das s ist wichtig), wenn sensible Daten übertragen werden. Sollte das https nicht stimmen kommt eine Warnung! Wenn man unsicher ist kurz aufstehen und den Computer stehen lassen. Etwas trinken und überlegen: wie kann ich das Prüfen? Kann ich hier abbrechen und selbst weiter machen (z.B. wenn man gebeten wird jetzt „Verified by VISA” zu aktivieren nichts eingeben und die Bankseite manuell öffnen und manuell aktivieren)? Kann ich direkt anrufen (Nummer der Bank immer zur Hand haben und einfach mal anrufen. Sonst Bank selbstständig suchen und die Adresse selbst in den Browser eingeben. Dort die Nummer suchen.)

    Nie auf unsichere E-Mails antworten. Und noch was: Mahnungen kommen nicht nur per E-Mail. Anhänge nicht öffnen!

    Ein Glas Wasser kann viel retten, wenn man so seine Gedanken sammelt!

  • Benutzt einfach gmail …
    Seit 3 Jahren nutze ich gmail und seit dem habe ich weder eine phishing Mail bekommen , noch spam jeglicher art.

    Check this Out.

  • Die gefälschten Websites werden immer mehr. Neulich hab ich zum Spaß im Browser iMessage.de eingegeben und bin auf ner Fake Seite gelandet, die die AppleID und das Passwort haben will…

  • Hallo, ich habe gestern auch so eine Mail auf meinem iPhone bekommen. Auf die schnelle hin habe ich meine Daten eingegeben.
    Was soll ich tun?????
    Danke!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22297 Artikel in den vergangenen 5872 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven