ifun.de — Apple News seit 2001. 23 681 Artikel
PDF Expert und NetSpot Pro kostenlos

Parallels Desktop 13: Sonderaktion mit acht Mac-Anwendungen als Zugabe

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Parallels will gerade wieder mit einem Mac-Bundle zum Kauf der aktuellen Version Parallels Desktop 13 animieren. Als Zugabe zum Kauf gibt es für begrenzte Zeit acht Mac-Anwendungen im Originalwert von 455 Euro.

Parallels Desktop 13

Die Standard-Lizenz der Virtualisierungssoftware ist zum Preis von 79,99 Euro erhältlich, für das Upgrade auf Parallels Desktop 13 fallen 49,99 Euro an. In beiden Fällen bekommen Käufer die folgenden Programmlizenzen bzw. Dienste kostenlos dazu:

  • PDF Expert for Mac
    PDF Expert ist ein schneller, stabiler und schöner PDF-Editor für Ihren Mac
  • NetSpot PRO
    NetSpot ist die einzige professionelle App für Wireless Site Umfragen, Wi-Fi-Analysen und Fehlerbehebungen für macOS
  • TextExpander – Life Hacker (1 Jahr)
    Setze beim Schreiben blitzschnell Textschnippsel aus einer Sammlung von E-Mails und Vorlagen ein – mithilfe einer Schnellsuche oder über Kürzel
  • Pocket Premium (1 Jahr)
    Speichere Artikel, Webseiten, Videos und so ziemlich alles, was du findest, damit du diese Inhalte aufheben und später ansehen kannst
  • Hotspot Shield (1 Jahr)
    Nutze das Internet frei, vertraulich und sicher mit dem führenden VPN
  • Acronis True Image 2018 Advanced (1 Jahr)
    Enthält 250 GB Cloud Storage
  • Parallels Access (1 Jahr)
    Schnellster, intuitivster und zuverlässigster Remotezugriff über dein Mobilgerät
  • Parallels Toolbox (1 Jahr)
    Mehr als 20 essentielle Mac & Windows Tools in einer einzigen App

Rechnen könnt ihr selbst: Während es sich bei PDF Expert und NetSpot Pro um uneingeschränkte Lizenzen für die jeweils aktuelle Version der Software handelt, sind die restlichen genannten Abo-Dienste allesamt für jeweils ein Jahr im Kaufpreis der App enthalten.

Parallels Desktop 13 ist im August 2017 erschienen und brachte nicht nur Kompatibilität mit den aktuellen Windows-10-Versionen, sondern auch Unterstützung für die Touch Bar der aktuellen Mac-Book-Pro-Modelle.

Dienstag, 20. Feb 2018, 8:56 Uhr — Chris
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Verstehe ich das richtig? Ich kann dann uneingeschränkt ein Windows 10 pro installieren und auch mit externen USB-Geräten arbeiten?
    …oder gibt es irgendwelche Einschränkungen?

  • Warum Geld bezahlen?
    Habe auch einige Jahre Paralles benutzt, aber jedes Jahr 40€ für ein. Update war mir dann dich zu viel. Nutze jetzt schon ein paar Jahre VirtualBox, hatte damit bis jetzt noch keine Probleme.

    • Parallels ist aber deutlich schneller als VB, das ich auch nutze. Hab das mal getestet, auf Tutonaut war ein Artikel, wie W10 auch in der Lightversion installiert werden kann. Die Lücke wurde aber wohl geschlossen, hat bei mir nur 2 Wochen, da allerdings einwandfrei, funktioniert.
      Und für einmal im Jahr „Elster“ geb ich auch keine 40€ für Parallels aus.

  • Jedes Jahr, wenn ich diese Meldung lese, muss ich an Ede Zimmermanns Vorsicht Falle denken. Nepper, Schlepper, Bauernfänger! Was bin ich froh, dass Elster inzwischen über den Browser funktioniert und ich diese jährliche Abzocke nicht mehr nötig habe.

  • Hat jemand von euch denn einen Tip wo man es als Vollversion momentan am günstigsten bekommt ?

    Und

    Kann ich es denn auf 2 Mac installieren oder geht das nur auf einen mit dem key ?

    Danke für eure Antworten

    Jonny

    • Ich hab noch Version 12 und da meckert er nach einiger Zeit, wenn ich die Version auch auf einem anderen Mac aktiviere. Muss dann den aktuellen Mac aktivieren, bei dem anderen geht Parallels dann nicht mehr.

      Sehe dieses jährliche Update auch nicht ein. Aber die Alternativen wären mir auch nicht passend bisher.

  • Ich bin derzeit mit der Performance von PD13 gar nicht zufrieden, die 12er Version unter macOS Sierra lief sehr viel flüssiger und stabiler. Wer rechen- und/oder speicherintensive Software nutzt oder hohe Anforderungen an die Grafikleistung stellt sollte doch lieber native Lösungen in Betracht ziehen, Boot Camp ist/war hierfür ideal, leider ist die Installation von Windows 7 in Boot Camp seit High-Sierra nur nich ein Krampf…

  • Ich nutze High Sierra und Windows 10 auf PD11

    Läuft flott und stabil ohne Einschränkungen.

    Wofür upgraden?

  • Moin zusammen, warum ist PD besser Windows unter „Bootcamp“????

    nutze seid Jahren diese Konfiguration und hatte noch nie Probleme.

    • Bootcamp läuft getrennt von macOS, Parallels (wie der Name schon sagt) parallel dazu, also gleichzeitig. Du kannst also macOS- und Windows-Anwendungen in der gleichen Session nutzen ohne booten zu müsssen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23681 Artikel in den vergangenen 6089 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven