ifun.de — Apple News seit 2001. 25 010 Artikel
2x Bluetooth - 3x WLAN

Osram Smart+ Plug: Mittlerweile 5 HomeKit-Steckdosen in Deutschland erhältlich

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Die im September vorgestellte HomeKit-Steckdose Osram Smart+ wird mittlerweile auch ausgeliefert. Bei seiner Ankündigung war das Gerät zunächst nur mit unbekanntem Versanddatum vorbestellbar. Der aktuelle Verkaufspreis unterscheidet sich mit 37,99 Euro nur minimal von der Preisempfehlung des Herstellers.

Osram Smart Plus Homekit Steckdose

Die schaltbare Steckdose von Osram steht in Konkurrenz zu diversen bereits erhältlichen Produkten, schränkt ihre Attraktivität allerdings zur zwei Faktoren zunächst einmal ein: Die HomeKit-Steckdose von Osram setzt auf Bluetooth und verzichtet bei gleichem Preis wie ein Teil der Mitbewerber auf Zusatzfunktionen wie die Verbrauchsanzeige. Wohlgemerkt hatten wir den Osram Smart+ Plug noch nicht in Händen, mit Blick auf diese beiden Punkte würden wir bei gleichem Preis jedoch zu einem Produkt der Mitbewerber greifen.

Insbesondere die mit der Ansteuerung über Bluetooth verbundenen Einschränkungen sind hier zu erwähnen. Wenngleich Apple die Schaltzeiten von Bluetooth-Geräten durch Protokolländerungen mittlerweile deutlich verbessern konnte, stellen wir im Alltagseinsatz hier weiterhin teils starke Verzögerungen fest. Ein aktuelles Beispiel wäre die Weihnachtsbeleuchtung: Eines von drei Lichtern wird hier über Bluetooth geschaltet und reagiert teils mit bis zu zwei Sekunden Versatz zu den WLAN-Dosen.

Weiter gilt es zu beachten, dass ihr insbesondere bei Sonderangeboten die Beschreibung aufmerksam lesen müsst. Auch die alte Zigbee-Steckdose von Osram wird als „Smart+ Plug“ verkauft und ist zwar deutlich billiger, allerdings auch nicht mit HomeKit kompatibel. Auf der deutschen Webseite des Anbieters der Osram-Produkte Ledvance findet die neue HomeKit-Version der Steckdose noch nichtmal Erwähnung.

In Deutschland erhältliche schaltbare HomeKit-Steckdosen:

Donnerstag, 27. Dez 2018, 11:25 Uhr — Chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
      • Irgendwie haben wir andere Vorstellungen..
        warum sollte eine Steckdosenleiste mehr als 10€ kosten?

      • Wieso nicht wenn die qualitativ weiter oben mitspielt. Guck mal was Brennenstuhl Steckdosenleisten kosten und da ist noch viel Luft nach oben. Wenn man dann noch den Marketingwert von „Smart“ drauf rechnet wirds schnell mehr. Wobei ich für mich sagen muss dass ich keinen Anwendungsfall für eine Smarte Steckdosenleiste gefunden habe. Das was ich gebraucht habe ging mit einer einfachen Steckdose :)
        Aber das Empfinden was teuer ist und was nicht hängt nicht zuletzt auch von den persönlichen Umständen ab und was einem das Plus an Nutzen wert ist

    • Allerdings…auch so klobig und groß.

    • 2019 soll eine Steckdose von IKEA kommen ;-)
      Wenn es stimmt für 10 €

    • Lustig, habe ich auch gleich gedacht.
      Angesichts der billigen Komponenten sollte so ein Teil mit Lizenz maximal 15€ kosten. Hoffe mehr Konkurrenz wird das bald richten.

      • Ikea braucht keine Lizenz. Der „Trick“ scheint ja zu sein das nur die Bridge eine braucht. Die Dosen werden also 10€ kosten. Bekommt man auch schon bei Kleinanzeigen für 17€.
        Habe mir welche geholt und laufen richtig gut, auch mit den Ikea Wandschaltern. Freue mich schon auf das homekit update :-)

  • Ich nutze Eve Energy. Trotz Bluetooth sind diese sehr zuverlässig und die Verzögerung ist absolut zu vernachlässigen. Auf die 1sek kommt es nirgendwo an.

  • mit dem update vor ein paar tagen auf die neueste firmware, ist eve energy die beste. sie funktioniert nun endlich auch unabhängig vom hub, es lassen sich nun timer ohne hub verbindung erstellen.

    optisch auch ansprechend, kleiner als zum beispiel die koogeeks. außerdem deutsches produkt, deutsche rechnung mit ust bei bestellung und nicht dieser ust betrug wie von koogeek.

    • Von mir auch schöne Weihnachtsgrüße an das Marketing-Team von Eve. In Deutschland von Schwarzwaldmädchen gefertigt, schon klar…

      • Für „Made in Germany“ reicht ja bekanntlich schon dass das Produkt kn Deutschland verpackt wird. ;-)

      • was ist denn das für ein dümmlicher kommentar?

        ja, eve energy wurde in deutschland entwickelt. ja, eve energy wird vermutlich in china produziert.

        nichts gegenteiliges habe ich behauptet.

        hast du dir schon mal die grässliche koogeek app im vergleich angesehen? oder das letzte firmware update von koogeek, das reihenweise steckdosen lahmlegt und schließlich vor ein paar tagen wieder zurück gezogen wurde? dumm nur für die, deren steckdosen bereits lahm gelegt sind.

      • im übrigen waren die koogeeks die einzigen (bis zum letzten firmware update), die auch ohne wlan verbindung und cloud/ hub anschluss per timer startbar waren. das war ihr vorteil, den hat eve nun auch noch ausgeräumt und bietet das ausgereiftere produkt.
        man mag noch wlan vs bluetooth anfügen, aber das klappt ja in der regel wie im artikel beschrieben gut oder sehr leicht verzögert.

    • „ist eve energy die beste. sie funktioniert nun endlich auch unabhängig vom hub“??? Was für ein Hub???

      • apple tv, homepod und icloud

      • Eve Energy funktioniert schon immer ohne Hub. Die gesamte Produktlinie von Eve ist ohne Hub konzipiert. Deswegen verstehe ich den Hinweis nach wie vor nicht wirklich.

      • da liegst du falsch. bislang war für timer ein hub/icloud voraussetzung, alle infos dazu findest du auf den offiziellen kanälen der firma.

      • Seltsam, seltsam. Nutze Timer schon eine gefühlte Ewigkeit mit der Eve Energy App. Aber gut, ich lasse mich auch gern eines Besseren belehren. ;)

        Nichtsdestotrotz war und ist ein Hub nicht nötig, um Eve Produkte grundsätzlich zu nutzen.

  • Ich bin auf der Suche nach normalen smarten Steckdosen für den unterputzeinbau. Hat da jemand eine Idee?

  • Als Unterputz Dosen gibt es keine smarten Steckdosen?

  • Alles unübersichtlicher und unzuverlässiger Murks!
    Koogeek verliert immer mal wieder auf wundersame Weise die Verbindung zum nur wenige Meter entfernten Accesspoint,
    Osram Lightify Steckdose funktioniert mit Hue auch nur meistens, aber nicht für immer und ewig. Muss manchmal aus- und wieder eingesteckt werden. (schön wenn das Ding dann nicht an einer fast unerreichbaren Stelle ist)
    Hue selbst ist auch nur teilweise zuverlässig.
    Weshalb man im Kontrollzentrum bei den Homekit Favoriten nur 9 Favoriten anzeigen kann versteht vermutlich selbst bei Apple keiner.
    Per Siri an der Apple Watch mal eben eine Lampe ein- oder ausschalten dauert häufig länger als Grund weshalb man Licht benötigt.

    Das ganze Zeug ist im Moment ein einzig großer zukünftiger Elektronikschrott-Haufen. Schätze es wird noch 5 – 10 Jahre bis sich irgend ein Standart wirklich etabliert haben wird.

  • Osram Smart+ in Hue eingebunden und mittels Homebridge-Hue HomeKit kompatibel gemacht funktioniert bei mir wunderbar und das für unter 10€ die Steckdose im Angebot.

  • Von der Schweizer Firma „myStrom“ gibt es auch eine schlagbare Steckdose mit deutschem SchuKo-Stecker.

    Diese unterstützt HomeKit, Alexa, Google Assistant, IFTTT und ist auch sonst prima. (Nutze 3 mit Schweizer Stecker)

  • Schön für euch wenn das klappt. Ich habe permanent Probleme mit Eve Energy. Mit Verzögerungen könnte ich noch leben aber oft leuchtet die Lampe morgens noch weil das automatische ausschalten nicht funktioniert hat. Beim nächsten Mal geht es dann wieder. Der Homepod steht nur 5 Meter durch eine offene Tür entfernt.

  • Ich habe mit den Kogeek das Problem dass sie bei WLAN Ausfall nicht mehr verbunden werden. Sowohl die Einzel als auch 3er Steckdose. Ich muss dann alle aus und wieder einstecken da sie sonst nicht mehr auffindbar sind. Sowohl in HomeKit als auch für Alexa. Früher hatte ich ein Cisco Modem, jetzt über die Fritzbox. Gleiches Thema. Hat da irgendwer eine Idee?
    Ansonsten bin ich zufrieden mit den Dinger..habe leider inzwischen zuviel rumliegen da ich umgezogen bin ;-)

  • Ich habe alle eve Energy dich Koogeek ersetzt. Da bei mir die Steckdosen per Bewegungsmelder geschaltet werden, waren die Verzögerungen nicht zu akzeptieren. Auch die Reichweite ist in einem Neubau extrem schlecht. Die Koogeek sind per wlan prima angebunden. Die Verbindung zum Linksys velop System ist super stabil. Nie wieder kommt mit BT ins Haus.

  • Hier laufen inzwischen mehrere Fritz!DECT Steckdosen (DECT an der Fritz!Box) und einige Tuya-Steckdosen (WLAN) über homebridge auf einem Raspberry Pi 3B+ an Home angebunden völlig problemlos.
    Sowohl die Fritz!DECT schalten sofort als auch die Tuya-Steckdosen.

    Über vier Etagen habe ich gar nicht erst mit Bluetooth Geräten angefangen.

  • Einfach bei Kleinanzeigen für ~17€ die ikea Dosen kaufen und auf das homekit update warten :-)

  • Ich mag meine Eve-Steckdosen und finde es super, dass sie per Bluetooth angesprochen werden. Habe durch genug Apple TVs und HomePods in der Wihnung keine Probleme mit der Reichweite. Würden alle meine HomeKit-Geräte, welche ich habe, per WLAN angeschlossen, so gäbe es wohl immer mal wieder Abbrüche. Ein Router für den Privathaushalt kann meist gar nicht so viele Verbindungen gleichzeitig, stabil aufrechthalten. Ich habe hier 15 Steckdosen und 17 Lampen und 3 Nanoleaf-Wände. Nur die Nanoleafs sind per WLAN dran. Das ist nicht wenig und per WLAN würden die auch mehr Strom brauchen als per Bluetooth Low Energy. Ich werde bei Bluetooth bleiben und nur wenn nötig HomeKit per WLAN nutzen.

  • Ich würde im SmartHome Bereich einen Bogen um HomeKit machen, oder es „zusätzlich“ in HomeKit integrieren, aber nicht als Grundbasis verwenden. Mit der HomeKit Kompatibilität schränkt man sich einfach viel zu stark in der Auswahl der Komponenten und den Möglichkeiten ein.
    Da rechnet es sich schon nach 2-3 Komponenten finanziell sich einen ioBroker oder ähnliches (HomeAssistant, FHEM etc) hinzustellen, dadurch die Möglichkeit zu erlangen so gut wie alles mit jedem logisch zu verknüpfen, und dann kann man ja immer noch schauen dass man sie darüber selbst in HomeKit integriert (HomeKit Bridge) wenn man denn dann noch bedarf danach hat.

  • Zufällig jemand eine dimmbare Steckdose gesehen ? Soweit ich das richtig verstehe sind alle Smart-Dosen immer nur ein oder auszuschalten…

  • Parce ist der letzte scheiss. Hat nie wirklich richtig funktioniert.
    Letztlich habe sich sie alle nach einem Jahr zurück gesendet.
    Zum Glück war Parce da sehr korrekt und hat sie nach so langer zeit zurück genommen.
    Jetzt habe ich Koogeek und bin damit sehr zu frieden. Funktioniert jetzt einwandfrei.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25010 Artikel in den vergangenen 6300 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven