ifun.de — Apple News seit 2001. 22 312 Artikel
   

OS X: Apples Beta-Programm ermöglicht einfachen Zugang zu Vorabversionen

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Apple hat nun ganz offiziell das Beta Seed Programm öffentlich gemacht, mit dem es Jedermann möglich ist, sich mit seiner Apple ID für das Programm anzumelden, um am Beta-Programm für Mavericks teilzunehmen und die jeweils aktuelle Vorabversion auf seinem Rechner zu installieren.

Bisher war es bei Apple so, dass nur eingetragenen Entwickler Beta-Versionen von OS X oder iOS zum Testen erhalten konnten, gegen eine entsprechende Jahresgebühr. Über Einladungen war es vereinzelt möglich, als Nicht-Entwickler ebenfalls Einblicke in die Entwicklungen des Herstellers zu erhalten. Ab sofort können sich interessierte Besitzer von Mavericks direkt über eine entsprechende Internetseite für das Beta Seed Programm anmelden.

In der Erklärung von Apple heißt es dazu:

The OS X Beta Seed Program gives users the opportunity to run pre-release software. Test-drive beta software and provide quality and usability feedback that will help make OS X even better.

Jeder Nutzer des Beta Programm muss einer Verschwiegenheitserklärung zustimmen. So dürfen Screenshots und Informationen der Beta-Versionen nicht veröffentlicht werden. Lediglich über den offiziellen Feedback-Kanal sollen sich Tester mit Apple direkt austauschen.

Um die Beta-Software zu nutzen, muss ein Beta Access Utility installiert werden, dass den Zugriff auf die Beta-Software und deren Installation ermöglicht. Die Systemvoraussetzungen dafür sind OS X Mavericks, mindestens 2 GB Arbeitsspeicher und mindestens 8 GB freier Festplattenplatz.

Beta Seed Programm

Kaum hat Apple das Beta Programm öffentlich gemacht, fragen sich natürlich viele Interessierte, ob mit eine Ausweitung zu rechnen ist. Ein heißer Kandidat, zumindest was die Anwender betrifft, wäre da natürlich iOS. Das mobile Betriebssystem verändert sich deutlich stärker als das klassische Desktop-Pendant. Da wäre es doch äußerst interessant einen Blick darauf zu erhaschen. Doch ob Apple, genau aus diesem Grund, den Schritt gehen wird, ist offen. Mit großer Wahrscheinlichkeit jedoch nicht vor dem nächsten Major-Update, dessen Details für die nächste WWDC im Sommer erwartet werden.

Auch das restliche Portfolio aus Apples Software-Abteilung wäre nicht uninteressant zu betrachten. Mit der iWork für iCloud Beta hatte Apple in diese Richtung ja schon einmal experimentiert.

Generell bieten Beta-Programme für die Entwickler den Vorteil, dass Software in deutlich mehr Umgebungen getestet werden kann, als das im Labor möglich ist. Ob der Nutzen wirklich groß ist, darüber gibt es wenig Statistiken. Neben dem Vorteil, dass Anwender Fehler berichten können, besteht auch die Gefahr, dass genau diese Fehler zu einer generellen Ablehnung des Produktes führen können.

Mittwoch, 23. Apr 2014, 12:07 Uhr — Andreas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nette Sache werde ich mir gleich einmal anschauen

  • Hm,, soll nen Code eingeben den ich (nicht!) erhalten habe … Witzig ..

  • Damit wollen sie verhindern, dass beim nächsten OS X (wahrscheinlich Redesign) wieder die Endanwender das OS X durch Bug-Reports fertig entwickeln.

    • Es ist doch gar nicht vom nächsten OS die Rede es bezieht sich nur auf Mavericks und ich denke ein neues OSX wird wieder erstmal nur für Entwickler sein.

      • Ich denke, dass das die ersten Vorkehrungen sind und sich das auch auf zukünftige OS X Versionen ausdehnen wird.

  • Ich bin mehrere Jahre im OS X Entwicklungsprogramm und finde es bedenklich allen das Betator zu öffnen.
    Funktioniert der Mac nicht mehr ist das Geschrei groß und die eigenen Lösungen zur Behebung des Problems oftmals eher klein.
    Aber so hat die Genius Bar vielleicht noch öfter Besuch :)

    • Aber wenn man Beta-Tester ist, weiß man dann nicht, dass man eine BETA benutzt?

      • es gibt aber immer wieder spezis die denken so ne vorabversion läuft fehler frei und der ganze spaß wird sich schon mit nem klick rückgängig machen lassen wenn’s nich gefällt… wenn dann aber nach einem backup verlangt wird, ist das gejammer wieder groß… ich kann mario da nur zustimmen. hat selbst einige kunden die über die bekannten wege iOS beta’s installiert hatten und dann geheult haben wenn die kiste nichmehr anging weil die beta abgelaufen war…

  • Irgendwas stimmt da na eurer Meldung nicht.
    Auf der Apple Seite steht etwas von „nur mit Einladung“.
    Und einen Einladungscode habe ich nicht. :-(

  • lol – wie wäre es mal mit nem Artikel, das Appel IOS 7 so vertrauensvoll und sicher sein soll, während heute die wahren Updategründe via IOS 7.1.1 hervor poltern – Frechheit!!!! und dann kann man diesen komischen „IE Safari“ noch nicht mal löschen und wird stets von überall her dorthin geleitet – FRECHHEIT – APPLE verliert langsam Vertrauen – was nutzt mir n Fingerabdruckscanner, wenn die wirklich wichtig Daten – wie auf Wikipedia offen rumliegen –
    ich weiß – falsches Thema – aber bei ifun scheint man darüber hinwegzusehen – warum das Update wirklich erschien !!!

  • Hab auch keine Einladung mit dem entsprechendem Code. Wer läd ein?

  • Jedermann hat Zugang – aber Verschwiegenheitserklärung !?!?
    Finde den Fehler!

  • Jetzt fangen die hier auch schon so an wie die fenstergucker …von Programmen bei einem Os zu sprechen….

  • Ich mache da schon seit Mountain Lion mit…

  • Hm, mit dem Link aus den Comments hats geklappt :). Jetzt kann ich 10.9.3 installieren, jedoch hätte ich gerne nen Changelog dazu, bevor ich anfange mir unbekanntes zu installieren (netterweise). Gibt so ein paar Dinge die ich SEHR GERNE sogar produktiv testen würde ;)

  • ..ist die version auch deutsch oder nur EN

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22312 Artikel in den vergangenen 5873 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven