ifun.de — Apple News seit 2001. 25 574 Artikel
Daten außer Haus aufbewahren

Online-Backups: CrashPlan kündigt Privatnutzern – Backblaze als Alternative

16 Kommentare 16

Die Online-Backup-Lösung CrashPlan wird es künftig nicht mehr für Privatkunden geben. Das hinter dem Angebot stehende Unternehmen Code42 will sich fortan ausschließlich auf Geschäftskunden fokussieren. In der Folge sind bereits keine neuen Vertragsabschlüsse für Privatkunden mehr möglich, bestehende „CrashPlan for Home“-Verträge können noch bis zum 23. Oktober 2018 genutzt werden. Als preislich attraktive Alternative zum nicht mehr verfügbaren CrashPlan für Privatkunden wäre auf jeden Fall Backblaze zu nennen.

Backblaze

Zum Jahrespreis von 50 Dollar (5 Dollar pro Monat) gibt es bei Backblaze unbegrenzten Cloud-Speicher für die Datensicherungen von einem PC oder Mac. Backblaze stellt zu diesem Zweck eine eigene Anwendung bereit, die eben in Version 5.0 veröffentlicht wurde. Über die Backblaze-App können die gespeicherten Daten direkt als Ziip-Datei zurückgespielt werden, alternativ besteht auch die Möglichkeit zum kostenpflichtigen Versand auf einem USB-Stick oder einer Festplatte.

Ausführliche Informationen zur Sicherheit der gespeicherten Daten stellt Backblaze hier bereit. Sämtliche Transfers und Daten sind verschlüsselt, der Zugriff kann per Passwort oder privatem Schlüssel erfolgen.

Mittwoch, 23. Aug 2017, 19:10 Uhr — Chris
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Super Sache! Nutze es seit einem Jahr und kann es nur empfehlen. Alle Computer in einem Account. Und man muss sich nie wieder un Backups kümmern. Hatte noch nie einen Ausfall oder irgendeine Fehlermeldung.

  • Vielleicht könntet ihr erwähnen dass Carbonite als Empfehlung von CP genannt wurde und ein rabbatiertes Übergangsangebot existiert. Dieses ist attraktiver als Bb

  • Was mich interessieren würde, ob denn Free Anwender weiterhin die App nutzen können um die Daten vom PC auf ein NAS zu sichern? Würde ich arg vermissen…

  • Hmm,
    und wenn der Rechner sich was eingefangen hat – und das auf dem server gespeicherte Backup ebenfalls verseucht?
    Bei den Preisen für Speichermedien sollte man schon ein paar Platten für Sicherungen liegen haben.
    Gerade/ Ungerade Tage/Wochen , je nach Wichtigkeit und wie lange man nacharbeiten möchte…

  • Für alle die evtl. auch ein NAS von QNAP nutzen. Den empfehle ich Duplicati als APP. Ein super Tool, das so gut wie alle Backup Lösungen anbietet ( vorausgesetzt man hat bei dem jeweiligen Anbieter ein Account )

    Super verschlüsselung und immer recht aktuelle Version. Der Vorteil bei dem Tool ist, das die Daten auch gesplittet werden, so das man größenbeschränkungen umgehen kann.

    Der Upload dauert durch das packen und verschlüsseln etwas länger, aber bei einem NAS in meine Augen nicht sonderlich entscheidend wenn es eh 24/7 läuft

    Ich nutze dieses Tool mit Amazon Cloud Drive und das läuft damit 1a.

  • ich nutze auch „arq“ als Backup-Programm. Man kann sowohl online als auch lokal speichern und ebenfalls splitten oder einfach „alles“ auf mehrere Orte speichern. Funktioniert wirklich schnell und sogar durch unsere Firmen-Firewall…

  • Wer ein NAS (z.B. Synology oder QNAP) sein Eigen nennt, kann auch kostenlos per TimeMachine hierauf backuppen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25574 Artikel in den vergangenen 6387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven