ifun.de — Apple News seit 2001. 29 183 Artikel

Office 2019 und Office 365

Office: Microsoft ändert die Betriebssystem-Anforderungen

8 Kommentare 8

In einem Twitter-Beitrag hat Microsofts Erik Schwiebert, seines Zeichens Software Entwickler bei der „Apple Productivity Experiences Group“, auf anstehenden Änderungen bei den Betriebssystem-Anforderungen der Büro-Software hingewiesen.

Nach der Bereitstellung von macOS 10.14 Mojave im Herbst, wird Microsoft dazu übergehen Office 2019 und Office 365 sowohl auf dem aktuellen macOS-Betriebssystem als auch auf den beiden Vorgänger-Versionen zu unterstützen.

Wir eine neue macOS-Version zur Verfügung gestellt, soll der Support für das älteste Mac-Betriebssystem eingestellt werden – langfristig sollen die Software-Bundles aus Word, Excel PowerPoint und Co. so stets drei System-Versionen unterstützen.

Wenn macOS 10.14 veröffentlicht wird, unterstützen Office 365 für Mac und Office 2019 für Mac macOS 10.14, 10.13 und 10.12.

Anwender, die eine nicht unterstützte Version von macOS verwenden, können ihre Office-Apps weiterhin verwenden, erhalten jedoch keine Aktualisierungen und Sicherheitsupdates mehr.

Microsoft Office 2016 ist von der neuen Regelung bis auf Weiteres ausgenommen. Hier sollen bis auf weiteres auch macOS 10.11 und 10.10 mit Aktualisierungen versorgt werden.

Mittwoch, 05. Sep 2018, 8:30 Uhr — Nicolas
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eine vernünftige Entscheidung im Sinne der Sicherheit. Ich vermute mal, dass es sicherlich wieder Leute geben wird die es natürlich ganz anders sehen..

    • Scheint ein allgemeines Problem vieler zu sein Infiormationen nicht mehr richtig verarbeiten zu können.
      Wenn wir hier überhaupt Sicherheit ins Gespräch holen, dann geht die Entscheidung von MS auf kosten der Sicherheit. Also etwas negatives. Nicht gut. Weniger Sicherheit für alte Produkten. Verstanden?

      • Microsoft gleicht sich hier lediglich an seine Windows-Produktpolitik an. Auch dort unterstützen aktuelle Office-Versionen die aktuelle und die zwei Vorversionen von Windows.

        Dass das bei Windows aktuell einen Zeitraum von 9 Jahren umfasst, bei Apple dann aber aufgrund der jährlichen Aktualisierungen nur 3, kann man MS eigentlich nicht vorwerfen. Man kann nunmal nicht ein Softwarepaket für 8 verschiedene Systemversionen pflegen, zumal wenn von die meisten auch bereits von Apple keine Updates mehr erhalten.

  • Eine Entscheidung für mehr Verkaufsvolumen auf Kosten von Sicherheit und Druck auf die live Kundschaft, gefälligst fleissiger zu kaufen oder jährliche 365-Abo zu nehmen. Nett verpackt, knallhart kalkuliert.

  • Wir verwenden neben Office 2016 immer noch Office 2011…. (Ich weiss uralt… / geht nicht anders, wegen Makros und Pivot Tabellen usw auf einzelnen Exel’s))
    Hat eventuell schon jemand getestet, ob Office 2011 unter macOS 10.14 Mojave noch funktioniert??

  • Oups, kann iOS Office keine WebDAV Anwendung mehr?

    Oder ist das nicht mehr nötig wegen der Files.app?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29183 Artikel in den vergangenen 6945 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven