ifun.de — Apple News seit 2001. 27 551 Artikel
50 Millionen Songs in HD-Qualität

Nur noch heute: Amazon Music HD 90 Tage lang kostenlos

18 Kommentare 18

Amazon beendet heute sein 90-Tage-Angebot für Amazon Music HD. Wer das kostenpflichtige Amazon Music Unlimited zuvor noch nicht abonniert oder getestet hat, kann sich die „Hi-Fi-Variante“ des Musikdienstes jetzt noch drei Monate lang kostenlos sichern. Allerdings endet das Angebot heute um 18 Uhr.

Ultra Hd Musik

Amazon Music HD wurde im September vergangenen Jahres eingeführt. Das Abonnement bietet Amazon zufolge Zugang zu mehr als 50 Millionen Songs in „High Definition“-Qualität (HD) und Millionen von Songs in „Ultra High Definition“, der dem Anbieter zufolge derzeit bestmöglichen Audioqualität im Musikstreaming.

Der reguläre Preis für Prime-Kunden liegt hier bei 12,99 Euro pro Monat, ohne Prime-Mitgliedschaft kostet der Spaß 14,99 Euro monatlich. Schenkt daher im Falle eines Testlaufs der Auftragsbestätigung entsprechend Beachtung und notiert euch den Kündigungstermin. Grundsätzlich ist dies sonst jederzeit auf Monatsbasis möglich.

Donnerstag, 06. Feb 2020, 10:49 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hab das wirklich noch nie verstanden, bei keinem einzigen Angebot, warum es attraktiv sein soll etwas für x Tage kostenlos zu bekommen, wenn ich danach ganz normal dafür bezahlen muss.

    Sind diese Angebote so ne Art IQ Test, kann das sein?

    • Was verstehst du daran nicht? Aus Sicht von Amazon geht es um Kundengewinnung. Viele testen, einige finden den Dienst gut und beiden dabei, andere vergessen zu kündigen und bleiben dabei.
      Für mich ist es interessant, weil ich für 90 Tage kostenlos Musik hören kann. Danach werde ich kündige, das weiß ich heute schon.

      • Ja, Wahnsinn! Kannst`e 90 Tage Musik hören. APPLAUS FÜR ANDRE! Ist es Dir nicht selbst zu blöd Test-Abos abzuschließen, zu kündigen und wieder das nächste abzuschließen ? Ist das Einkommen so gering, dass man keine 9,99€ für Apple Musik, Spotify und co. übrig hat ?

      • @kev Ach Kevin, du tust mir leid.

      • Mir tut er auch leid. *facepalm*

  • Mark forster und kerstin odd in HD hören, da kann och mir gleich ein Kopfschuss geben. Sorry aber katastrophe…

    • Dann hör halt was anderes, aber verurteile nicht die Technik wegen der Inhalte. Kauft sich ja auch keiner nen 2.000€ Gaming-PC und ist dann unzufrieden weil er nur Pornos drauf schaut.

  • Klingt ja alles ganz schön. Doch ohne die richtigen technischen Spezifikationen und Konfigurationen hört man kein HD-Ultra oder HD. Dazu benötigt es weitere adäquate Kopfhörer die von von HighRes zertifizierten Geräten angesteuert werden müssen. Die meisten mobilen Geräte dürften bei MP3 Niveau hängen bleiben. Sie übertragen in Sachen Bluetooth im SBC-Modus, wie zum Beispiel aktuell alle mobile Apple-Geräte. Nötig wären allerdings APT-X (HD) oder LDAC Übertragungen.

    • Das stimmt so gar nicht was du da schreibst. So Übertragen beispielsweise sämtliche iOS Geräte im AAC Codec. Das ist durchaus vergleichbar mit aptX. Nur der Mac kann auch aptX. Das muss Mann dann aber meist manuell erzwingen, da auch hier Apple AAC vorzieht.
      Ansonsten hört man die bessere Klangqualität von nicht Datenreduzierten Quellen auf so ziemlich jeder Art von Lautsprecher oder Kopfhörer recht deutlich.

      • Technisch gesehen ist sogar AAC marginal schlechter in den Dataenraten als SBC. Apple geht leider auf das niedrigste Datenübertragungsniveau. Apt-x ist lediglich ein etwas besseres MP3. Mehr aber auch nicht. 250 zu 354 kBit/s. Entscheidend ist aber die Bittiefe. (24) Und erst da beginnt der eigentliche Spass…

      • Kann ich nicht nachvollziehen. Schalte auf dem Mac mal zwischen SBC und aptX hin und her. Wenn du dann keinen wirklich brutalen Unterschied hörst weiß ich auch nicht.

      • Ich höre keine Musik über den MAC sondern über mobile Endgeräte. Um die geht es. Ich denke, da haben wir aneinander vorbei geschrieben. Selbstverständlich ist der Klangunterschied hörbar. Aber es geht HighRes-Formate.

  • Wie kann ich das kündigen? Auch über die App ?

  • Technisch gesehen ist sogar AAC marginal schlechter in den Dataenraten als SBC. Apple geht leider auf das niedrigste Datenübertragungsniveau. Apt-x ist lediglich ein etwas besseres MP3. Mehr aber auch nicht. 250 zu 354 kBit/s. Entscheidend ist aber die Bittiefe. (24) Und erst da beginnt der eigentliche Spass.

  • Nur mal so..
    ich verwende Amazon Music HD mit meinem Marantz Receiver an Reference KEF Speakern und man hört den Unterschied bei diesem Equipment definitiv raus. Es klingt einfach deutlich klangvoller, was logisch ist, wenn man vorher etwas raus nimmt um Speicherplatz zu sparen. M.E. geht es also nicht ausschließlich um mobile Devices auf denen man mal mehr oder weniger das Gefühl hat eine Verbesserung gekauft zu haben (oder eben auch nicht). Wer den Test mit Lautsprechern macht wird mir im Anschluss sicher zustimmen.

  • Ich weiß nicht woran das liegt, aber ich habe selten ein Forum gesehen, in denen die Kommentatoren noch gehässiger zueinander sind bei iFun.

    Was ist denn los bei euch? Ist euer Leben so frustrierend, dass ihr allen Frust in den Kommentaren unter diesen Artikel los werden müsst?

    Außerdem habe ich einen Spotify Account, aber dieser streamt leider in maximal 320kbit/s. Von daher ist das Angebot für mich schon gut, um auszutesten, ob sich HD Streaming für mich lohnt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27551 Artikel in den vergangenen 6702 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven